Tür Aufhalten und Danke sagen

vom 22.02.2008, 16:07 Uhr

Ich finds immer wieder traurig wiewenig Leute noch Danke sagen!
Viele Leute halten es für eine Selbstverständlichkeit das man ihnen die Tür aufhält.

Wie ich mich über solche Leute aufregen könnte, und dann sind es ja meistens noch die "Alten Leute" und das sind diejenigen die sich überwiegend über die Jungend aufregt.

» Sissi1 » Beiträge: 518 » Talkpoints: 9,65 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich weiß nicht, in welcher unfreundlichen Ecke Du wohnst, aber hier, wo ich wohne, sind alle Leute freundlich und das Wort "Danke" gehört zum guten Umgangston.

» DR85 » Beiträge: 6 » Talkpoints: 1,06 »


Also hier wo ich wohne sind eigentlich auch alle Menschen sehr nett wenn es um solche Sachen geht. Wenn ich jemanden die Tür aufhalte, bedankt sich Derjenige eigentlich fast immer und hält mir im Gegenzug auch irgendwann mal die Tür auf (z.B. bei mir im Haus). Ich finde das ganz normal, habe natürlich aber auch schon Leute erlebt die das als selbstverständlich empfinden und weder danke sagen noch eine nette Gestik zeigen. Da würde ich am liebsten die Tür sofort wieder zuschmeißen, sodass sie sie alleine öffnen müssten.

Benutzeravatar

» POTWMarcel » Beiträge: 1131 » Talkpoints: 10,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ja, ich kenne dein Problem. Viele Gefälligkeiten sind für die Menschen normal geworden. Ob man ihnen was aufhebt, was denen runtergefallen ist, oder ob man ihnen eine Tür aufhält. Meistens kommt kein Danke und alles bleibt so wie es ist.

» thumper » Beiträge: 820 » Talkpoints: 0,58 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich wohne in Berlin. Klar gibt es hier auch freundliche Leute, hab ja auch nicht die Allgemeinheit damit angesprochen, aber es kommt doch mittlerweile verläuft vor das da kein Danke kommt, wenn ich jemanden die Tür aufhalte.

» Sissi1 » Beiträge: 518 » Talkpoints: 9,65 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich wohne auch in Berlin und erlebe es sehr selten,dass sich jemand nicht bei mir bedankt. Wenn das mal der Fall ist ,dann sage ich ganz dreist und laut. Bitteschön,gerngeschehen! Meistens ist es dann den Leuten peinlich und sie werden das vielleicht beim nächsten Mal nicht mehr so machen. Ich finde das selbstverständlich die Tür aufzuhalten und solch ein kleines Bitte kann man wirklich über die Lippen bringen.Wie gesagt ich erlebe es doch recht selten und die meisten Leute sind wirklich freundlich. Auch in einer solchen Großstadt wie Berlin.

» julia08 » Beiträge: 1991 » Talkpoints: -5,91 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zu mindestens 80% habe ich auch gute Erfahrungen mit kleinen Gefälligkeiten des Alltags gemacht. Ob ich nun jemandem die Tür aufhalte, den Kinderwagen mit in die Bahn hebe oder einem alten Menschen oder einer Schwangeren den Platz anbiete, die Allermeisten freuen sich und sagen "danke".

Aber leider gibt es natürlich immer wieder Ausnahmen, die das als Selbstverständlichkeit hinnehmen und noch doof gucken. Aber davon sollte man sich einfach nicht ärgern lassen, diese Menschen haben wahrscheinlich so viel Frust, dass sie gar keinen Spaß am Leben haben. Ich kann allerdings auch bestätigen, dass oft alte Menschen böse reagieren, wahrscheinlich ist das der Altersstarrsinn, oder sie waren als junge Menschen schon genauso.

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Hm, komisch. Bei uns sind auch die meisten Leute recht umgänglich und sagen auch mal Danke, wenn man ihnen die Tür aufhält oder sie an der Kasse vorlässt, weil sie nur ein- zwei Dinge kaufen wollen. Und wer kein Deutsch kann, lächelt wenigstens freundlich. :)

» Narrowing » Beiträge: 97 » Talkpoints: -0,84 »


Also ich halte generell jemandem die Tür auf, wenn ich z.B. in ein Geschäft gehe. Ein Danke höre ich zu 99% immer von hinten. Doch mir selber wird fast nie die Tür aufgehalten, die wird immer direkt vor der Nase zugezogen oder losgelassen. Finde ich relativ schade, da wir in einer Gemeinschaft leben nicht im Krieg, zumindest hier.

» dieto » Beiträge: 187 » Talkpoints: -0,66 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich halte auch den Leuten die Tür auf, aber mich darüber aufzuregen hab ich lange aufgegeben. Dafür wurd ich schon lange von meinenm Job abgehärtet, meint ihr es gibt ein Danke für die Rettungswagenbesatzung wenn sie den fetten Kerl mit 140 kg aus dem 4. Stock runtergetragen haben ? Vergesst es, es gibt sogar noch Fusstritte und dumme anmachen "Geht das nicht schneller, mein Mann muss ins Krankenhaus ..."

So etwas finde ich dann noch unverschämt, es dauert solang wie es dauert. Und jedes Mal schwöre ich mir, wenn der Satz nochmal kommt werf ich den Patienten die Trepper runter, dann ist es auf jeden Fall schneller gegangen ... Aber die wenigsten Patienten können was dafür und fühlen sich sogar unwohl beim getragen werden. Und dort sind es meistens die alten die ihren Mund aufreißen und von Sachen ala "Notruf" erzählen, und nur Blödsinn aus denen raussprudelt.

Kriegen noch nicht mal die Mütter ein Danke raus, wenn man ihnen mit dem Kinderwagen hilft den die U-Bahn Stations Treppen nach unten zu tragen oder aus dem Bus zu heben. Man sollte einfach nicht mehr zu viel erwarten, egal von welcher Generation. Das wird in den kommenden Jahren noch mehr Zunehmen, dass weniger Danke und Bitte gesagt wird.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^