Schulkleidung sinnvoll?

vom 11.08.2007, 01:42 Uhr

Schulkleidung sinnvoll?

Ja.
17
46%
Nein.
20
54%
 
Abstimmungen insgesamt : 37

Das Thema hatten wir schonmal in der Schule gehabt. Es hat seine Vor und Nachteile. Es wäre für mich oder meine Meinung sinnvoll, da viele dann nicht mehr gemobbt werden wegen ihren Kleidern. Ja Leute sowas gibts, hatte es schonmal erleben dürfen und es gäbe auch keine "laufenden Werbesäulen", wie ich sie so gerne nenne. Aber anderseits schränkt die Schulkleidung die Kreativität der Schüler, in Sachen Kleidung, ein. Jeder repräsentiert sich in dem er seine eigene "Mode" trägt und sich so der öffentlichkeit zeigt. Naja manche übertreiben es voll.

In Japan funktioniert sowas, warum dann auch nicht in Deutschland? Die Jugendlichen hier in Deutschland würden dann lieber eher blau machen als in den Schulkleidern in die Schule zu kommen.

Benutzeravatar

» siKho » Beiträge: 33 » Talkpoints: 16,31 »



Ich bin geteilter Meinung. Einerseits finde ich es echt arm, das viele Jugendliche an Schulen nur "in" sind, wenn sie Markenklamotten / Schuhe tragen.Oder die Leute die meinen das sie gefälschte Markenklamotten tragen müssten von teuren Marken um "cool" zu sein und ansehen zu haben.

Ich finde das einfach nur lächerlich wenn ich Leute sehe wo z.B auf der Hose oder auf dem T-shirt ganz groß Dolge & Gabana oder G-star steht! In diesem sinne fände ich Schuluniformen gar nicht mal so schlecht (wenn sie dann auch einigermaßen gut aussehen!). Aber andererseits finde ich das in Schuluniformen alle gleich aussehen und keiner mehr das anziehen kann, was er gerne mag! Bestimmt stehen nicht jedem die Farben der Schuluniform.

Ich persönlich z.B würde mich unwohl in einer Schuluniform fühlen.

» masyn » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,89 »


Ich persönlich halte eine Schuluniform für sehr sinnvoll. Hiermit meine ich natürlich nicht die Uraltmodelle, die man vor 100 Jahren trug, sondern einfach einheitliche Jeans und T-Shirts für die Jungs und Mädchen. Da ich täglich mit dem Markenwahn der Jugendlichen konfrontiert werde, finde ich, dass es der einzig richtige weg ist, den man einschlagen kann. Die Jugend von heute ist einach, und das ist ein Fakt, viel zu sehr von den Marken, die angesagt sind, besessen. Adidas, Puma, G-Star und Reebock und nike bestimmen ihr Leben. Außerdem hätte man damit ja wohl sehr gut geklärt, wie sich Eltern die teuren Markenklamotten leisten sollen, wenn sie kein Geld haben; nämlich gar nicht!

Das ist in meinen Augen sowieso die einzig richtige Möglichkeit. Und an alle die damit argumentieren, dass Schuluniformen den Kindern die Möglichkeit entziehen, sich frei zu entwickeln und so eine eigene Persönlichkeit und einen eigenen Geschmack zu bekommen, das ist Unsinn! Neben den Klamotten gibt es noch dutzende von anderen Faktoren die einen Menschen ausmachen. Ich denke jetzt zum Beispiel an Charakter, Verhalten, Aussehen und vieles mehr.

Und ihr könnt mir doch nicht wirklich erzählen, dass alle diese Werte durch eine einheitliche Kleidung kaputt gehen. Das ist doch lächerlich oder findet ihr etwas nicht? Eine Schuluniform würde dafür sorgen, dass der Fokus der Schüler vielleicht etwas mehr auf das Wesentliche gelenkt wird, das wofür die Schule gebaut ist: gute Tugenden lernen und Wissen verbreiten. Das sind doch die eigentlichen Ziele einer jeden Schule. Und wer immernoch denkt, dass sein Kind leidet, wenn es eine einfarbige No-name-jeans trägt, der soll mal in die schulen gehen und sich das Mobbing anschauen!!!

» thomas28 » Beiträge: 21 » Talkpoints: -0,01 »



Aber soll daran Schulkleidung ernsthaft was ändern? Nein, denn wenn ich jemand mobbe weil er arm ist, bekomm ich das, wie auch schon gesagt wurde, auch auf anderem Weg mit, zudem zeigt sich in England und anderen Ländern, dass man, wie angesprochen, auch hier sieht, wer arm und wer reich ist - einfach am Zustand der Schulkleidung, abgesehen davon dass man dies hinter dem Rücken er irgendwann rausfindet.

Und wenn die "Bonzen" einen "Armen" dissen, wird dies auch in Zukunft so sein, man verrät sich durch vieles, aus welcher Schicht man kommt, nicht nur durch die Kleidung.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Meiner Meinung muss sich die Mentalität der Leute ändern, und nicht die Unterschiede "plattgebügelt" werden. Eine freie Entfaltung der Persönlichkeit muss ermöglicht werden, bei Respekt vor sozialer Schwäche anderer.

» chris » Beiträge: 41 » Talkpoints: 1,89 »


Es gibt positive sowie negative Dinge an einer Schulkleidung.Alle haben das selbe an und keiner wird wegen seinen Billigklamotten gehänselt.Dadurch fällt auch der Gruppenzwang weg.Dennoch sind viele damit bestimmt nicht einverstanden und es kann zu kleineren Aufständen kommen.Ich finde man soll den Schülern einfach nur Disziplin beibringen dann braucht man auch keine Schulkleidung.

» xdragonx » Beiträge: 81 » Talkpoints: 1,77 »


Auch wenn es sein mag, dass Schüler wegen Second Hand Kleidung gehänselt werden, so denke ich ist eine Wiedereinführung der Schuluniform völlig unangebracht und sinnlos. Wir sind hier in einem freien Land und ich glaube, dass es eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes ist, wenn man jemanden vorschreibt was er zu tragen hat.

Man könnte ja einen Kompromiss fassen, dass Schüler die aus einer nicht so wohlhabenden Familie kommen Schuluniformen zukommen lässt, die allerdings trendy aussehen und Markenware sein müssen. Es weiß zwar dann trotzdem jeder Mitschüler, dass sich derjenige der diese Schuluniform trägt keine Markenware leisten kann, trotzdem dürfte dies das Selbstwertgefühl der betroffenen Person enorm heben.

» kugla » Beiträge: 27 » Talkpoints: 0,03 »



Was ist denn das für ein Vorschlag? Die nicht wohlhabenden in Uniform, die "reichen" nicht? Na dann wird doch genauso nach arm und reich unterschiden und eine 2 Klassengesellschaft weitergeführt, macht doch keinen Sinn. Und wer soll die hippen Markenuniformen bezahlen?

Ich muss da chris zustimmen, nur wenn die soziale Schwäche anderer respektieren würde, was sehr schwer durchsetzbar ist, gibt es eine Lösung, dies ist auch das Hauptproblem, da selbst "Bonzen" ohne Markenkleidung oder Arme ohne Second Hand Klamotten in der Machthierarchie immer über den "Armen" stehen werden.

Wie ich schon am Anfang schrieb, hat man als Bonze viele Mittel zur Demütigung anderer, die ein "Armer" nicht hat, auch in der Schule. Markenkleidung ist da wirklich nur ein ganz kleiner Teil.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich bin selber Schüler, und bin ehrlich gesagt dagegen. Erstens weil ich mich nur äußerst ungern in Formen/Normen reinzwängen lasse, und zweitens (was deutlich bedeutender ist) weil ich der Ansicht bin, dass man dadurch seinen eigenen Stil verliert. Auch wenn ich zugebe, dass mir diese Hip-Hop-Leute überhaupt nicht gefallen, sage ich mir dennoch, dass sie damit ausdrücken wollen, wie sie sind (egal ob es einem passt oder nicht).

Und das Argument mit dem Sozialstand, ist nicht besonders treffend. Ich selber komme eher aus der oberen Mittelschicht, an meiner Kleidung würde aber niemand so etwas vermuten. Und wenn die dann alle gleich in der Gegend herumlaufen, braucht man deutlich länger sich ein Bild von einer Person zu machen.

» skymaster » Beiträge: 77 » Talkpoints: 0,12 »


Ich bin auch Schüler und finde eine Schulkleidung sehr sinnvoll. In meiner Klasse gibt es einige Hiphoper, die sich alle 3 Tage ein neues Cap für ca. 45 Euro kaufen, da man diese nicht lange tragen kann und immer die angesagtteste haben muss. Wenn es eine Pflicht-Schulkleidung gäbe, würden diese Klassenkameraden sich nicht immer ein neues Cap kaufen und würden damit den Geldbeutel ihrer Eltern, die meist nicht allzu gut verdienen, schonen.

Außerdem meine ich, dass eine Einheitliche Schulkleidung nicht schlecht aussehen muss. An meiner Schule gibt es ein Schul-T-Shirt, das ich auch gerne außerhalb von der Schule trage, da es einfach gut aussieht. Insgesamt bin ich davon überzeugt das es nur gut ist eine einheitliche Schulkleidung einzuführen, das dabei der eigene Stil verloren geht halte ich für absoluten Unsinn.

» Mr.Pink » Beiträge: 13 » Talkpoints: 0,06 »


Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^