McDonalds oder BurgerKing oder doch KFC...

vom 26.08.2007, 17:52 Uhr

Wo geht ihr am liebsten essen?

Umfrage endete am 02.09.2007, 17:52
McDonald
15
45%
BurgerKing
13
39%
KFC - Kentucky Fried Chicken
5
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 33

Ich persönlich liebe KFC, weil ich vorallem in den USA des öfteren dort gegessen habe, doch leider gibt es KFC nicht so oft wie beispielsweise MC Donalds oder Burger King - diese beiden gibt es in meiner Stadt auch. KFC habe ich bisher nur in Berlin gesehen und dort bin ich leider so gut wie nie. Aber ich würde auf jeden Fall KFC eindeutig bevorzugen wenn ich die wahl hätte, ansonsten würde ichs bei Mc Donalds belassen.

» anke2007 » Beiträge: 20 » Talkpoints: 0,38 »



Ich finde Mc Donalds am besten weil :

1. Es ist nur 500 meter entfernt

2.Es geht schneller

3.Meiner ansicht schmeckt es besser bis auf die pommes die sind gleichgut

Außerdem bin ich nicht der meinung das die burger bei mc donalds pappig sind und ich finde die verschiedenen wochen angebote echt gut .

Gruß
Olchi

» Olchi » Beiträge: 17 » Talkpoints: 0,40 »


Ich finde Burger King besser aber gehe trotzdem so gut wie immer bei Mäcces essen (fragt mich nicht warum :P)!

Kfc gibt es bei mir in der Stadt nicht - war ich nur 1 mal in ner anderen Stadt und ist so wie ichs in erinnerung hab einfach viel zu teuer!

Ich find wenn ich darüber nach denk was besser ist immer das bei Mäcces alles so matschig ist und bei BK eher nicht so sondern "knackiger" xD Aufjedenfall sind die Pommes bei BK viel leckerer!

Aber da ich eigentlich immer für 1€ den Chickenburger oder Cheeseburger essen und auch wenn es das bei BK auch gibt (sogar 1 cent billiger :wink: ) mir die beiden bei Mäcces einfach besser schmecken (vielleicht auch aus gewohnheit :P) geh ich halt immer nach Mäcces...

» rietzzz » Beiträge: 70 » Talkpoints: 0,03 »



Bei mir in der Stadt gibt es Burger King und MC Donalds.
Seitdem ich einen Bericht im Fernsehen über MCdonalds gesehn habe, geh ich lieber zu Burger King.
Zbs sah man wie Mitarbeiter auß Frust und Wut in die Bürger gespuckt haben, weil sie wenig Geld bekommen. Und der Bürger mag zwar schmecken, aber die Mitarbeiter müssen auch die Toilette putzen. sie haben dort meisten KEINE handschuhe, weil sie überall sparen wollen, wo sie nur können.
Und dann bereiten sie das Essen auch vor, also ich will nich detailierter werden.
Außerdem werden die mitarbeiter dort nicht mal richtig ausgebildet und wissen nicht mal wie man eine Friteuse oder einen Feuerlöscher betätigt.

mfg backstein

» Backstein » Beiträge: 36 » Talkpoints: 0,08 »



ach das ist ja wohl schwachsinn natürlich gibts immer mal schwarze schafe und das mit dem in den Buregr Spucken hört man ja irgendwie von überall aber das hängt ja dann auch von den Mitarbeitern bzw dem jeweiligen Menschen ab, obs bei McDoof oder BKing ist, also so verallgemeinern würd ich das jetzt nicht.

Habe selber 2-3 Monate dort gearbeitet (McDonalds) mussten nie die Toiletten sauber machen, wenn was sauber gemacht werden musste, (Boden oder sowas) hatten wir auch Handschuhe bekommen bzw es wurde drauf geachtet und immer drauf hingewisen das man sich die Hände waschen solle, es kommt immer mal was vor aber so übertreiben würd ich jetzt nicht!
Bei TaccoBells in den USA gabs mal ein Video wo Ratten in derer Küche rumliefen und das kann man sicher auch nicht auf jede Filiale von der Kette folgern, trotzdem ist es nicht toll :)

Ich würde lieber mal überlegen was in manchem Restaurantküchen beim Italiener (bzw sind ja meistens araber) los ist, wenn du manche Küchen sehen würdest bei nem "schicken" restaurant isst du wohl doch lieber bei McDOnalds oder BurgerKing.

Achja ich komme gerade von KentuckyFreidChicken
20 Hotwings, 1 Hähnchenteil und Pommes verdrückt :P die kruste ist das beste an dem hühnchen hehe

ACHJA nochmal zur sauberkeit, bei fastfood ketten kann man meistens auch in die Küche reinschauen sodass man mehr oder weniger eine gewisse sicherheit bekommt,

Also nach meinen Erfahrungen (war ja selber in der Küche tätig) kann man eigentlich getrost bei McDonalds oder anderen Ketten speisen sicher ist manches sogar Hygenischer als in einem richtigen Restaurant

Benutzeravatar

» Sunbeam » Beiträge: 204 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich muss zugeben, dass ich erst 2 oder 3 Mal bei BurgerKing war. Dass liegt aber weniger daran, dass es dort schlechter schmeckt, vielmehr daran, dass an den besten Stellen eben ein McDonalds und kein BurgerKing steht. Z.B. war ich bei einer kürzlichen Italienreise froh, dass überall ein McDonalds war.
Und um noch etwas zu KFC zu sagen: Ich habe bis jetzt gerade mal 2 Restaurants gesehen... eines in Berlin, das andere in Köln. Wo anders haben sie wohl keine Chance auf dem Markt.
Wie gesagt... meinem Eindruck nach hat McDonalds wirklich ein Monopol, was wohl nur schlecht zu kippen ist. Abgesehen davon schmeckt sowieso alles überall gleich...

janoe

Benutzeravatar

» janoe » Beiträge: 7 » Talkpoints: 2,85 »


Also ich finde ja das das gesündeste und wohlschmeckenste ja die Pappschachtel ist in denen diese Teile verkauft werden.
Ich denke das in der Pappe weitaus mehr Nährstoffe sind, als in dem Burger. Und mit sicherheit weniger Allergieauslösende Farb und Konservierungsstoffe, Dickmacher, Chemische Bindemittel, Geschmacksverstärker, den ganzen Müll der ganze Gesellschaften krank macht.
Und da isses auch Egal ob die vom BK oder MCD sind, der Hersteller der Verpackungspappe ist soweit ich weis der selbe.

Zum Preis:
Unverschämt!
Wenn man bedenkt das man in 20 Minuten für 5,50 ein RICHTIGES Essen für 4 Personen zubereiten kann.
*editiert durch Moderator: Midgaardslang* Meine Süsse und ich kamen auf ner Südamericareise vor knapp 4 Jahren mal ziemlich spät in der Nacht in Quito / Ecuador an. Den ganzen Tag hatten wir nichts gegessen, hatten also richtig Kohldampf.
Alles was noch aufhatte in der Nähe des Busbahnhofes war ein Mc Donalds.
Und da viel ich dann vom Glauben ab!
Ein ordinärer Cheesburger kostete 3,10 US$!!!!
In einem der ärmsten Länder der Erde!!!
(Durchnittseinkommen pro Kopf ca 200 $ im Monat)
Der Angestellte bekommt vllt ca 20 cent pro Arbeitsstd. Wenns hochkommt. Ich denke die werden noch mehr unterdrückt als hierzulande.
(Mal zum Vergleich: in einem richtigem Restaurant in Ecuador bezahlten wir zusammen für jeweils ne Suppe, 2x Hauptgericht und ner Flasche chilenischen guten Wein ca die 5,50 ... allerdings in US Dollar.)

In meinen Augen sollten die Fast-Food Ketten von jedem eingenommenem Euro 20 Cent in einem Gesundheitsfond werfen, um die von ihren Essen verursachte Krankheiten wie Fettsucht, Allergien, Leberschäden, und was alles schon festgestellt wurde, zu bezahlen.
Ich bin überzeugt davon, das der Volkswirtschaftliche Schaden den MCDonalds meiner Meinung nach in den westlichen Ländern sit 30 Jahren anrichtet (die anderen können es sich angesichts dieser Horrorpreise ja nicht so oft leisten) weitaus höher ist, als das Medelin-Kartell oder die Afganisch-Europäisch-Amerikanische Heroin-Connection.

Aber, ich wüsche weiter einen guten Appetit!

» nothing » Beiträge: 36 » Talkpoints: 0,16 »



Hm aber soweit ich weiß sind die Preise angepasst, vllt wurdet ihr als Ausländer erkannt udn dann verarscht ;)

Wenn ich über die Grenze nach Polen fahre bekomme ich nen Cheesburger für knapp 50 cent...also glaube cih nciht das in einem solche armen Land wie du es schilderst (vllt auf dem Flughafen ok dann ist es verständlich) aber einfach so in der stadt oder so wids sicher nur für Touristen so teuer sein oder?

Benutzeravatar

» Sunbeam » Beiträge: 204 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ja die Preise sind je nach land verschieden, siehe Big Mäc: Preisindikator für die Kaufkraft der Welt.

Midgaardslang - Big Mäc: Preisindikator für die Kaufkraft der Welt hat geschrieben:So kostet der Big Mac in seinem Heimatland, den USA, 3,41 $, was man einfach als Basis zugrunde gelegt hat. In Deutschland kostet er (an der Basis gemessen) satte 4,06, in Schweden 4,86 $, in Dänemark schon 5,08 $, $, in der Schweiz 5,20 $ in Norwegen 6,88 $ und in Island ganze 7,61 $ (weltweit am meisten). Wesentlich weniger verlangt wird für ihn in China mit 1,45 $, in Malaysia 1,60 $ und auch im traditionell antiamerikanischen Ägypten wird er gern für umgerechnet 1,68 $ gerne gekauft. Ähnlich niedrig (unter 2 $) angesetzt ist er auf den Philippinen, in Indonesien, in Thailand, in der Ukraine und in Sri Lanka.

» Midgaardslang » Beiträge: 4262 » Talkpoints: 4,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Eigentlich ist es mir ziemlich egal, ob ich nun einen Burger oder eine Pommes bei Mc Donalds oder bei Burger King esse.

Hier in der Nähe gibt es mehrere "Filialen" von Mc Donalds, aber der nächste Burger King ist auch etwas weiter entfernt. Deswegen esse ich häufiger mal bei Mc Donalds als bei Burger King.

Vom Geschmack her, finde ich es auch einigermaßen ausgewogen, auch wenn der Rest meiner Familie die Pommes von Burger King viel schmackhafter findet, als die von Mc Donalds, da die von Burger King nicht so labrig sein sollen, aber mir ist das egal.

Preislich gesehen glaube ich, dass Burger King auch etwas teurer ist. Da Mc Donalds meiner Meinung nach auch häufiger mal gute Aktionen hat, wie z.B. diese Monopoly Aktion oder jetzt die Aktion mit den Gläsern von Coca Cola, würde ich mich eher für Mc Donalds entscheiden.

Allgemein gesehen finde ich aber Fast Food sehr ungesund und dazu noch viel zu teuer für das, was man bekommt. Wenn man aber mal unterwegs ist, ist es ganz praktisch, dort mal etwas zu essen.

» Mareikel » Beiträge: 1739 » Talkpoints: 7,74 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^