Pille immer genommen und trotzdem schwanger!

vom 26.07.2009, 22:08 Uhr

Ja der Titel sagt eigentlich schon alles und zum Glück betrifft es mich nicht selbst sondern nur einen Kommilitonen, der das Glück hat jetzt vielleicht ungewollt Vater zu werden obwohl seine Freundin laut ihrer Auskunft immer die Pille genommen hat.

Wie soll dass denn bitte gehen? Soweit ich weiß ist das doch im Grunde nahezu ausgeschlossen und wie kann denn das sein? Also wie es dazu kam ist mir schon klar, aber eben nicht, warum die Pille auf einmal nicht mehr gewirkt hat, das geht doch im Grunde gar nicht, die hält doch "sowas" bei Wind und Wetter ab bzw. ist doch dafür da!

» Kontakter66 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Es heißt immer kein Verhütungsmittel ist zu 100% sicher.

Und so ist das eben auch bei der Pille. Ich kenne auch 2 Menschen denen das passiert ist. Das sind dann eben die so genannten Pillenkinder. Wie genau das zustande kommt weiß ich auch nicht, aber bei der Pille reicht auch manchmal schon zu viel Stress oder ein bestimmtes Medikament womit ihre Wirkung eingeschränkt wird. Oder auch das man sie zum Beispiel einmal zu spät genommen hat. Aber selbst wenn man diszipliniert die Pille jeden Tag zur selben Zeit nimmt hat sie eben keine 100%ige Sicherheit, dass wird auch jeder Frauenarzt bestätigen.

Benutzeravatar

» laaaalaaaa » Beiträge: 23 » Talkpoints: 0,68 »


Zum einen bietet wirklich kein Verhütungsmittel eine einhundertprozentige Sicherheit, nicht schwanger zu werden. Allerdings gibt es sehr viele Faktoren, die die Zuverlässigkeit negativ beeinflussen können.

Der Körper ist ein kompliziertes System und jeder Eingriff von außen kann potentiell Komplikationen und Ungleichgewichte mit sich bringen, auch ein hormonelles Verhütungsmittel. Nicht alle Körper reagieren in der bestmöglichen Weise auf solche Präparate. Zudem gibt es bei allen Verhütungsmitteln auch immer den unsichersten Faktor, nämlich den Anwender.

Menschen machen Fehler und selbst bei der Verhütung kommen sie vor. Wenn die Pille nicht immer in einem bestimmten Rhythmus eingenommen wird, kann das schon zu Unzuverlässigkeiten führen. Auch die Einnahme von anderen Medikamenten kann den Zyklus durcheinanderbringen und die Zuverlässigkeit der Pille herabsetzen. Gleiches gilt für den Gebrauch von Drogen, aber das dürfte wahrscheinlich bekannt sein.

Es ist natürlich ungünstig, sich nur auf die Pille allein zu verlassen. Besser wäre eine Kombination von Pille und Kondom, wobei rein statistisch hier auch keine einhundertprozentige Sicherheit bestehen wird. Allerdings dürfte dieser Wert so minimal ausfallen, dass man ihn wirklich vernachlässigen kann.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Sie sagte, dass sie die Pille immer genommen hätte? Da hast du doch schon deine wahrscheinlichsten Grund, wieso nun Nachwuchs ins Haus steht. Wenn das nämlich jemand sagt, heißt das noch lange nicht, dass es so auch ist. Wie schnell vergisst man durch irgendetwas doch mal die Pille morgens einzunehmen und nimmt sie dann schnell noch gegen Mittag z.b., weil man glaubt, damit wäre das doch alles wieder im Lot?

Aber dem ist nicht so. Es gibt bestimmte Regeln für die richtige Einnahme. Ebenso können Krankheiten und damit verbundene Medikamenteneinnahme, Stress oder hormonelle Schwankungen zur Unterbrechung der Verhütung führen. Noch ein Punkt wäre, wenn sie die Pille erst kurz nimmt, ist ihr Körper schon richtig drauf eingestellt? Manchmal verträgt man ein Präparat noch nicht so gut und so kann es ebenfalls zur Schwangerschaft kommen.

Solltet ihr keinen Nachwuchs haben wollen, dann müsst ihr schnellstens zum Arzt und zur Beratungsstelle. Denn sollte es zu einer Abtreibung kommen, sind auch hier zeitliche Grenzen gesetzt!

Benutzeravatar

» Mandylein » Beiträge: 1526 » Talkpoints: 11,27 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Die Pille hat eine Sicherheit,von 99,5%. Das heißt also, dass unter 200 Frauen eine Frau schwanger werden kann und die werden dann schwanger, weil sie irgendein Medikament eingenommen haben, was die Pille nicht wirken lässt. Oder aber die Pille falsch genommen hat, Erbrechen oder Durchfall hatte oder sonstwas. Die Wahrscheinlichkeit, dass man schwanger ist, wenn man die Pille wirklich zuverlässig genommen hat, ist verschwindend gering und wenn man gleich mehrere kennt, die trotz Pille schwanger geworden ist, ist es schon seltsam. Da würde ich dann doch zweifeln, ob es wirklich stimmt, dass die Frauen regelmäßig die Pille genommen haben.

Sicher kann es vorkommen, dass (wie die Prozentzahl schon sagt) man trotz Pille schwanger werden kann. Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering. Mein Frauenarzt meinte, dass die Prozentzahl, die auf den Pillenpackungen steht auch sehr niedrig gesetzt sind. Damit sichern die Pharmaunternehmen sich ab. Normal kann man von einem Prozentsatz von 99,9% ausgehen. (Einnahmefehler und Krankheiten abgesehen) Und das ist genauso viel, wie sicher ist, dass jemand der Vater eines Kindes ist. Das kann auch nie 100% sicher gestellt sein, sondern immer nur 99,9% und dann kann man sich ja überlegen, ob es nicht doch ein Einnahmefehler war oder ein wirkliches Pillenkind.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40805 » Talkpoints: 79,20 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Wie, wie soll das denn gehen? Kein Verhütungsmittel ist 100% sicher, so auch nicht die Pille. Die Pille ist nur ein Hormondrops, der dem Körper durch Schwangerschaftshormone vorgaukelt schwanger zu sein, so findet keine weitere Befruchtung statt.

Sollte sich zum Beispiel der Hormonhaushalt, durch Stress, Krankheit oder wodurch auch immer ändern, kann die Wirkung der Pille schon versagen. Es reicht schon einmal Erbrechen oder Durchfall aus und schon ist keine 100% Sicherheit mehr gegeben. Es kann durchaus passieren, dass man trotz Einnahme der Pille schwanger wird. Aus diesem Grund wird diese Aussage auch gerne genutzt wenn jemand nicht aufgepasst hat und ungewollt schwanger wird.

Ich würde niemanden verurteilen, dem das passiert, denn möglich ist es auf jeden Fall. Sicher es gibt Leute bei denen kommt es ziemlich oft vor, da kratze ich mir dann auch schon mal am Kopf und denke mir meinen Teil. Aber von vorneherein würde ich niemanden der behauptet trotz Pille schwanger geworden zu sein, als Lügner darstellen.

Benutzeravatar

» stance » Beiträge: 1740 » Talkpoints: 1,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Na ja, einmal könnte es sein, dass die Pille mal vergessen wurde. Zwar hat die Freundin gesagt, sie hätte sie immer eingenommen, aber wenn man die mal vergisst, dann weiß man ja selber auch gar nicht, dass dem nicht so ist. Vielleicht hat sie sie auch einfach zu spät genommen, da man zwischen den Einnahmen ja immer ein Zeitfenster von 36 Stunden hat und das überschritten sein könnte. Auch könnte eventuell Durchfall oder Erbrechen stattgefunden haben und sie hat dann danach vergessen eine Pille nachzunehmen.

Ansonsten muss man ja auch sagen, dass die Pille eben keine 100%ige Sicherheit bietet. Das steht aber normalerweise auch in der Packungsbeilage drin. Dass ein Kind durch die Pilleneinnahme nahezu ausgeschlossen ist, ist zwar richtig, aber eben nur nahezu und es kann eben trotzdem was passieren. Warum hat dein Kommilitone denn nicht noch ein Kondom benutzt, dann wäre es ja sicherer gewesen?

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Die Pille ist nur zu 99,X Prozent sicher. Das bedeutet es kommt immer wieder zu sogenannten Pillen Kindern. Woran das liegt kann dir sicher dein Frauenarzt erklären. Aber viele dieser angeblichen Pillenkinder gibt es wegen falscher Handhabung der Pille. Zuspät genommen, Erbrechen oder Durchfall nicht bedacht. Also so viele Pillenkinder wie es immer angeblich gibt gibt es nicht. Manchmal denken die Frauen auch einfach gar nicht dran das da was war oder denken bei Durchfall nicht an die Pille das ist das Problem.

» llohv » Beiträge: 250 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es kann verschiedene Gründe hierfür geben unter anderen die Einnahme von Medikamenten die die Pille an Wirkung verlieren lässt, oder die Pille war zu schwach von der Wirkung. Es ist alles möglich, deshalb sollte man wenn man zu 100% Sicherheit haben will, auch noch extra mit einem Kondom verhüten.

Mir selbst ist so was nicht passiert, ich wüsste auch nicht genau wie ich darauf reagiert hätte, aber als ich mit meinem Partner zusammen gekommen bin, habe ich grundsätzlich immer ein Kondom benutzt, obwohl ich die Pille genommen habe. Ich wollte halt sicher gehen.

Es scheint aber auch kein allzu seltener Fall zu sein, das die Pille versagt hat da man öfters hört das manche trotz Pille schwanger geworden sind. Meistens lag es aber daran das von außen der Verkehrte Einfluss kam, wie zu spät genommen oder halt Medikamente mit im Spiel waren.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5493 » Talkpoints: 17,21 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Die Pille gibt, wie übrigens kein Verhütungsmittel keine absolute Sicherheit. Selbst bei 99,9 % heißt das, dass von 1000 Frauen eine schwanger wird, obwohl sie ja doch die Pille genommen hat. Und dann hängt es ja wohl auch davon ab, ob man die Pille auch regelmäßig nimmt. Bei Aussetzen der Pille ist natürlich dann auch die Schwangerschaft wieder möglich.

Denkbar wäre auch, dass die Freundin heimlich die Pille abgesetzt hat, weil sie ja vielleicht ein Kind haben wollte. Auch wenn dieses Szenario nach einem schlecht gemachten Film klingt, so soll sowas ja schon vorgekommen sein.

Falls das Kind aber nicht erwünscht sein sollte, so hat man in den ersten Wochen ja immer noch die Möglichkeit, es abzutreiben. Das sollte aber nur der letzte Ausweg sein, wenn man sich nicht anders zu helfen weiß.

» bigfoot11de » Beiträge: 576 » Talkpoints: 3,40 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^