Was stört euch an unserem Planeten am meisten?

vom 24.04.2008, 18:22 Uhr

Was stört euch an unserem Planeten am meisten und was würdet ihr, wenn ihr die Möglichkeit hättet ändern und wie würdet ihr es ändern? Oder seid ihr vielleicht total zufrieden mit der Erde?

Eine Sache, die mich stört, ist, dass es einen so großen Unterschied zwischen armen und reichen gibt, nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Europa und Deutschland.

Oder stört euch vielleicht mehr der Klimawandel? Oder etwas ganz anderes?

» sweety06 » Beiträge: 166 » Talkpoints: -1,96 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Mich stört an diesen Planeten am meisten, dass er von den Menschen so zerstört wurde. Also dass die Regenwälder gerodert wird um nur ein Jahr dort etwas anpflanzen zu können und danach das nächste Waldstück zu Rodern. Meiner Meinung nach nicht in Ordnung, wobei ich auch nicht weiß was alles aus dem Regenwald bei mir im Zimmer steht.

» remggo » Beiträge: 64 » Talkpoints: -0,16 »


Ich hab deine Frage so verstanden, dass, wenn wir die Chance hätten, die Erde selbst und nicht die Bewohner ändern könnten. Soll heißen, dass wir zum Beispiel aus Wüsten Oasen machen könnten oder den Meeresspiegel erhöhen (oder verringern) könnten, oder zum Beispiel die Kontinente bewegen könnten. Da nämlich würde ich gleich mal die Durchschnittstemperatur verringern, die Gletscher wieder auffüllen und wachsen lassen, die großen Wüsten fruchtbar machen, die Fischbestände aufstocken, vom Menschen fast ausgerottete Tiere vermehren und den Respekt der Menschen gegenüber der Natur und Umwelt erhöhen (und zwar stark).

Ich glaube aber, wenn ich mir die Antworten durchgelesen habe, dass du die Frage so meinst, dass wir uns eher über den Mensch und seine Folgen und so weiter auslassen sollen. Da stört mich zum Beispiel der fehlende Respekt der Natur gegenüber, es stört mich die Geldgier einiger Menschen (von denen es nicht wenige geben soll) und der, mittlerweile ziemlich starke, Unterschied zwischen Reich und Arm, zwischen denen, die Essen haben und denen die kein Essen haben.

Also ich würde sagen das unsere Erde (Punkt 1) nicht perfekt ist und das wie Menschen (Punkt 2) noch viel weniger perfekt sind, obwohl man der Natur nur wenig vorwerfen kann, da wir Menschen ja eigentlich alles zerstört haben.

» Disturbed » Beiträge: 97 » Talkpoints: 0,18 »



Also mir fällt so einiges ein, was mich stört. Zum Beispiel die Überbevölkerung, der Mensch macht die Erde systematisch und irreversibel kaputt. Da ist der Klimawandel, Hitze- und Kälteextreme, Dürren usw.. In Afrika verhungern täglich Kinder. Tiere werden in riesigen Massenfarmen ausgebeutet. Der Drang geht zu Monokulturen, dafür wird ständig Wald gerodet. Mich stört außerdem, das der Mensch, alles zu seinem Zweck nutzt, sei es in der Nutztierhaltung oder auch bei Haustieren. Wo gibt es nich unberührte Natur? Dann wird der Boden ausgelaugt und alle Bodenschätze herausgeholt, kein Wunder, dass sich die Erde rächt. Die Menschheit richtet sich selbst zu Grunde.

Benutzeravatar

» peruanerhm » Beiträge: 374 » Talkpoints: 41,75 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Was mir am Planeten Erde am meisten missfällt ist das sich ein Tier über alle anderen stellt. DER Mensch, nach Definition ein Säugetier, benimmt sich aber als ob er was besseres wäre.

Klar unterscheidet sich der Mensch schon von den meisten anderen Tieren, aber gibt ihm das irgendwie das Recht alle anderen Tiere herabzustufen und wie schon angesprochen den Planeten kaputt zu machen, durch Überbevölkerung, Verschmutzung etc.

Mich stört zudem das Geld ausgegeben wird zur Erforschung des Weltalls anstatt mal was dafür zu tun hier auf der Erde wieder was gerade zu biegen, was könnten wir wohl alles mit dem GEld machen was wortwörtlich in die Luft geschossen wird? Bringt uns irgendwie nicht weiter wie ich finde. Was hilft es wenn wir rausfinden wie groß das Weltall ist und überhaupt wenn wir nicht mal die Problem hier in den Griff bekommen und eigentlich noch viel zu wenig über unseren Planeten wissen. Nein "the Truth is nicht out there".

Benutzeravatar

» aries24 » Beiträge: 1748 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also am meisten gehen mir die ganzen Kriege unter den Menschen auf die Nerven. Anstatt friedlich miteinander zu leben, haben die Amis und die Iraker nichts anderes zu tun als sich die Köpfe einzuschlagen. Und das jeden Tag. Natürlich ist es auch nicht in Ordnung, dass Menschen hungern und viele noch nicht einmal genug Trinkwasser zur Verfügung haben um überleben zu können.

Die Zerstörung (die ja schon jetzt oft aufgezählt wurde) ist auch nicht in Ordnung, aber wenn Menschen in Armut leben, haben sie ja oft nichts anderes zu Hand als die Umwelt zu zerstören. Als Beispiel nenne ich nur mal den Wanderfeldbau in den Regenwäldern. Das geht mir gehörig gegen den Zeiger, aber leider lässt es sich nicht verhindern. ABER Kriege lassen sich verhindern.

» huuler » Beiträge: 97 » Talkpoints: 0,45 »


Mich stören an unserem Planeten sicherlich einige Sachen und Dinge und bei einer Sache kann ich mich besonders seinem meiner Vorschreiber anschließen. Nämlich, dass es mich stört, dass unser schöner Planet erde vom Menschen nicht unbedingt zerstört wurde, sich aber leider auf dem besten Wege zur Zerstörung befindet und diese kaum noch abzuwenden scheint, was man auch an der Klimaerwärmung erkennen kann.

Das Schlimmste daran ist, dass man nichts dagegen tut, obwohl die Möglichkeiten dafür doch da währen und man sich nur einmal für seine Umwelt einsetzen muss, um sie bestmöglich zu erhalten. Man kann also sagen, dass mich am Meisten an unserem Planeten stört, dass manche Menschen, besonders die, die ganz oben stehen, wie zum Beispiel Politiker einfach zu faul sind etwas für die Regenwälder und die schönen Landschaften zu tun.


Aber da sind noch andere Sachen, die mich an unserem Planeten stören. Die zweite Sache ist eine, die ich zwar als nicht so tragisch empfinde, mich aber doch irgendwie ein bisschen stören tut. Es handelt sich hierbei nämlich um die verschiedenen Klimazonen auf unserem Planeten, die zum einen von Land zu Land und zum anderen von Kontinent zu Kontinent verschieden sind. Es ist einfach doof, wenn man in einer Zone lebt, wo es die meiste Zeit über regnet und man kaum etwas von der Sonne abbekommt, währenddessen die andere Seite der Erde mit so viel Sonne wie es nur geht bestrahlt wird.

Wenn ich dir Möglichkeit hätte an unserer Welt im allgemeinen Sinne etwas zu ändern, dann würde ich auf jeden fall ein paar geographische Änderungen vornehmen. Ich würde nämlich zuerst die sehr heißen Gegenden abschaffen, wo die Menschen und auch die Tiere fast zu Tode kommen, weil sie nichts mehr zu trinken haben und würde entweder für eine ausreichende Trinkversorgung plädieren, oder wenigstens die Sonnenstärke ein wenig herunterschrauben. Außerdem würde ich, wenn ich die Möglichkeit hätte, auch noch Oasen in allen Wüsten machen, die wir momentan haben, damit jeder Mensch und auch jedes Tier eine Überlebenschance hätte und ich würde auch ein paar längst vergessene, aber sehr nützliche Tiere wiederbeleben, die schon längst ausgestorben sind, sowie einige Tiere entfernen, weil ich diese einfach für unnütz finde. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Parasiten, die nur leben, damit sie es selbst sehr gut haben, aber keinem anderen helfen, also keine Symbiose eingehen. Weiterhin würde ich den Menschen ein bisschen einschränken, besonders in der Vermehrung, damit man eine gute Anzahl an Menschen hat und nicht in einer Bevölkerung leben muss, die völlig überlastet ist.

