Zigaretten bald 4,70€?

vom 09.04.2009, 00:12 Uhr

4,70€?

Umfrage endete am 29.04.2009, 00:12
Gut so
33
57%
Viel zu teuer
25
43%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Ich muss sagen, dass ich einer der Menschen bin, die durch die andauernden Preiserhöhungen aufgehört haben.

Ich habe von 99 bis 2004 durchgängig geraucht. Es fing eigentlich harmlos an. Erst hab ich nur ein mal die Woche geraucht, bei einem bestimmten Bekanntenkreis der sich immer Dienstags traf. Dort habe ich ab und an mal eine spendiert bekommen und dann mitgeraucht. Nach einer Weile fing ich dann allerdings auch an, mir selber Packungen zu kaufen und habe dann auch täglich geraucht. 2004 war ich dann so weit, dass ich pro Tag 30 Zigaretten geraucht hab. Das war eine Großpackung der Sorte Magnum. Die waren etwas günstiger als West oder Marlboro.

Allerdings ging das 2003 los, dass sich die Preise dauernd erhöhten, bzw. so zwei bis drei mal im Jahr. Als ich mit dem Rauchen angefangen hatte, hat eine 25er Packung West light noch 5,80DM gekostet, doch von diesen Preisen war man dann in Teuro-Zeiten schon weit entfernt. Die Packungen wurden immer entweder teurer oder es wurde die Zigarettenanzahl gekürzt. Die normale Packung hatte zeitweise mal 19-20 Zigaretten, dann auch auch zu anderen Zeiten nur noch 17.

Als sich mal wieder eine weitere Erhöhung ankündigte, hab ich beschlossen, aufzuhören. Man sollte dazu sagen, dass ich schon 2 oder 3 erfolglose Versuche hinter mir hatte. Meist hab ich nach 3 Tagen spätestens wieder zur Kippe gegriffen. Ein mal sogar mit Nikotinpflastern, die mir persönlich 0 geholfen haben und einfach rausgeschmissenes Geld waren. 2004 war ich dann allerdings an einem Punkt, wo ich diese andauernden Preiserhöhungen nicht mehr eingesehen habe. Eine Bekannte hat mir damals dann gesagt, wie es bei ihr beim Aufhören war. Die ersten 2 Tage wäre der körperliche Entzug, die nächsten 5 dann der seelische. Nach der ersten Woche meinte sie, wäre es dann aber schnell besser geworden. 3 Wochen später dann allerdings, wäre das Verlangen plötzlich noch mal da gewesen.

Ich habe dann bei mir ziemlich ähnliche Erfahrungen gemacht und fand auch, dass die erste Woche grausam war. Danach war es aber wirklich besser und überstanden. Einen weiteren plötzlichen Schub hatte ich noch mal ca. einen Monat nachdem ich aufgehört hatte, aber auch dadrauf war ich ja vorbereitet, auch wenn dieser bei mir später kam, als bei meiner Bekannten. Zwei Monate nachdem ich aufgehört hatte war Ostern. In meiner Verwandschaft rauchen einige. Um das besser überstehen zu können, hab ich mir dann Kräuterretten in der Apotheke besorgt. Das sind Zigaretten ohne Nikotin. Man hat also nur das typsiche Rauchgefühl (allerdings sehr abgeschwächt) aber das hat mir durch den Tag geholfen. Seit dem habe ich auch kein Verlangen mehr nach Zigaretten. Mittlerweile merke ich sogar schon wieder, wie ekelhaft ich es finde, wenn jemand in meiner Umgebung raucht, und mir den Rauch ins Gesicht pustet.

Abschließend kann ich also nur sagen, dass ich die Preiserhöhungen begrüße. Sicher finden Raucher das ungerecht, aber Wenn dadurch auch nur einer von hundert aufhört, sind das bei 2-3 Millionen Rauchern doch auch schon eine Menge. Davon mal abgesehen: Viele fangen schon mit 11-12 Jahren an zu rauchen. Durch die immer höheren Preise wird es doch zumindest den Kindern und Jugendlichen schwerer gemacht, überhaupt anzufangen und eine Sucht zu entwickeln.

Benutzeravatar

» Endymion » Beiträge: 1016 » Talkpoints: 21,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Hallo,

ich finde die 4,70€ für eine Schachtel Zigaretten völlig in Ordnung. Ich selber bin nicht Raucher und finde es teilweise echt einfach nur noch nervend, wenn z.b. in der Stadt vor mir jemand eine Zigarette anzündet und man dauernd den Qualm ins Gesicht bekommt. Ich finde die Raucher sollten selber mal an ihre Gesundheit denken und denen die sie vielleicht auch schaden. Ich als nicht Raucher sage natürlich, dass sie ruhig Zigaretten ganz abschaffen können, nur das geht ja auch wieder nicht, weil sonst die ganzen Zigaretten steuern in der Kasse fehlen.

Ist halt meine Meinung, jeder hat seine eigene Meinung und kann sie denke hier im Forum frei äußern. Man sollte noch wissen, warum ich so anti gegen Zigaretten bin. Ich mache jeden Tag min. 2 Stunden Sport.

» Calaglin » Beiträge: 8 » Talkpoints: 0,15 »


Da ich ein nicht Raucher bin, stört mich das nicht weiter. Jedoch ist mein Vater ein Raucher und deswegen äußere ich mich auch mal.

Dass es eine Preiserhöhung gibt, ist nicht wunderbar, da wir gerade in einer Finanzkrise stecken. Aber diese Erhöhung ist zu hoch um normal erklärt zu werden. Ich könnte mir aber denken, dass es folgende Gründe sein könnten.

Der Staat braucht Geld, da Zigaretten extra besteuert werden, verdient der Staat mehr an jeder verkauften Packung und das ist nicht gerade wenig. Auch wollen die Produzenten mehr daran verdienen und Starkraucher kaufen die zum jeden Preis. Darum kann man das ja ruhig machen.

Das positive an dieser Erhöhung kann sein, das sich viele Jugendliche überlegen, ob sie sich noch einmal eine Schachtel Zigaretten kaufen werden oder doch lieber das Geld sparen. Wenn dadurch ein Rückgang der Käufe im Alter von 15-20 zu erreichen ist, ist es ein voller Erfolg. Mir ist bewusst dass es eigentlich verboten ist für Minderjährige aber es wird ja meistens von den Jugendlichen ignoriert oder bietet einen Anreiz zum Kauf. Auch die aufhören wollen, bekommen damit einen extra Anreiz dies jetzt auch zu tun.

Negativ ist es für alle Süchtigen, weil die tiefer in die Tasche greifen müssen.

» DritteWahl18 » Beiträge: 26 » Talkpoints: 0,31 »



Hallo,

mich als Nichtraucher stört es nicht wirklich das die Zigaretten bald 4.70Euro kosten werden. Zigaretten sind nichts anderes als Drogen, die einen kaputt machen und dir dazu noch eine schwarze Leber zaubern. Es könnte sogar vielleicht einige dazu bewegen endlich mit dem Rauchen aufzuhören, auch wenn ich daran nicht glaube :D.

Aber das es wirklich so passieren wird glaube ich nicht, Zigaretten sind ein Genussmittel und bestimmte Menschen brauchen sie am Morgen wie andere ihre Tasse Kaffee.

Also liebe Konzerne, schön rauf mit den Preisen :lol:.

» basshoernchen » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,16 »



Die Zigaretten teurer zu machen finde ich genau richtig. Es gibt viele Vorteile:
- weniger Raucher
- weniger jugendliche Raucher (da nicht so viel Geld)
- mehr Geld in der Staatskasse
- weniger Kranke

Aus der Sicht von Rauchern ist die Preiserhöhung natürlich nicht wünschenswert. Ich (Nichtraucher) finde sie allerdings für sehr sinnvoll.
Einziger Nachteil kann vielleicht sein, dass dann immer mehr Jugendliche zum Alkohol greifen, da dieser billiger ist.

» PtzBltz » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Midgaardslang am 14.05.2009, 18:03, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron