Schulkleidung sinnvoll?

vom 11.08.2007, 01:42 Uhr

Schulkleidung sinnvoll?

Ja.
17
46%
Nein.
20
54%
 
Abstimmungen insgesamt : 37

Natürlich erkennt man noch den sozialen Status, wie Subbotnik schon meinte:

Subbotnik hat geschrieben:Jedoch glaube ich nicht, dass das Probleme wie arm und reich beheben könnte. Schließlich kann man ja trotz der gleichen Kleidung noch andere Accesoires tragen, die zeigen, daß man Geld hat (Uhren, Schmuck, Schuhe, später Auto/Moped) und man bekommt ja auch im Schulalltag mit und danach, welche gesellschaftliche Stellung jemand hat und kann das in der Schule anwenden.

Warum sollte man diesen nur an der Kleidung erkennen? Ich hab mich immer mit meinen Freunden über andere Themen außer Schule in der Schule unterhalten, und da bekommt man schon viel mit, also wie es zuhause abgeht, ja selbst ob die Mutter grad Probleme hat oder was es gestern zum Essen gab? Und durch andere, weil gelästert wird immer, bekommt man solche Fakten auch von anderen Schülern mit, also ich weiß von anderen bis heute, obwohl ich mit denen niemals geredet haben, wie es bei denen so zuhause zuging, weil ich halt mit ihrer besten Freundin /ihrem besten Freund viel zu tun hatte.

Und wenn ich weiß, jemand ist arm, oder dumm, oder hat Probleme, dann kann man sich doch auch darüber lsutig machen wenn man gemeinsame Kleidung trägt. Außerdem sehe ich die Gefahr, die schon von nothing genannt wurde. Solange es keine bundesweit einheitlichen Uniformen gibt, was nicht möglich ist, da das Schulwesen föderal bestimmt ist, kann ich so als Gymnasiast immernoch Rückschlüsse ziehen, ob einer von der Hauptschule oder Realschule kommt und mich darauf einschießen, da ja an solchen Schulen auch mehr arme Menschen zugegen sind, während sich auf dem Gymnasium größtenteils die Mittelschicht und die Oberschicht trifft.

Geht natürlich umgedreht genauso. Das ist ein reines Märchen, daß sich so soziale Unterschiede abbauen ließen, abschwächen ja, abbauen nein.

» Midgaardslang » Beiträge: 4262 » Talkpoints: 4,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich finde Schuluniform nicht so gut. Jeder Mensch ist ein Individuum und sollte sich dementsprechend Kleiden können. Das jemand wegen seiner Kleidung gemobbt wurde kann ich nicht bestätigen und ich habe eine lange Schullaufbahn hinter mir!

Habe von der Hauptschule bis zum Gymnasium alles gesehen und wie gesagt es war nie der Fall das jemand gemobbt wurde. Viel wichtiger ist die Körperpflege! Wenn die nicht stimmt ist alles vorbei, für die betroffene Person und dem Nachbarn.

Ich frage mich allerdings gerade ob es in England wo ja Schuluniform pflicht ist, auch verboten ist Schmuck zu tragen (Ohrringe oder sowas in der Art). Da die Uniform ja durch den sozialen Status begründet wird. Dieser kann dann ja auch durch Schmuck o.ä. gegenüber anderen gehoben sein da man einen "Goldkettchen" trägt!?

» Legi » Beiträge: 23 » Talkpoints: 0,06 »


Ich finde es nicht sinnvoll. Jeder soll tragen können was er will. Außerdem kommt man sich da total lächerlich drin vor. Das gab es ewig nicht in Deutschland, warum sollte es jetzt eingeführt werden? Sehe da irgendwie keinen richtigen Grund.

» MarcelG » Beiträge: 29 » Talkpoints: 0,06 »



Ich bin für die Schuluniform:

1. werden Marken-Kriege damit gebannt -> jeder trägt das selbe
2. wird man nicht anhand der Kleidung beurteilt
3. werden die Lehrer nicht mehr durch zu knappe Röcke bzw. Top´s abgelenkt
4. das Selbstweußtsein wird gestärkt -> Schüler sind stolz auf ihre Schule und zeigen es
5. Die Eltern sparen viel Geld weil der Markenzwang nicht mehr ist
6. weniger Streit zwischen Eltern und Kinder: "So willst Du in die Schule??" -Sätze gibt es nicht mehr
7. mehr Taschengeld steht zur Verfügung weil es nicht mehr für heimliche Klamottenkäufe drauf geht um in der Schule zu punkten

Ich finde man sollte es mal für 1-2 Jahre versuchen, erst dann kann man sagen ob es gut oder schlecht ist!

» mauberzaus » Beiträge: 16 » Talkpoints: 0,16 »



Es wurden ja schon einige Argumente für und gegen Schuluniformen genannt.

Ich bin prinzipiell auch eher dagegen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es Schüler (die meist eh schon intervertiert sind und eine Zielscheibe für andere bieten) davor beschützen soll, Opfer von verbaler oder sogar körperlicher Gewalt zu werden. Wenn jemand Gründe sucht, um einen Streit anzufangen, dann wird er auch welche finden.

Weiterhin kann es sich ja noch weiter gegenteilig auswirken, wenn dann nämlich die Rivalität unter Schülern verschiedener Schulen an gestachelt wird. Schließlich ist ja dann immer zu sehen, welcher Schüler zu welcher Schule gehört. Bestimmt ist es nicht schlecht, sich mit seiner Schule identifizieren zu können, aber trotzdem ist dies meiner Meinung nach auch nicht ganz ungefährlich.

Weiterhin halte ich das Argument, dass ja häufig Kinder, deren Eltern sich keine Markenkleidung leisten können gehänselt werden und dann ja eine Schuluniform sinnvoll wäre, auch nicht für allzu stichhaltig, da auch die Uniformen bezahlt werden müssen. Untersuchungen aus Ländern mit Schuluniformen haben auch gezeigt, dass es dann Abstufungen gibt, im welchem Zustand die Schuluniform ist. Da die Uniformen in der Regel selbst von den Eltern bezahlt werden müssen ist auch hier wieder ein Unterschied zu sehen, da sich einige Eltern eben häufiger neue Uniformen für ihre Kinder leisten können als andere. Auch so ließe sich wieder ein gesellschaftlicher Status ausmachen.

Weiterhin ist für mich ein sehr wichtiges Argument, dass das natürliche Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit durch solche Sachen wie Schuluniformen stark eingeschränkt wird. Gerade Kinder in der Pubertät brauchen diese Möglichkeiten unbedingt, um sich ausprobieren zu können und zu sehen, wie andere auf die eigene Person reagieren. Mit Schuluniformen findet eine Vereinheitlichung statt und man kann sich nicht wirklich entfalten. Es gehört für einen Teenager doch auch mal dazu, andere Leute zu provozieren und sich gegen bestehende Trends zu stellen. Dies fördert doch erst das Heranreifen der eigenen Persönlichkeit. Und gerade durch Kleidung kann doch wunderbar rebelliert und provoziert werden. Es ist doch besser, wenn jemand in der geschützten Umgebung der Schule unangepasste Kleidung trägt und dies dann irgendwann wieder ablegt, als wenn er dies dann später im Arbeitsleben tun muss, weil er vorher dazu keine Gelegenheit hatte.

Also ich habe meine Schulzeit auch ganz gut ohne Schuluniformen überstanden und fände es nicht gut, wenn alle Schüler dazu gezwungen würden, einheitliche Kleidung zu tragen. Das kommt doch bei Gelegenheiten wie der Bundeswehr doch bei vielen Arbeitsstellen mit Berufskleidung noch früh genug.

» akianow » Beiträge: 73 » Talkpoints: -0,14 »


Allgemein finde ich Schuluniformen nicht für sehr sinnvoll denn nach der Schule tauschen dann die Schüler wieder die Schuluniform gegen "Markenware" oder sonstiger Ware.

Trotz Schuluniformen würde sich schnell herausstellen wer Geld hat, da diejenigen immer über aktuelle Mode oder die neusten Elektro Geräte sprechen können, die sie sich angeschafft haben! Und nach der Schule laufen ja eh alle herum wie sie es möchten.

