Suche leckere und einfache Pasta Rezepte

vom 05.03.2007, 11:26 Uhr

Schinken-Zwiebel-Nudelauflauf

- 400g Nudeln nach Wahl (Spiralen oder andere gerillte Nudeln sind am besten)
- 300g gekochten Schinken
- 200g Zwiebeln
- 3 Eier
- etwas Milch, Sahne oder Creme Fraiche
- Paprikapulver, Kräuter nach Wahl, Salz, Pfeffer
- 200g kräftiger Käse (ich nehme gerne Emmentaler)

Nudeln bissfest kochen. Abschütten und auskühlen lassen. Schinken würfeln, Zwiebeln schälen, ebenfalls fein würfeln. Beides zusammen in etwas Öl anbraten, bis es angenehm duftet.

Nudeln und die Zwiebeln und Schinken abwechselnd in eine hohe Auflaufform schichten. Die Eier mit dem jeweiligem Milchprodukt verquirlen. Gut würzen und die Kräuter nach Wahl ebenfalls unterheben. Über die Nudeln gießen und etwa 30 Minuten bei 160 Grad backen.

Dann den geriebenen Emmentaler oder anderen Käse darüber reiben und weitere 15 bis 20 Minuten backen, je nach Wunschbräune des Käse.

Dazu würde ein grüner Blattsalat passen, wen es danach gelüstet. Auf die Mengenangaben würde ich mich derzeit nicht 100%ig verlassen, da ich gern pi mal Daumen koche und nicht nach Rezept. Aber so sollte der Auflauf etwa für 4 bis 6 Personen reichen.


Nudeln mit Schinken-Champignonsauce

Für zwei Personen sollte man folgendes bereit stehen haben:

- 400g frische Champignons (geputzt)
- 1 Knoblauchzehe
- 1 Zwiebel
- 100g Schinken(würfel)
- etwas Gemüsebrühe (max. 200ml)
- Sahne oder Creme Fraiche

Nudeln für zwei Personen nach Wunsch (ich bevorzuge auch Bandnudeln oder Tortellinis hierzu)

Die Champignons in Scheiben schneiden. Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, dann erst die gehackte Knoblauchzehe zugeben und kurz darauf den gewürfelten Schinken ebenfalls mit anbraten. Die Champignons dazu geben und braten lassen. Wenn sie Wasser gezogen haben, dieses verdampfen lassen und die Gemüsebrühe aufgießen, einkochen lassen. Wenn es anfängt, sämig zu werden, die Sahne oder die Creme Fraiche dazu geben, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann das ganze noch mit Kräutern abrunden.

Das Schöne hierbei ist, dass die Zubereitung nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, die Zutaten recht günstig zu kriegen sind und dennoch wird man satt dabei. :)

Diese Variante kann man auch noch mit Lauchringen zubereiten, dann aber die Champignonsmenge reduzieren.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, falls jemand eines der beiden Rezepte nachkochen sollte. Die "einfachste, aber leckerste Tomatensauce der Welt" hatte ich ja bereits hier gepostet. Einfach mal die Suchfunktion in Angriff nehmen.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Tortelliniauflauf mit Käse-Sahne-Sauce

- 200 gr. Schinken
- kleine Zwiebeln
- 1 Becher Sahne (200 ml)
- 100 ml Milch
- 300 ml Wasser
- Packung Frischkäse
- 1 Packung Gratinkäse
- Salz+ Pfeffer
- Basilikum
- 250 gr. Tortellini
- Tomaten, Petersilie

Als erstes den Schinken und die Zwiebeln würfeln, und in etwas Öl leicht anbraten. Danach die Sahne, Milch und Wasser unterrühren zusammen mit der Packung Frischkäse. Das ganze aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum (geht auch getrockneter) abschmecken. Die Tortellini roh in eine Auflaufform geben, danach die Sauce drüber. Alles in den Ofen schieben bei 200 Grad Ober-Unterhitze und 25 Minuten im Ofen lassen. Nach 15 Minuten die Packung Gratinkäse darübergeben und goldgelb aufbacken lassen.

Das ganze geht auch mit anderen Nudeln als mit Tortellini, wie mit Fussili etc. Man kann auch "frische" Nudeln aus dem Kühlregal verwenden, dann reduziert sich die Backzeit auf 10 Minuten und man gibt den Käse direkt vor dem Einschieben in den Ofen drauf. Das ganze kann man noch mit Tomaten und Petersilie garnieren.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich liebe Spaghetti Aglio e Olio und ich liebe Garnelen. So habe ich die beiden einfach zusammen geführt und nenne das Gericht Knoblauchspaghetti mit Garnelen. Während die Pasta kocht, Mache ich reichlich Olivenöl in einer Pfanne nicht zu heiß. Dann gebe ich Knoblauchscheiben hinzu und pafümiere quasi das Öl mit dem Knoblauch.

Soll heißen, die Hitze sollte eher gering bleiben. Der Knoblauch sollte hell bleiben. Nun brate ich noch etwas Chili mit. Dann kommen die Garnelen dazu. Die lasse ich nun braten bis sie gar sind. Nun hole ich die fertigen Spaghetti mit einem Spaghettilöffel aus dem Topf und gebe sie tropfnass zu den Garnelen.

Das ganze dann nochmal schön pfeffern und dann nur noch genießen. Auch sehr gut: Spaghetti mit Parmaschinken. Spaghetti wie üblich kochen und abgießen, ordentlich Butter dazu und dann reichlich frisch geriebenen Parmesan. Dazu gibt es Parmaschinken. Was wir auch immer liebten, waren Spaghetti mit knusprigem Bacon und reichlich Parmesan.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1503 » Talkpoints: 83,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Mein liebstes Nudelgericht sind Pasta mit Zucchini und Tomaten - ein herrliches Essen für heiße Sommertage, da es gut sättigt und trotzdem relativ leicht schmeckt. Dafür brät man Zucchini in gutem Olivenöl scharf in der Pfanne an, gibt etwas Knoblauch dazu und ergänzt für die letzten paar Minuten noch frische Tomaten. Diese sollen etwas Saft abgeben, der dann die "Soße" bildet, da keine richtige Soßenbasis mehr hinzukommt, sie sollen aber nicht gänzlich zerfallen, sondern noch etwas Konsistenz behalten. Alles wird noch mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern gewürzt und über die gekochten Nudeln gegeben. Wenn man mag, kann man noch etwas Feta darüberbröseln. Das Rezept funktioniert auch mit Auberginen statt Zucchini und Mozzarella-Kügelchen statt Feta, wenn man etwas Variation will.

Ansonsten empfehle ich auch immer einen Nudelauflauf mit Spinat und Feta. Rahmspinat aus der TK-Packung reicht völlig aus, aber man kann auch frischen Spinat oder tiefgekühlten Blattspinat nehmen. Dieser wird erwärmt, mit etwas gehackten Zwiebeln und einem Schuss Sahne verfeinert und mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt. Die gekochten Nudeln wirft man am besten einmal direkt in den Spinattopf, damit man sie darin verrühren kann und sie von allem Seiten schön die "Soße" aufnehmen. Auch einige Fetawürfel können schon zu diesem Vorgang dazu, wobei sie dann leicht anschmelzen. Wer den Käse lieber erst ganz zum Schluss dazugeben will, der kann auf diesen Schritt also verzichten.

Je nach Geschmack kann man auch noch gebratenen Lachs mit untermischen, um dem Auflauf noch etwas mehr Füllung zu geben. Am Schluss wird einfach alles in eine Auflaufform geschüttet, nochmal mit einer Schicht Feta und - wenn gewünscht - extra Reibekäse überzogen und für 45 Minuten im Ofen überbacken.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6223 » Talkpoints: 963,81 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^