Nachbar betrügt seine Frau, wie soll ich mich verhalten?

vom 12.09.2012, 13:39 Uhr

Unsere Familie versteht sich sehr gut mit der Nachbarfamilie und wir stehen seit vielen Jahren in gutem Kontakt zueinander, nicht zu eng aber immerhin. Als ich vor einigen Tagen am Wochenende mit unseren Hunden morgens Gassi ging, sah ich in einer kleinen Nebenstraße unseres Wohngebietes unseren Nachbarn in Joggingkleidung, wie er eine andere Frau küsste, und es war nicht seine Ehefrau! Und auch nicht seine Tochter! Es war ein "eindeutiges" Küssen.

Die beiden trennten sich, und mein Nachbar machte sich auf den Weg nach Hause. Bis dahin hatte er mich nicht bemerkt, an der nächsten Ecke trafen wir aufeinander, grüßten uns wie gewohnt freundlich und er joggte weiter an mir vorbei nach Hause. Ehrlich gesagt, mir zitterten die Knie. Ich dachte ich sehe nicht richtig. Seit Wochen joggt mein Nachbar, er war korpulent und ist schon ziemlich schlank geworden, seine Frau ist recht stolz auf ihn. Noch nicht einmal meiner Familie habe ich etwas erzählt. Wie gehe ich denn damit jetzt um, soll ich etwas bei meiner Nachbarin anklingen lassen? Was ist richtig und was ist falsch?

» aunty » Beiträge: 52 » Talkpoints: 3,76 »



Das ist natürlich eine schwierige Situation. Ich denke, dass du eher deinen Nachbarn darauf ansprechen solltest und ihm sagen solltest, dass du ihn mit der anderen Frau zusammen gesehen hast. Und das er es seiner Frau erzählen sollte. Es ist ja schließlich eigentlich nicht deine Aufgabe, seiner Frau von seinem Betrug zu erzählen.

Du kannst seiner Frau immer noch etwas sagen, wenn er nicht zu ihr geht und ihr seine Affäre beichtet. Es kann natürlich sein, dass sich dein Nachbar irgendwie versucht heraus zu reden, eben das es sich um ein harmloses Küsschen gehandelt hat. Aber dann kannst du ihm ja sagen, dass du deutlich gesehen hast, dass dies mehr als nur ein Küsschen war.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28374 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Auch ich finde, dass es eine schwere Entscheidung ist. Ich finde, dass deine Familie und auch du, dann schon wirklich ein sehr enges Verhältnis zu den Nachbarn habt. Wenn aus der Nachbarschaft vielleicht sogar schon eine Freundschaft geworden ist, dann würde ich sagen, dass du diese Beobachtung ansprechen solltest.

Nur sollte das Verhältnis eben nur rein auf nachbarschaftlicher Basis sein, dann würde ich darüber eher meinen Mund halten. Denn das ist einfach eine zu intime und auch zu private Sache, die Nachbarn eigentlich nichts anzugehen hat. Das musst du einfach für dich entscheiden, wie du das nun siehst. Aber vorher würde ich das auch mal mit meinen Eltern besprechen, wie die die Situation einschätzen. Nur muss man auch bedenken, dass durch sowas auch das Nachbarschaftsverhältnis kaputt gehen kann.

Benutzeravatar

» senny » Beiträge: 2589 » Talkpoints: 9,37 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Senny, durch solch eine Mitteilung geht nicht nur das Nachbarschaftsverhältnis kaputt, sondern vor allem die Ehe. Da ist die Frage, ist die Ehe scheinbar glücklich und haben sie Kinder? Da würde ich vorsichtig sein.

Du hast deinen Nachbarn nur einmal gesehen. Du meinst zwar, eindeutige Schlüsse ziehen zu können, aber du weißt es nicht hundertprozentig. Ich persönlich würde abwarten, ob du den Nachbarn noch einmal in eindeutiger Pose erwischt. Es könnte theoretisch eine Freundin oder Bekannte sein, mit der er nur joggt. Wie stehst du dann da, wenn das so ist. Vielleicht kennt deine Nachbarin sogar die Frau. Ob die Sache nun harmlos ist oder nicht, weiß nur dein Nachbar selbst. Solltest du ihn noch einmal treffen, kannst du ja mit deiner Mutter sprechen. Ich würde erst abwarten.

» Cid » Beiträge: 20034 » Talkpoints: 0,42 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Und wenn das seine Cousine oder irgendwas war? Kannst du mit Sicherheit sagen, dass er seiner Frau fremd gegangen ist? Manche begrüßen so auch andere Teile der Familie und vielleicht war das in der Situation auch so jemand. Wenn ihr wirklich guten Kontakt habt, dann würde ich ihm vielleicht sagen, dass du ihn neulich mit einer Frau gesehen hast und fragen, wer das war. Da wird er ja dann was dazu sagen müssen und anhand seiner Reaktion kann man ja auch feststellen, wie er zu dieser Frau steht.

Bevor man nicht weiß, wer das ist, würde ich vielleicht nichts sagen. Wenn er seine Frau betrügen würde, dann würde ich ihr das sagen. Du würdest es doch anders herum sicherlich auch wissen wollen, oder?

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich finde es wichtig, dass man in solch einer Situation die betrogene Frau informiert, denn vielleicht würde sie es ansonsten nie erfahren. Wenn ich mir vorstelle, dass mein Partner mich betrügen würde, dann wöllte ich das schließlich auch erfahren und wäre jedem dankbar dafür, dass er es mir mitteilt. Man könnte ja einen Weg nutzen, der keine Rückschlüsse auf Dich zulässt. Du könntest beispielsweise der Frau mit einer anderen Handynummer eine SMS senden oder Ihr irgendwie einen Zettel zukommen lassen usw. Man muss sich ja nicht als „Petze“ zu erkennen geben. Aber ich finde es essenziell wichtig, andere davor zu bewahren, in einer falschen Illusion zu leben.

» Zitronengras » Beiträge: 8478 » Talkpoints: 73,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Halt dich einfach aus dem Intimleben deiner Nachbarn raus. Das geht nur die beiden etwas an. Der Frau würde ich so etwas unter gar keinen Umständen erzählen. Warum auch? Weil man seine eigenen Moralvorstellungen anderen aufdrücken will? Ich stand in Beziehungen immer auf dem Standpunkt, dass Fremdgehen kein Weltuntergang ist. Aber ich habe meinen Partnern auch immer gesagt, dass ich es im Fall des Falles nicht wissen will. Derjenige der betrügt soll bitte selbst mit seinem Gewissen klar kommen. Ebenso würde ich es mir verbeten von Außenstehenden negativ auf mein Sexleben angesprochen zu werden. Das geht einfach nur diejenigen etwas an, die auch daran beteiligt sind.

» ChaosXXX » Beiträge: 1878 » Talkpoints: 1,65 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das ist wirklich schwer, hier zu entscheiden, welches Verhalten richtig ist. Ich denke auch, dass du diese Beobachtung erst mal deiner Familie mitteilen solltest. Dann bist du wenigstens nicht mehr alleine mit dieser Situation, so wie es jetzt ist. Vielleicht fällt euch zusammen ja eine Lösung ein. Ich schätze, dass ich in der Situation auch erst mal zu dem Nachbarn selber gehen würde und sagen, was ich gesehen habe. Von der Reaktion kann man dann ja schon einiges ableiten, wie es in dem Fall weitergeht.

Vielleicht war es ja auch wirklich seine Schwester, die mir ihm joggen war und es ist ganz harmlos. Wenn nicht, ist es seine Aufgabe, seine Frau zu informieren. Dann hat er sicher einen Anreiz dazu, wenn er weiß, dass du Bescheid weißt und ihn sonst verraten könntest. Zu der Frau würde ich wirklich nur gehen, wenn es sicher ist, dass der Mann sie betrügt. Das kann man nach einer solchen Situation noch nicht wirklich sagen. Auf jeden Fall solltest du die Frau nicht aufregen und hinterher stellt es sich vielleicht heraus, dass alles ganz harmlos war.

» Barbara Ann » Beiträge: 25060 » Talkpoints: 30,79 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ohje die Situation ist gemein, aber mal ehrlich außer dem was du gesehen hast, hast du ja keinen Beweis. Gehst du zu der Frau und sagst ihr dein Mann betrügt dich und sie konfrontiert ihren Mann und dieser macht ihr glaubhaft das er unschuldig ist, ja was dann? Dann wärest du die Böse, die ihr vielleicht sogar heimlich nach dem Mann trachtet oder dergleichen. Die Dame ist nicht deine beste Freundin, so dass du nicht moralisch und freundschaftlich verpflichtet bist ihr etwas zu sagen.

Es gäbe natürlich die Möglichkeit mit dem Mann zu reden, aber was kannst du da ehrlich gesagt erreichen und am Ende kann man nie ausschließen sich auf eine gewisse Entfernung doch zu irren und dann hättest du ziemlich heißen Wind um die Sache geschoben. Ich persönlich würde glaube ich schweigen, denn was in anderer Leute Haushalt vorgeht das geht einen nichts an. Manche Partner erlauben so etwas sogar und so weiter, egal wie du weisst nichts Genaues und würdest auf einmal nur in der Schusslinie stehen, wenn du etwas dazu äußerst.

Benutzeravatar

» pichimaus » Beiträge: 2019 » Talkpoints: 7,54 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Was würde es dir denn bringen, ihn oder seine Frau darauf anzusprechen? Es liegt nicht in deinem Ermessen, der Nachbarin von ihrem Mann und der anderen Frau zu erzählen. Das ist wenn dann die Aufgabe des Nachbarn und geht dich, auch als gute Nachbarin, nun Mal nichts an.

Ich würde dieses Ereignis ignorieren und mich nicht in die Ehe der beiden einmischen. Wer sagt dann, dass die Frau nicht mit der Nebenbuhlerin einverstanden ist? Es soll tatsächlich Beziehungen geben, in denen den Partnern erlaubt ist, sich mit anderen zu treffen und auch sexuellen Kontakt zu haben, und da gehört Küssen nun auch dazu.

Wenn du meine Nachbarin wärst und mir von meinem Mann und einer anderen Frau erzählen würdest, wäre ich doch sehr gekränkt ob der Einmischung in mein Privatleben. Es geht andere Menschen nichts an, was mein Mann oder ich machen. Und da fällt alles drunter, auch eventuelles Fremdgehen oder, in dem Fall deines Nachbarn, Fremdküssen. Wenn, dann wollte ich so etwas von meinem Mann erfahren.

Benutzeravatar

» P-P » Beiträge: 3236 » Talkpoints: 3,29 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^