Bereits zum Frühstück Wurst, Schinken & Käse essen?

vom 12.11.2011, 12:20 Uhr

Wir waren letztens wieder einmal in einer Bäckerei brunchen. Man konnte beim Frühstück zwischen zwei Sorten wählen - es gab das sogenannte "Frühstück nach Hausmacher Art" und das "Frühstück wie zuhause". Das "Frühstück nach Hausmacher Art" bestand aus Schinken, Wurst, Käse, Ei und entsprechenden Brötchen, Hörnchen, was man eben noch so essen wollte und einem warmen Getränk bzw. auch Orangensaft.

Das "Frühstück wie zuhause" bestand dagegen aus Marmelade, Nutella, Honig, Ei, Brötchen, Hörnchen und ebenfalls einem warmen Getränk, was man sich aussuchen durfte. Wir haben uns dann alle für das "Frühstück wie zuhause" entschieden, da wir es eigentlich nicht kennen schon früh am Morgen zum Frühstück Wurst und Käse zu essen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass das schmeckt, weil ich früh meistens nur Nutella oder Marmelade esse. Wurst und Käse gehört für mich eher zum Abendbrot, ich weiß nicht woran das genau liegt, aber meiner Meinung nach passt es einfach nicht zum Frühstück. Aber es ist ja jedem selbst überlassen, was er morgens zu sich nimmt.

Für welches Frühstück der beiden hättet ihr euch entschieden? Esst ihr auch bereits am Morgen schon Wurst und Käse oder gehören für euch zum Frühstück eher süßere Aufstriche wie Nutella, Marmelade oder Honig? Oder mögt ihr das süße, pappige Zeug eh nicht und esst deshalb lieber Wurst, Schinken oder Käse?

» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich hätte mich für das Frühstück nach Hausmacher Art entschieden, denn ich esse sehr gerne Wurst zum Frühstück. Es gibt ja auch Leute die essen. Aber das ist reine Geschmackssache und jeder muss für sich selbst entscheiden, was er morgens isst.

» superm11 » Beiträge: 49 » Talkpoints: 12,41 »


Bei uns gibt es zum Frühstück ebenfalls Wurst, Käse und alles Mögliche. Hauptsache es schmeckt. Nicht jeder mag zum Frühstück Fleisch und Käse, aber jedem das Seine. Ich hätte mich wahrscheinlich ebenfalls für das Frühstück nach Hausmacher Art entschieden, aus dem einfachen Grund, dass meistens eh nicht die Marmelade, die ich esse vorhanden ist und weil ich Nutella überhaupt nicht mehr mag.

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Irgendwie kommt es mir ein bisschen so vor, dass du nach dieser Devise lebst. Wie gesagt, nicht jeder mag am frühen Morgen Wurst, aber woher willst du wissen, dass es nicht doch schmeckt? Aber wie schon erwähnt, jedem das Seine, ich esse trotzdem weiterhin morgens mein Käsebrötchen mit Schinkenwurst.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12558 » Talkpoints: 4,06 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ich finde es ganz normal und kenne es eigentlich auch nur so, dass man auch zum Frühstück bereits Wurst, Käse und Co. auf das Brot macht; ich wüsste jetzt auch nicht, dass Wurst oder Käse am Morgen anders schmecken als am Abend. Es kommt halt auf den eigenen Geschmack an, was man morgens am besten runterbekommt und ich kenne einige, die sich tatsächlich ein süßes Brot schmieren, genauso aber auch viele, bei denen morgens wirklich nur die herzhafteren Aufschnitte auf das Brot kommen.

Bei mir ist es unterschiedlich und Stimmungsabhängig. Meistens esse ich aber auch Brot mit Wurst oder Käse, ganz selten habe ich mal Lust auf ein Brot mit Honig oder Marmelade. Süße Sachen für auf das Brot habe ich eh sehr selten da.

Benutzeravatar

» Nana_2011 » Beiträge: 2250 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Du bist ja witzig :wink:, ich mag es ungern süß und das war schon als Kind der Fall. Wir hatten des öfteren Besuch von einer Großtante gehabt, die auch der Meinung war, man solle zum Frühstück etwas Süßes essen. Das gab es bei uns auch, aber ich war schon immer mehr der Käse-und-Wurst-Typ. Wenn ich Marmelade, Honig und Co nicht so gern mag, sollte ich es dann in mich hineinzwängen? Nein, danke. Außerdem hat der Süßkram eher dazu geführt, dass ich relativ früh wieder Hunger bekomme und das kann es ja auch nicht sein, oder?

Auch heute esse ich lieber herzhaft und gerade samstags gönne ich mir zum Frühstück ein leckeres Brötchen mit Mett, Paprika und Zwiebeln. Das klingt eklig? Nicht für mich, ich finde es lecker und es sättigt mich einfach mehr. Davon abgesehen, dass Marmelade schon recht viel Zucker enthält und dadurch mein Blutzucker recht schnell ansteigt, habe ich auch nicht immer Lust auf Marmelade. Ab und zu, ja, aber ausschließlich, nein. Letztendlich bleibt es Geschmackssache und von daher hätte ich mich wohl auch für das Hausmacher-Frühstück entschieden.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18439 » Talkpoints: 38,79 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Ich bin auch eher der herzhafte Typ. Mal davon abgesehen, dass ich morgens selten frühstücke, würde ich mir niemals nach dem Aufstehen gleich ein Nutellabrötchen schmieren können. Ein Käsebrötchen würde ich dann schon eher essen. Ich hätte in dem Falle aber vermutlich angefragt, ob ein Mischtyp möglich wäre. Ich esse unglaublich gerne Käse und Marmelade. Da ich keine Wurst esse, hätte sich das Frühstück nach Hausmacher Art wohl eher nicht gelohnt.

Wenn ich also beim Frühstücken eine Wahl habe, dann entscheide ich mich grundsätzlich immer für den Käse (und auch generell). Ich kann dann eher nicht verstehen, wie man nur Marmelade oder Honig essen kann. Das wäre mir am Morgen irgendwie zu süß. Was ich allerdings niemals essen könnte am Morgen wäre so Dinge wie Pizza. Das habe ich auch schon gehört und das zählt auch unter herzhaft. Das kann ich dann wieder gar nicht nachvollziehen. Es sei denn, man frühstückt um 12 Uhr Mittag.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15151 » Talkpoints: 3,18 » Auszeichnung für 15000 Beiträge


Ich würde eher dich als die Ausnahme der Regel einstufen. Es gibt wenige Menschen, die ich kenne, die morgens generell weder Wurst noch Käse essen, mich eingeschlossen. Ich ernähre mich generell gesund und ausgewogen, weshalb Nutella schonmal komplett rausfällt. Es schmeckt nicht besonders gut und jetzt muss ich dich wirklich mal fragen: Eine überzuckerte Schokoladencreme hat für dich mehr mit Frühstück zu tun, als Käse und Aufschnitt? Na Halleluja, man muss sich nicht wundern, dass auch Deutschland immer schwerer wird.

Marmelade kann man mal essen, auch wenn sie ebenfalls sehr viel Zucker enthält. Doch eigentlich gehören auf ein Frühstücksbrötchen andere Dinge, gesündere. Bei mir zum Beispiel kommt an den Wochenenden eher eine Auswahl an folgenden Dingen auf den Frühstückstisch: Quark, Gemüse, Ei, Geflügelaufschnitt, Käse und ab und zu Honig oder Marmelade. Vor allem Käse ist die absolute Lebensgrundlage eines jeden Frühstücks. Nutella ist bad, das gehört nicht nur nicht auf den Frühstückstisch, das gehört einfach komplett verboten.

» benutzer7 » Beiträge: 2116 » Talkpoints: 49,80 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich persönlich finde es auch völlig normal, dass man schon morgens Wurst und Käse isst. Ich esse nun keine Wurst mehr, weil ich komplett auf Fleisch verzichte, aber ich hätte mich auf jeden Fall auch für das Frühstück nach Hausmacher Art entschieden, weil ich morgens einfach nicht gerne süß esse. Ich kenne das auch nur so von meinen Verwandten und Bekannten, dass man morgens schon Wurst und Käse mit auf den Tisch legt, weil eben auch jeder einen anderen Geschmack hat.

Mein Mann mag überhaupt kein Nutella und auch keine Marmelade. Daher könnte er morgens gar nichts essen außer eine trockene Scheibe Brot - wer hat denn darauf schon große Lust? Bei uns gibt es morgens auch viel Müsli und auch Obst - wir essen gar nicht so wahnsinnig viel Brötchen und Brot. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, morgens schon ein Brot mit Nutella zu essen, das ist einfach gar nicht mein Fall und ich kenne einige, denen es ähnlich geht. Honig kann ich schon mal gar nicht essen. Anscheinend bist du hier eher die Ausnahme mit deinem süßen Frühstück, wie man ja auch an den anderen Antworten sehen kann ;)

Benutzeravatar

» MeL.G » Beiträge: 4918 » Talkpoints: 16,81 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Nutella und Marmelade zum Frühstück? Das nenne ich ja einmal einen gesunden Start in den Tag. Ich kenne es überhaupt nicht, dass zum Frühstück schon so etwas Süßes auf den Tisch kommt. Süßen Brotaufstrich kenne ich eigentlich nur zur Vesper und auch da halte ich mich bei Honig und Co eher zurück und bleibe bei der Teewurst.

Zum Frühstück esse ich ein Käsebrot, mit ordentlichem Schwarzbrot natürlich, und dazu eine Scheibe Mettwurst. Wenn ich denn einmal frühstücke, normalerweise lasse ich diese Mahlzeit aus, da einem das Frühstück immer so schwer im Magen liegt, egal, was man denn eigentlich isst. Ohne Frühstück fühle ich mich viel fitter, und mittlerweile ist das ja auch schon durch wissenschaftliche Studien belegt worden. Wenn ich schon zum Frühstück Marmeladenbrote oder gar Brötchen essen würde, dann wäre ich wohl den ganzen Tag lang träge wie ein Faultier.

Ich denke auch, dass du/ihr eher eine Ausnahme seid als die Regel, denn die meisten Menschen essen zum Frühstück auch schon Wurst und Käse. Und wenn es dann doch etwas süßes gibt, dann greifen viele auch weniger zum Honig, als vielmehr zu Cornflakes und Müsli.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5367 » Talkpoints: 24,16 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich hätte mich auch für die Variante "nach Hausmacher Art" entschieden, bei mir gibt es zum Frühstück auch immer Wurst. Zwar habe ich auch Nutella und Marmelade auf dem Tisch stehen, aber ausschließlich süßes Zeug mag ich zum Frühstück nicht, ich brauche auch was Herzhaftes. Käse mag ich jedoch gar nicht, davor ekle ich mich, aber Wurst muss sein. Und am Sonntag gibts auch ein gekochtes Ei dazu.

» Marwari » Beiträge: 29 » Talkpoints: 11,61 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^