Diese "Markenzeit" die man meist in der Pubertät hat wird es auch nicht aufhalten können. Ausserdem sehe ich lieber mit wem ich zutun haben will und mit wem nicht (lanza pulli oder springer stiefel typen sicher nicht).

» AppleFan08 » Beiträge: 524 » Talkpoints: -1,01 » Auszeichnung für 500 Beiträge


akianow hat geschrieben:Weiterhin ist für mich ein sehr wichtiges Argument, dass das natürliche Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit durch soclhe Sachen wie Schuluniformen stark eingeschränkt wird..

Dieses Argument finde ich persönlich Quatsch! Dann müßten ja alle Köche, Bankangestellte, Fleischer, Bäcker, Ärzte, Polizisten, Bänker etc. in ihrer Persönlichkeit eingeschränkt sein! Im Erwachsenen Alter, bzw. schon in der Ausbildung,kommt in fast jedem Beruf eine Berufskleidung auf die Kinder zu. Warum kann man da nicht schon in der Schulde damit anfangen?

Ich habe meine Schulzeit auch Uniform-los absolviert, hätte aber nichts dagegen gehabt wenn dies eingeführt worden wäre. Man schaut sich so vieles von anderen Ländern ab, manchmal wird auch Neues völlig planslos auf den Markt geworfen, aber hier fände ich es eine wirklich gute Idee! Man sollte es einfach mal testen. Die Rivalität zwischen Schulen ist doch das gleiche wie zwischen Fußballmanschaften, Cliquen, Vereinen etc. das sollte nicht überbewertet werden.

Ich denke eine Uniform würde die Kinder einfach besser auf´s Leben vorbereiten. Sie müßten sich dann nicht mehr mit dem Markenproblem (was leider immer schlimmer wird) beschäftigen, sondern könnten die Zeit und Kraft in anderen schulischen Dingen umsetzen.

» mauberzaus » Beiträge: 16 » Talkpoints: 0,16 »



Naja, ich würde die Rivalitäten zwischen den Schulen mal nicht unterbewerten, ich ging auf Gymmi und gegenüber nur durch einen Park getrennt lag eine Realschule. Einmal in der Woche gab es immer eine Schlägerei, weil die einen die "Scheißarroganten Gymniasasten" hassten und die anderen dem "dummen Realschulpack" contra geben wollten. Kannte ich von anderen Schulen übrigens ähnlich, also Hauptschüler gegen Realschüler, usw.

Außerdem hat Deine Persönlichkeit im Job nichts zu suchen, hier sollte man klar trennen. Das fällt unter Berufkskleidung und nicht unter Uniform. Mein Problem ist immer wieder, was die Schulkleidung bringen soll, wie gesagt, die rote Traumtänzerei vom Weltfrieden und sozialer Chancengleichheit durch Schuluniformen ist in der Praxis reiner Blödsinn.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Meine Meinung stellt sich absolut dagegen dar. Ich finde eine Schuluniform und eine einheitliche Kleidung der Schülerinnen und Schüler würde die Kinder/Jugendlichen total einschränken.

Auch den wichtigsten Aspekt der Befürworter , dass soziale Ausgrenzungen von Schülern welche kein Geld für beispielsweise Markenklamotten habe , kann ich nur zurückweisen, denn in diesen Tagen kann ich nur sagen dass kaum noch auf die Marke der Klamotten geachtet wird. Wie gesagt , ich kann nur aus eigenen Erfahrungen sprechen und kann mich nur dagegen aussprechen.

Benutzeravatar

» KingKanye » Beiträge: 463 » Talkpoints: -0,79 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es spricht einiges Für und Gegen die Schulkleidung!

PRO: Es ist auf jeden Fall dann etwas gerechter. d.h Schüler, deren Sozialstand nicht entsprechend hoch ist, wäre das ideal. Man könnte die Schüler nicht wegen unmoderner Kleidung hänseln.

Contra: Kinder wollen meist ihre Persönlichkeit mit Kleidung und Style zum Ausdruck bringen, doch damit wären es eingeschränkt und man könnte nicht manchmal zeigen, was man so hat.

» Backstein » Beiträge: 36 » Talkpoints: 0,08 »


Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

^