Was haltet ihr von Rauchern?

vom 28.08.2007, 17:55 Uhr

Was haltet ihr von Rauchern?

Finde Raucher nicht gut
8
27%
bin selber Raucher.
6
20%
bin Nichtraucher
13
43%
bin Gelegenheitsraucher.
1
3%
finde Raucher OK.
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 30

newterror hat geschrieben:Dann müsste ja fast halb deutschland asozial sein!

Soviele Raucher sind es nicht, maximal ein Drittel oder ein Viertel der Bevölkerung raucht, wo auch die Gelegenheitsraucher mit einzubeziehen sind, die starken Raucher machen einen noch geringeren Anteil aus.

newterror hat geschrieben:Ne, mal im Ernst! Ich zahle durch den Tabak Steuern, wie viele andere auch! Da kommen ein paar Millionen Steuergelder zusammen, von denen viele Menschen HartzIV beziehen!

Nein, mit einem Großteil der Tabaksteuern werden Programme gegen das Rauchen und das Gesundheitssystem gegenfinanziert.

» Midgaardslang » Beiträge: 4262 » Talkpoints: 4,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Also da ich selber Raucher bin, habe ich natürlich auch nichts gegen die Raucher =)

Ich finde die ganze Kampagne gegen das Rauchen einfach nur lächerlich und die Leute die meinen, das Raucher "asozial" oder sonstiges sind finde ich auch einfach nur ignorant. Denn jeder trifft seine eigenen Entscheidungen was er macht.

Die Nichtraucher werden dann nämlich die ersten sein, die sich beschweren, wenn die ganzen Steuern und Preise steigen. Denn wenn alle aufhören würden zu rauchen, dann müsste der Staat woanders das Geld reinbekommen, und das bekommt er dann durch Steuer- und Preisanstiege.

Also, wenn ihr meint, das die Raucher bestraft gehören und aufhören sollen, dann nur zu... aber nicht im nachhinein jammern, weil alles teurer wird.

» Juckihassan » Beiträge: 44 » Talkpoints: 0,14 »


Also zum letzten Mal - wer liest und sich informiert, nicht nur in der BILD, macht es sich und anderen leichter.

Die Tabaksteuer wird zur Bekämpfung der Folgekosten des Rauchens eingesetzt und für polizeiliche Aufgaben (Bekämpfung von Zigarettenschmuggel). Deswegen steigen auch keine anderen Steuern, sondern man finanziert den Kampf gegen das Rauchen sozusagen mit den Rauchern. Wenn das eine wegfällt ist auch das andere obsolet.

Die Einnahmen aus der Tabaksteuer betrugen gerade einmal 15 Milliarden Euro - die lassen sich selbst durch den Wegfall der Tabaksteuer wenn alle aufhören zu rauchen leicht wieder woanders reinholen, selbst die Schließung einiger Steuerschlupflöcher bringt mehr - die Raucher sollten sich und ihr "positives Gewicht" mal nicht überschätzen, hierbei handelt es sich um eine Milchmädchenrechnung.

» Midgaardslang » Beiträge: 4262 » Talkpoints: 4,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Bevor die Diskussion allzu hitzig wird, schließe ich sie. Ich plädiere hiermit für Vernunft und Toleranz auf beiden Seiten:

1. Nichtraucher: ihr raucht nicht, das ist eure freie Entscheidung. Ob andere rauchen oder nicht, geht euch im Grunde nichts an, solange sie euch mit ihrem Rauchen nicht belästigen bzw. gefährden.

2. Raucher: ihr raucht, andere rauchen nicht. Es ist eure Pflicht, die Entscheidung anderer, nicht zu rauchen, zu akzeptieren und zu tolerieren - also belästigt und gefährdet andere nicht mit eurem Rauch.

Benutzeravatar

» Cala » Beiträge: 1668 » Talkpoints: 0,74 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^