Was kann man gegen abendliche Fressattacken machen?

vom 05.02.2013, 14:15 Uhr

Ich habe ja nun im letzten Jahr erfolgreich 15 kg abgenommen, worüber ich auch sehr froh bin. Mein jetziges Gewicht von 55 kg möchte ich daher auch unbedingt halten. Leider ist das gar nicht so einfach, denn wenn ich an den Wochenenden bei meinem Schatz bin, schlage ich schon mal über die Stränge, eben weil man die Zweisamkeit genießt und damit auch das gemeinsame Essen. Dafür bin ich dann aber unter der Woche diszipliniert und versuche, das, was ich am Wochenende zugenommen habe, gleich wieder los zu werden.

Jetzt ist es aber so, dass ich seit ein paar Wochen abendliche Fress-Attacken bekomme, besonderen Heißhunger habe ich dann dummerweise auch noch auf Brot, also Kohlenhydrate. Glücklicherweise hatte ich es mir angewöhnt, abends keine Kohlenhydrate mehr zu essen, denn mit dieser Methode habe ich sehr gut abgenommen. Trotzdem ertappe ich mich dabei, wie ich manchmal abends immer wieder an den Kühlschrank gehe und mal eine Scheibe Wurst, mal eine Scheibe Käse esse oder Frischkäse vom Messer ablecke, wie andere Nutella. :wink:

Mich ärgert das richtig, denn ich will ja unbedingt mein Gewicht halten und wenn es jetzt wieder so anfängt, kann ich drauf warten, dass ich bald wieder 2 oder 3 kg mehr drauf habe. Kennt Ihr solche abendlichen Fressatacken auch? Woher kommen die? Ist es, weil der Körper zur Ruhe kommt und der Blutzucker sinkt? Oder könnte es vielleicht auch daran liegen, dass der Körper über lange Zeit auf etwas verzichten musste?

Benutzeravatar

» Jacqui_77 » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 19,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich hatte früher solche Fressattacken immer dann, wenn ich den Tag über nicht richtig gegessen hatte. Also wenn ich zu wenig gegessen hatte, bekam ich am Abend hunger. Denn der Körper holt sich irgendwann das, was er tatsächlich braucht. Deshalb versuche ich über den Tag verteilt normal zu Essen und nicht zu hungern, dadurch habe ich abends auch nicht so viel Appetit. Ich esse zwar abends auch Brot, aber dann eben nur zwei Scheiben und das war es dann auch schon. Und natürlich auch nicht so spät.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich hätte jetzt wie Vampirin auch gesagt, dass solche Fressattacken daher kommen, dass man den Tag über nicht richtig gegessen hat. Ich weiß nicht, wie viel du am Tag isst, aber du solltest nicht zu fixiert auf deine Kalorien und dein Gewicht sein, sondern auch mal darauf achten, dass du vom Essen auch satt wirst.

Ich habe solchen Heißhunger am Abend auch ab und zu und zwar immer dann, wenn ich entweder nicht richtig zu Abend gegessen habe oder den ganzen Tag über immer nur Kleinigkeiten zu mir genommen habe, anstatt eine richtige Mahlzeit zu haben.

Daher würde ich dir empfehlen, mal ein richtiges Abendessen zu dir zu nehmen. Das muss ja nicht unbedingt Kohlenhydrate enthalten, dass du das abends nicht essen möchtest, ist ja nicht schlimm und eigentlich auch richtig so. Du kannst dir abends zum Beispiel einen Salat mit Gemüse zubereiten oder auch einen Obstsalat. Irgendetwas gesundes eben, das dich aber in jedem Fall sättigt. Ein Brot am Abend schadet übrigens auch nicht allzu viel, wenn du es eben wirklich abends isst und nicht erst kurz vor Mitternacht.

Ansonsten kannst du, wenn du abends doch mal Heißhunger bekommst, einfach einen Apfel oder ähnliches essen. Eine andere Möglichkeit wäre auch Naturjogurt, wenn du nicht so auf Gemüse und Obst stehst. Aber wenn du richtig zu Abend gegessen hast, sollte das eigentlich nicht passieren.

» *sophie » Beiträge: 3503 » Talkpoints: -0,11 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Du solltest schon sehen, dass dein Blutzuckerspiegel den Tag über konstant bleibt. Daher kommt nämlich oft solcher Heißhunger. Wenn du doch mal abends wieder so eine Attacke bekommst, solltest du einfach zu einer Reiswaffel oder ein bisschen Obst greifen. Joghurt geht sicherlich auch.

Ich versuche gerade selbst wieder etwas an Gewicht zu verlieren und kann dabei nicht ganz auf Süßigkeiten verzichten. Daher esse ich dann auch mal einen Joghurt oder eine Reiswaffel mit dünnem Schokoüberzug. Oder zwischendurch auch eben mal Obst.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31347 » Talkpoints: 2,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich würde an deiner Stelle einfach richtig essen und nicht weniger essen. Solche Fressattacken kommen oftmals davon, dass man vorher zu wenig gegessen hat und dann extremen Hunger bekommt. Deswegen würde ich alle Mahlzeiten normal einnehmen und auch Abendbrot essen.

Ansonsten kannst du ja abends auch noch mal Obst zu dir nehmen. Das hat wenig Kalorien und schadet deiner Figur somit nicht. So Sachen wie abends das und das weglassen, finde ich irgendwie nicht so toll und denke auch, dass man das nicht lange durchhalten kann. Wenn du es geschafft hast, kannst du stolz auf dich sein, aber ich würde dir schon eine normale Mahlzeit empfehlen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38896 » Talkpoints: 30,48 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Wenn ich abends einen Heißhunger verspüre, dann hab ich zwei Tricks dagegen vorzugehen. Ich esse gern Obst oder Gemüse um den Hunger zu stillen, dabei aber nicht zuzunehmen. Am besten helfen Karotten, da sie keinen Fruchtzucker haben und durch ihr Beta-Carotin verbrennen sie Kalorien. Ich selbst habe einige Zeit statt Schokolade und andere Süßigkeiten nur Karotten genascht. Das hat sich spürbar auf mein Gewicht ausgewirkt. Von Bananen dagegen würde ich abraten, da sie sehr viel Fruchtzucker haben und somit viele Kalorien haben.

Die andere Variante, die ich nutze, um den Heißhunger am Abend auszutricksen sind Kaugummis. Wenn ich einen Hunger oder einen Appetit verspüre, dann kaue ich einen Kaugummi. So habe ich ständig etwas im Mund und werde damit gehindert etwas anderes zu essen. Zwar hat der Kaugummi auch ein paar Kalorien, aber man nimmt nicht so viel Fett, Zucker und Kalorien zu sich, als wenn man etwas größeres Essen würde. Denn etwas größeres kann man abends ganz schlecht verdauen und somit wandert das gegessene direkt auf die Hüften.

» White-Sheep » Beiträge: 138 » Talkpoints: 83,14 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich frage mich ebenfalls, ob du tagsüber eigentlich ordentlich isst. Es gibt ja auch Leute, die den ganzen Tag über versuchen, sich einzuschränken. Abends werden sie dann schwach und schaufeln Sachen in sich hinein, obwohl sie doch eigentlich diszipliniert bleiben wollten. Falls du zu dieser Gruppe gehörst, solltest du unbedingt schauen, dass du vernünftig und auch normal isst. Es bringt nichts, wenn du den ganzen Tag wenig isst, nur weil du Angst hast, dass du wieder zunimmst.

Vermutlich ist deine gesamter Ernährung sehr chaotisch und es wäre sinnvoller, da eine ordentliche Struktur einzuführen, gerade wenn du ohnehin schon Probleme damit hast. Vor allem solltest du dich nicht unter der Woche einschränken, um dir am Wochenende den Bauch vollzuschlagen. Das gehört alles mit dazu und das Problem sind wohl nicht nur deine abendlichen Gelüste.

