Wie bereitet man Holzdochte am Besten vor?

vom 10.04.2022, 21:19 Uhr

Ich liebe es, Dinge selber zu machen und so habe ich mir schon vor Monaten vorgenommen, mal meine selbstgemachten Holzdochte zu verwenden und diese endlich in Kerzen zu stecken, um sie dann abzubrennen.

Nun habe ich von einer Freundin letztens erfahren, dass das Ganze nicht so einfach funktioniert, sie hat die Dochte mit mir gemeinsam hergestellt und es schon ein paar Mal ausprobiert, allerdings bisher noch nicht die richtige Methode gefunden, wie die Dochte tatsächlich auch gleichmäßig und vor allem langfristig abbrennen. Im Internet haben wir nur Aussagen gefunden, die sagen, dass man die Dochte vorbereiten muss, wie genau, beschreibt aber niemand.

Aus diesem Grund suche ich hier um Rat. Wie müssen wir die Holzdochte vorbereiten, damit sie auch in unseren Kerzen funktionieren? Worauf muss man achten?

» Wunschkonzert » Beiträge: 7184 » Talkpoints: 42,56 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Es ist großartig zu hören, dass du Spaß daran hast, Dinge selbst zu machen und ich verstehe, dass du enttäuscht bist, dass deine selbstgemachten Holzdochte nicht so funktionieren, wie du es erwartet hast. Ich bin auch schon daran verzweifelt, hatte mich aber damals viel eingelesen, wie es trotzdem gelingen kann, Holzdochte optimal vorzubereiten, damit sie beim Abbrennen gleichmäßig brennen.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du sicherstellst, dass die Holzdochte trocken sind, bevor du sie in die Kerzen steckst. Nasse Dochte können die Kerzenlösung aufsaugen und dadurch die Brenneigenschaften beeinträchtigen.

Um die Holzdochte vorzubereiten, empfehle ich, sie in einer Lösung aus Borax und destilliertem Wasser einzuweichen. Dafür verwendet man einen Teil Borax und 16 Teile destilliertes Wasser. Die Dochte sollten für mindestens 24 Stunden in der Lösung eingeweicht werden, um das Holz zu härten und die Brenneigenschaften zu verbessern. Borax ist ein natürlicher Stoff, der dazu beiträgt, dass das Holz härter und widerstandsfähiger gegen Hitze wird.

Nachdem die Dochte aus der Lösung genommen wurden, sollten sie zum Trocknen aufgehängt werden. Man muss dabei darauf achten, dass sie gerade hängen, um ein Verbiegen zu vermeiden. Sobald die Dochte vollständig getrocknet sind, können sie in die Kerzen gegossen werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwendung von Holzdochten in Kerzen eine andere Brenneigenschaft aufweist als Baumwolldochte. Holzdochte können beispielsweise länger brauchen, um zu brennen und benötigen möglicherweise etwas mehr Wachs als Baumwolldochte. Es kann auch hilfreich sein, die Dochte beim Anzünden mit einem Feuerzeug etwas länger brennen zu lassen, damit sie richtig entflammen und die Flamme stabilisieren können.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron