Was lest ihr gerade?

vom 26.04.2007, 18:53 Uhr

Wir müssen von der Schule aus das Buch "Die Ansichten eines Clowns" von Heinrich Boll lesen. Ich finde die Geschichte langweilig, denn es geht um so einen Mann der, von Beruf Pantomine ist. Seine Ex hat ihn verlassen, weil er arm ist, und ging zu einem reichen...

» thunfisch » Beiträge: 78 » Talkpoints: 0,67 »



Ich lese grade "Tintentod" von Cornelia Funke. Es ist der dritte Teil der Tintenherz-Triologie und wurde von den Medien hochgelobt, allerdings kann ich mich da nicht so ganz anschließen. Das Buch ist interessant geschrieben, aber mit über 700 Seiten auch verdammt dick. Ich hatte an einigen Stellen das Gefühl, dass die Geschichte künstlich in die Länge gezogen wurde, denn hätte es verschiedene Nebenhandlungen nicht gegeben, dann hätte das Buch nach der Hälfte schon zuende sein können. Ich habe noch etwa 150 Seiten vor mir, vielleicht kommen da ja noch so einige Erklärungen für die Nebenhandlungen.

» babyamy » Beiträge: 84 » Talkpoints: 0,18 »


Nabend zusammen,

ich lese seit Mittwoch:

Vollidiot von Tommy Jaud
Hat mir meine Schwester bei nem Stadtrundgang geholt. Ich finds bis jetzt tierisch genial. Das Buch liest sich sehr flott, aber das finde ich nicht zwingend schlecht. Auf jedenfall ist es sehr amüsant. :D

In diesem Sinne
Apollo

» Apollo » Beiträge: 183 » Talkpoints: -0,80 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Narziß und Goldmund von Hermann Hesse, mal ein wenig Kultur für Zwischendurch. Ich liebe das Hesse, aber man muss geistig schon fit sein bei den Schachtelsätzchen nicht den Überblick zu verlieren.

» Ju.Le » Beiträge: 147 » Talkpoints: -3,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich lese gerade: "der fall a.s.i.a." das ist ein Krimi in dem ein Computer entwickelt wurde der sich von alleine weiterentwickelt. Der also selbständig lernt. Der Computer wird immer anspruchsvoller und Schlauer bis er auf einmal auf Mysteriöser weiße verschwindet. Also nicht die Hardware sondern die Software. Die Hauptperson ist der Detektiv Ravelli der jetzt "a.s.i.a." suchen muss. Finde ich sehr gut diese Idee und bin sehr gespannt wie es ausgeht.

» hetzge » Beiträge: 7 » Talkpoints: 0,55 »


Ich lese gerade Sakrileg von Dan Brown, das Buch hab ich zwar schon mehrfach gelesen, aber es gehört halt zu meinen Lieblingsbücher und deswegen lese ich es immer wieder gerne. Das Buch ist an Spannung kaum zu überbieten.

Mfg Grond

» Grond_06 » Beiträge: 244 » Talkpoints: 0,78 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich lese gerade "Adrian Mole and the weapons of mass destruction" von Sue Townsend.

In der Schule haben wir in der 11 "The secret diary of Adrian Mole" gelesen, das Tagebuch eines Jungen im Alter von 13 (3/4), was extrem schräg war. Er war zum Beispiel Verfechter der Anarchie und hat sich dann gegen das System aufgelehnt, in dem er verbotenerweise eine rote Socke zur Schuluniform getragen hat oder irgendwie sowas. Jedenfalls ein sehr lustiges Buch mit teilweise sehr gewichtigen Tagebucheinträgen; einer, der nur aus einem Satz bestand, hat sich zum Beispiel total in mein Gedächtnis eingebrannt: "Tonight I have had my first wet dream." :lol:

Kürzlich habe ich jedenfalls online bei Jokers gestöbert und bin dort auf "Adrian Mole and the weapons of mass destruction" gestoßen und da konnte ich dann nicht widerstehen.

Adrian Mole ist inzwischen 34 (3/4) und wollte eigentlich seinen kommenden Urlaub in Zypern verbringen. Doch dann hieß es, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hätte und Zypern innerhalb von 45 Minuten plattmachen könnte, weswegen Adrian Mole seinen Zypern-Urlaub storniert hat und die Stornogebühr nun gerne zurückhätte. Sein Reisebüro möchte ihm die aber nur zurückzahlen, wenn Tony Blair offiziell bestätigt, dass Zypern einer akuten Terrorgefahr ausgesetzt ist. Also schreibt er Tony Blair an und bittet ihn um eine entsprechende Mitteilung.

Cherie Blair wird auch angeschrieben, denn Adrian Mole ist Mitglied eines privaten Schreibzirkels und für ihr Jahrestreffen kurz vor Weihnachten benötigt dieser noch einen Redner. Cherie Blair schreibt aber ebensowenig wie ihr Mann zurück. Also wendet sich Adrian Mole mit derselben Bitte um eine Ansprache an Ruth Rendell; wenn Cherie Blair allerdings doch noch zusagt, kann Ruth Rendell dann doch zuhause bleiben. Cherie Blair ist schließlich die First Lady.

Ferner arbeitet Adrian Mole an einem eigenen Buch, in dem es grob gesagt um "Ruhm und Abstieg" gehen soll und so fragt er bei diversen Promis (von Busenwundern bis hin zu Politikern) an, ob sie nicht auch zu einem Interview bereit sind. Einige sind noch absolut on top, aber er teilt ihnen erstmal unverblümt mit, dass ihr Untergang vorprogrammiert ist. David Beckham, der wohl sämtliche Grammatikstunden in der Schule verpasst hat, wird zum Beispiel letztlich an seinem miserablen Englisch scheitern. Zur Unterstützung seiner These zitiert Mole ein Interview Beckhams vom Vortag und erklärt ihm, wie es richtig heißen müsse.

"Adrian Mole and the weapons of mass destruction" ist auch wieder im Tagebuchstil verfasst und neben den Briefen, die er so schreibt, wird auch noch sein alltägliches Leben behandelt. Just hat er sich zum Beispiel eine neue Wohnung zugelegt, die er sich eigentlich gar nicht leisten kann, aber er hat sich bei den Konditionen der Finanzierung verlesen. Abgesehen davon hat er nun mit Schrecken festgestellt, dass er eh mehr Geld ausgibt, als er überhaupt zur Verfügung hat. Und dann gibts da noch eine neue Liebe, die er eigentlich schon wieder gern loswerden würde. In jedem Fall ist "Adrian Mole and the weapons of mass destruction" wieder ein total lustiges Buch, voll von trockenem, sarkastischem und britischem Humor.

Ich bin schon sehr gespannt, wie das Buch letztlich ausgeht und ob Mr Blair noch zurückschreibt und auch wer letztlich am Jahrestreffen des Schreibzirkels teilnimmt.

» Tanniani » Beiträge: 343 » Talkpoints: 0,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich lese gerade American Psycho von Bret Easton Ellis. Sehr sehr interessantes Buch. Wer Zeit und Lust hat sollte es unbedingt mal lesen.

Mfg Grond

» Grond_06 » Beiträge: 244 » Talkpoints: 0,78 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hallo,

ich lese gerade die Neuaflage der Cheysuli Trilogie von Jennifer Roberson.
Ist echt zu empfehlen!!

Liebe Grüße
Clayar

Benutzeravatar

» Clayar » Beiträge: 52 » Talkpoints: 0,34 »


"Die Tore der Welt" ist ein sehr gut geschriebenes Buch. Ken Follett hat diese Fortsetzung von "Die Säulen der Erde" so nieder geschrieben, dass man sofort mitten im Geschehen ist, besonders wenn man das erste Buch, welches auch in Kingsbridge spielt, auch gelesen hat. Ich habe diesen dicken Wälzer jetzt halb gelesen und freue mich jedes Mal aufs Weiterlesen.
:D

» Alei » Beiträge: 7 » Talkpoints: 1,04 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^