Sicherlich ist es auch so, dass mich der Klimawandel und die anderen Sachen stören und ich sie gerne ändern würde, aber da ist auch noch eine andere Sache, die ich gerne ändern würde. Nämlich die Erdhülle. Ich würde sie gerne so einrichten, dass es gar nicht zu einer so genannten Klimaerwärmung kommen kann. Das heißt ich würde diese so fabrizieren, dass diese Kohlendioxid in einem gewissen Maße herauslässt, sodass es keinen Treibhauseffekt geben würde.

Benutzeravatar

» You » Beiträge: 548 » Talkpoints: -0,53 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich würde die Autos , die mit dem Kraftstoff Benzin oder Diesel fahren abschaffen, damit der Klimawandel aufhört. Für die abgeschafften Autos würde ich dann Hybridautos einsetzen, alle Tankstellen auf Hybrid umstellen. Eine alternative Lösung wäre auch ein Auto das mit Strom fährt, was allerdings nicht praktisch wäre, da man einfach viel zu langsam ist.

Benutzeravatar

» Piwi » Beiträge: 81 » Talkpoints: 0,14 »


Mich stört so vieles aber das was mich am meisten stört sind diese Menschen die nur aus rein Profit meinen unsere Welt zu zerstören. Daran zu denken das sie sich auch damit selbst auf kurz oder lang zerstören, soweit denken die gar nicht oder ist denen auch ziemlich egal solange sie gut Geld verdienen. Ignoranz pur. Die Leute die was daran ändern könnten sind meist selbst so. Schlimm genug.

Doch es gibt Gott sei dank noch viel schönes aus der Welt, hoffen wir mal das es noch lange was schönes gibt.

» Freeger » Beiträge: 11 » Talkpoints: 3,84 »


Mich stört am allermeisten der Mensch und seine primitive Weltanschauung.

Der Mensch denkt schon seit Ewigkeiten er sei die Krönung der Schöpfung und handelt auch so. Auf andere Lebewesen und die Natur wird dabei schon sehr lange keine Rücksicht mehr genommen. Das Ergebnis sieht man ja. Die Natur wird sich früher oder später gegen den Menschen wären. Sobald ein Ökosystem im Ungleichgewicht ist, versucht es immer irgendwie ins Gleichgewicht zu finden und wenn das nun mal durch eine neue Eiszeit, Überflutungen oder was auch immer geschehen soll. Das so etwas in den nächsten 100-1000 Jahren passieren wird, bin ich mir ziemlich sicher. Überflutungen werden zunehmen, Dürren werden immer mehr Ernten zerstören, Wirbelstürme werden Städte verwüsten.

Der Mensch muss, wenn er im Einklang mit diesem Planeten leben möchte seine Ansicht über sich und seinem Platz in diesem Ökosystem drastisch ändern, ansonsten sehe ich sehr schwarz für die Menschheit und diesen Planeten. Es wird Zeit zu erkennen, dass wir eben nicht die Krönung der Schöpfung sind und auch nur ein Teil eines Systems sind, in der wir schon lange mehr nicht mehr so funktionieren, wie wir es zum Wohle aller des Ökosystems tun sollten.

Mit Religionen, Glaubenskriege die heute noch geführt werden, wird dies Ziel nie erreichbar sein. Daher gehe ich, wie gesagt, stark davon aus, dass der Mensch sich früher oder später selbst zerstören wird. Eins ist sicher, nachdem das Ökosystem so Menschenfeindlich geworden ist, dass nur noch wenige bis keine Menschen mehr leben, wird sich neues Leben durchsetzen und eine neue Ära des Planeten Erde beginnt.

» Ditschi » Beiträge: 321 » Talkpoints: 0,39 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^