Braucht man ein Arbeitszimmer?

vom 07.10.2008, 00:43 Uhr

Es kommt doch in erster Linie darauf an, was man beruflich macht und wie viel Arbeit man zu Hause erledigen muss. Ich denke ein Großteil der Angestellten, macht zu Hause nicht mehr wirklich viel außer vielleicht mal was nachlesen oder ein paar E-Mails beantworten. Das kann man dann auch getrost von der Couch aus erledigen.

Wenn man dagegen viel im Homeoffice arbeitet oder als Lehrer Unterricht vorbereiten muss oder wie hier schon erwähnt auch viele Telefonkonferenzen von zu Hause aus führt und Buchhaltung oder sowas erledigt, dann halte ich ein Arbeitszimmer für ein absolutes Muss. Zum einen braucht man dann ja einen Raum, wo man abseits des Lärms der Familie arbeiten kann und zum anderen sollte man auch für die Psyche irgendwo eine Trennung schaffen zwischen Freizeit und Arbeitszeit. Und das geht doch wesentlich einfacher, wenn man die Tür eines Arbeitszimmers zu machen kann und die Arbeit dahinter bleibt. Ansonsten verwischt Arbeit und Freizeit viel zu sehr und man kann gar nicht richtig abschalten.

» Klehmchen » Beiträge: 3653 » Talkpoints: 240,50 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^