Ich finde auch die Verknüpfung mit deiner Beziehung interessant. Wenn man dieser Argumentation folgt, dürftest du nie mit deinem Partner zusammenziehen, weil ihr dann häufiger, vielleicht sogar jeden Tag, gemeinsam essen werdet. Das wiederum sorgt bei dir offensichtlich dafür, dass du zu viel Nahrung zu dir nimmst.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Dazu muss ich noch sagen, ja, ich ernähre mich eigentlich gesund. Ich esse zum Frühstück meistens Naturjoghurt mit Früchten und Weizenkleie. Zwischendurch gibt es dann etwas Obst und/oder Gemüse, falls ich Hunger bekomme. Und zum Mittag esse ich immer warm. Ich hole mir täglich ein Essen von meiner Mutter, da sie jeden Tag frisch kocht und immer etwas übrig behält. Und daher finde ich meine Ernährung jetzt gar nicht mal so falsch.

Als ich noch richtig dabei war, abzunehmen, habe ich das Abendbrot gänzlich weggelassen und wenn ich dann doch mal Hunger bekommen habe, habe ich nur mageres Eiweiß gegessen, Putenbrust, Harzer Käse und solche Sachen. Aber in letzter Zeit habe ich den Eindruck, dass mein Appetit wiedergekommen ist. Vermutlich liegt das auch daran, dass ich jetzt in meiner eigenen Wohnung lebe und den ganzen Stress mit meinem Ex-Freund (Hausverkauf usw.) hinter mir lassen konnte.

Benutzeravatar

» Jacqui_77 » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 19,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kann die Tipps hier nur bedingt nachvollziehen. Natürlich sollte man über den Tag verteilt genug essen, damit man keinen Heißhunger bekommt. Ich habe aber auch feststellen dürfen, dass es sehr stark davon abhängig ist, was man isst. Von Fruchtzucker und Zucker bekomme ich zum Beispiel direkt Heißhunger und süßer Joghurt macht mich persönlich auch nicht satt. Gemüse lässt mich auch eher hungrig werden. Bei mir helfen da Proteine und natürlich ausreichend essen.

Was aber auch hilft gegen den Hunger ist, Brühe zu trinken. Das kann eine Tasse Gemüsebrühe sein oder Delikatess-Brühe. Das hilft tatsächlich den Hunger zu dämpfen. Wenn ich abends nichts mehr essen möchte, aber langsam Hunger bekomme, trinke ich eine Tasse und ich habe tatsächlich keinen Hunger mehr. In meinen Augen hat es gar keinen Sinn, wenn man sich abends den Bauch voll schlägt - wenn man schläft werden die Kalorien ja eh nicht benötigt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31065 » Talkpoints: 1,80 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich berichten, dass mir gegen Heißhungerattacken regelmäßige Mahlzeiten in ausreichender Portionsgröße am allerbesten helfen. Solange ich nicht exzessiv Sport mache oder viel psychischen Stress habe, komme ich mit den drei Hauptmahlzeiten des Tages bestens über die Runden. Natürlich kommt es vor, dass ich zwischendurch Lust auf etwas Süßes bekomme, aber wenn ich mir dann eben mal eine Kleinigkeit gönne, anstatt krampfhaft dagegen anzukämpfen, kommt aus auch nicht zu einer Fressattacke, sondern ich kann meine Lust auf Zucker im normalen Maß befriedigen.

Kommt nun nochmal großer Kohldampf am Abend auf, dann wäre ich dafür, einfach noch etwas leichtes und gesundes zu essen. Ein Knäckebrot mit Frischkäse oder einer Scheibe Wurst ist ziemlich gut geeignet, oder etwas geschnittene Rohkost mit Kräuterdip. Eine heiße Suppe schadet auch nie. Es darf natürlich auch ein Joghurt mit etwas Müsli oder Obst oder eine Frucht sein, und bei großer Lust auf Süßes ist natürlich auch ein Stück Schokolade oder ein Keks nicht verboten. Zu einer ausreichenden Trinkmenge würde ich ebenfalls raten, denn gerade gegen Abend merkt man oft nicht, dass man eher Durst als Hunger hat, weil man meistens eher am Vor- und Nachmittag das meiste trinkt.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5804 » Talkpoints: 1.071,46 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^