Was lest ihr gerade?

vom 26.04.2007, 18:53 Uhr

Hiho,

ich lese gerade einen Krimi der in Heidleberg spielt (da komm ich aus der Nähe her) von Wolfgang Burger. Es gibt noch zwei weitere Bücher die von dem gleichen Kommisar handeln, aber ich habe erst eins gelesen und ich war sehr begeistert. Natürlich ist es besonders schön für diejenigen die in Heidelberg wohnen oder die Stadt kennen, denn man erkennt so einiges wieder. :D
Die Bücher sind eher klein (ca. 270 Seiten), aber ich fande es sehr gut geschrieben und spannend.
MfG Tobi

Benutzeravatar

» mrsimpson85 » Beiträge: 69 » Talkpoints: 0,08 »



Zur zeit lese ich ein, aus meiner Sicht sehr gutes Buch von Jonathan Safran Foer mit dem Titel "Extrem laut und unglaublich nah". Das Buch ist wie ich finde einfach nur genial.

Es handelt von einem 9 (?) jährigen Jungen names Oskar, dessen Vater am 9. September 2001 bei den Anschlägen verstorben ist. Dieser unglaublich sympatische Junge, der stets mit seinem Tamburin durch New York reist, möchte herausfinden, warum sein Vater sich gerade an diesem Tag im Wtc aufgehalten hat, da er normalerweise an einem ganz anderen Ort arbeitet. Sein einziger Anhaltspunkt ist ein Umschlag mit der Aufschrift "black" in dem sich ein Schlüssel befindent. Aufgrund dieses Hinweises versucht er dann mehr zu erfahren, in der er jede Person in New York mit dem Nachnahmen Black besucht und erfährt viel über die Schicksale, der einzelnen "Blacks" und brennt sich durch seinen Charme in all ihre Gedächtinsse ein, so dass sogar einige von ihnen auf seine Theater Aufführung von "Hamlet" kommen.

Seine Geschichte wird regelmäßig durch die Geschichte seiner Grossmutter unterbrochen, die auch unheimlich lesenswert ist.

Zu dem besitzt er auch noch 5. Ansagen auf den Anrufbeantworter von seinem vater, die dieser kurz vor seinem Tod tätigte. Allerdings weiss Oskar als einziger von diesen Ansagen, die über nur langsam preisgegeben werden und somit eine unglaubliche Spannng aufbauen.

Ich hoffe ich hab den Inhalt einigermassen hinbekommen. Ich kann das Buch auf jeden Fall nur empfehlen, weil es zu einem fast schon göttlich geschrieben ist und sowohl die Story als auch der kleine Oskar sehr faszinierend sind.

» mahkus » Beiträge: 5 » Talkpoints: 3,50 »


Hallo Mahkus,

mahkus hat geschrieben:Zur zeit lese ich ein, aus meiner Sicht sehr gutes Buch von Jonathan Safran Foer mit dem Titel "Extrem laut und unglaublich nah". Das Buch ist wie ich finde einfach nur genial.

Es handelt von einem 9 (?) jährigen Jungen names Oskar, dessen Vater am 9. September 2001 bei den Anschlägen verstorben ist.


das war aber am 11. September ;-). Ansonsten klingt das Buch interessant. Ich vermerke es mal auf meiner Wunschliste.

LG Steph

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18517 » Talkpoints: 47,60 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Ich lese zu Zeit den letzten Teil der Tintenherz Trilogie, Tintentod von Cornelia Funke. Das Buch kommt zwar (wie die Anderen auch) schwer in Fahrt, aber später wird es dann richtig gut.

In der Trilogie geht es um das Buch Tintenherz (was eine Ironie) und seinen Schreiber Fenoglio, einen Mann, der durch seine Stimme Bücher "lebendig" machen kann, und seine Tochter, die im Verlauf der Reihe in eben diesem Buch "verschwinden".

Wie gesagt ist der Anfang immer etwas lahm, aber später wird es richtig gut.

» Murgi » Beiträge: 278 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich habe letztens ein Buch von einer Freundin ausgeliehen bekommen, was ich laut ihr unbedingt lesen soll.
Es ist ein Liebesroman und heisst "So lange du da bist". War als er rauskam ein Weltbestseller.
Hat das Buch jemand gelesen?
Habe schon von mehreren gehört, dass es total schön sein soll und bisher (bin nun auf Seite 70 angekommen) gefällt es mir auch echt super gut.

» PureDiamond » Beiträge: 378 » Talkpoints: 1,82 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich lese im Moment "Die Herren des Nordens", der dritte Band aus einer Reihe von Historienromanen. (Momentan der letzte, weitere werden folgen).
Für interessierte, der Autor heisst Bernard Cornwell, in dem Büchern geht es um Uthred, es spielt in Engalnd, im frühen Mittelalter, der Junge wird zu Beginn des ersten Buches von den einfallenden Dänen (WIkinger) entführt, und wechselt daraufhin die Seiten. Ziemlich spannende Bücher, informativ für Leute die sich historisch interessieren, aber auch auch sonst sehr unterhaltsam, die Beschreibungen der Schlachten ist einfach eine Klasse für sich, liest sich einfach nur genial.
Gibt viele spannende Wendungen die einen immer wieder zum weiterlesen motivieren, ich freue mich jetzt schon auf das nächste :)

» respawn » Beiträge: 27 » Talkpoints: 0,12 »


ich war noch nie so eine Leseratte aber die Bücher von Dan Brown sind einfach nur geil!

Zu erst habe ich Illuminatie gelesen und nun lese ich Meteor!
Auch wenn dies dicke Schinken sind (ca 600 Seiten) ist das Buch die ganze Zeit spannend und einfach genial.

Dannach will ich mich mal an ein paar Stephan King Bücher ranwagen.

Gruß Matze

Benutzeravatar

» atze » Beiträge: 157 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Nijura - Das Erbe der Elfenkrone von Jenny - Mai Nuyen. Das Buch ist leider ziemlich mittelmäßig, ich zwinge mich aber ein Buch zu Ende zu lesen wenn ich es erst einmal angefangen habe. Ich hasse es halb durchgelesene Bücher im Regal stehen zu haben ,da ich sie dann früher oder später nochmal anfange und alles nochmal von Anfang an lesen muss weil ich die Strory wieder vergessen habe :D

BeitragVerfasst von atze

ich war noch nie so eine Leseratte aber die Bücher von Dan Brown sind einfach nur geil!

Zu erst habe ich Illuminatie gelesen und nun lese ich Meteor!
Auch wenn dies dicke Schinken sind (ca 600 Seiten) ist das Buch die ganze Zeit spannend und einfach genial.

Dannach will ich mich mal an ein paar Stephan King Bücher ranwagen.

Gruß Matze


Ich habe von mehreren Leuten gehört, dass es bei den Büchern von Dan Brown so sein soll ,dass man alle kennt wenn man eins gelesen hat. Stimmt das? Ich wäge nämlich gerade ab , ob ich tatsächlich mit den Büchern anfangen soll?!

Viele Grüße Mac.Bane

» mac.bane » Beiträge: 13 » Talkpoints: -0,01 »


Ich lese grade "Schrei in der Nacht" von Mary Higgins Clark. Das Buch fängt als harmlose Liebesgeschichte an und entwickelt sich grade zu einem sehr spannenden Thriller. Ich glaube, da wartet noch ein sehr spannendes Ende auf mich, das wird schon jetzt angedeutet. Mal sehen, wie es weiter geht.

@ mac.bane:
Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und war auch nicht so begeistert davon. Ich habs mir anders vorgestellt, aber teilweise wars dann doch ganz ok.

» babyamy » Beiträge: 84 » Talkpoints: 0,18 »


Hallo,

ich bin jetzt dabei "Das BernsteinTeleskop" von Philip Pullman zu lesen und nähere mich dem Ende. Schade eigentlich, denn ich finds klasse.

Benutzeravatar

» paulinschen » Beiträge: 697 » Talkpoints: -1,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^