Bei leerer Batterie richtig Starthilfe geben.

vom 20.12.2005, 11:49 Uhr
Wer mit Hilfe eines Starthilfekabels eine leere Batterie überbrücken möchte, geht wie folgt vor:

1. Erstes Ende des roten Kabels an Pluspol der leeren Batterie
2. Zweites Ende des roten Kabels an Pluspol der vollen Batterie
3. Erstes Ende des schwarzen Kabels an Minuspol des starthilfe gebenden Fahrzeugs/Batterie
4. Zweites Ende des schwarzen Kabels an Karosserie oder Motorblock des Wagens, der nicht anspringen will. Kabel dabei möglichst weit von der Batterie anbringen, damit ein Funke mögliche Gase in/an der Batterie nicht entzünden kann
5. Maximal 10-15 Sekunden starthilfe geben, nicht länger da sonst der Katalysator leidet.
6. In umgekehrter Reihenfolge (4-1) wieder abbauen!

Wer kein Starthilfekabel hat: Anschieben und im 2. Gang langsam kommen lassen. Keine Angst, ruckt ein bißchen hart ;-)! Soll übrigens nicht gemacht werden mit Wagen die einen Katalysator haben, da dieser in Mittleidenschaft gezogen werden könnte.

Viel Erfolg!
Nach oben
» funnyjanni » Beiträge: 74 » Talkpoints: 0,29 »


Falls Ihr technisch weniger begabt sein solltet und zufälligerweise Mitglied im Automobil Club seid, könnt Ihr auch schnell über die Pannenhotline jemand holen, der euch ohne Probleme Starthilfe geben kann.

Einziger Nachteil zum do-it-yourself Verfahren: Es kann zwischen 15 Minuten und 2 Stunden dauern, wahrscheinlicher ist leider oft das Letztere.
Nach oben
» Midgaardslang » Beiträge: 4275 » Talkpoints: 5,03 » Auszeichnung für 4000 Beiträge

Zurück zu Auto & Motorrad

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste