Was sind für euch die allergrößten Beziehungskiller?

vom 09.04.2013, 13:13 Uhr

Beziehungskiller können viele Sachen und Personen sein. Bei vielen ist es die Schwiegermutter oder die eigene Mutter oder Eltern und bei den anderen sind es die Kinder, die ein Partner mit in die Beziehung gebracht hat oder auch die eigenen Kinder.

Es gibt auch Dinge, die ein Beziehungskiller sein können, wie Klamotten, die einfach unsexy wirken oder ungepflegte Personen. Weiterhin kann auch Schlampigkeit eines Partners ein Beziehungskiller sein. Aber was ist für euch der größte Beziehungskiller oder was war in vergangenen Beziehungen der größte Beziehungskiller? Habt ihr es geschafft diesen Beziehungskiller aus eurem leben zu streichen?

Benutzeravatar

» Ampelmännchen » Beiträge: 1310 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich denke, dass Eifersucht und fehlende Treue ein sehr großer Beziehungskiller ist. Ohne Treue geht es ja nicht, und wenn einer nur eifersüchtig ist, dann kann man auch nicht mehr man selbst sein und Spaß haben im Leben. Übertriebene Eifersucht geht also mal gar nicht. Bisher habe ich nur eine Beziehung vor meiner jetzigen Beziehung gehabt und die ist an fehlender Liebe meinerseits gescheitert. Ich bin selber auch nicht eifersüchtig, mein Partner auch nicht, aber ich habe daran schon viele Beziehungen scheitern sehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41035 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Schafe, so nenne ich Männer, die ihren Frauen einfach nur hinterher tingeln und alles toll finden. Wenn sie sich von der Frau dominieren lassen. Ich hatte bisher zwei Beziehungen mit Schafen. Die eine war meine allererste. Da war das vielleicht noch ganz nett. Er war halt lieb und nett, hat nie gesagt, dass ihn irgendetwas stört. Wenn wir klären wollten, was wir unternehmen oder was wir essen oder welchen Film wir anschauen, durfte ich immer auswählen. Es hieß einfach bei allem: "Wie du willst". Dadurch gab es auch keinerlei Probleme. Und so ist die Beziehung so vor sich hingeplätschert. Aber irgendwann war es einfach vorbei. Da war die Luft raus.

Dann hatte ich eine andere Beziehung, bei der ich sehr plötzlich und unerwartet verlassen wurde. Wahrscheinlich war ich davon noch so verletzt, dass ich mich wieder so einem Schaf zugewandt habe. Lieb und nett und ungefährlich. Komplett ohne Kanten. Da war die Luft dann auch irgendwann raus als ich wieder genug Selbstbewusstsein aufgebaut habe.

Seitdem kommen Schafe für mich aber gar nicht mehr in Frage. Ein Mann muss seine eigene Meinung haben. Er darf mich auch mal doof finden. Und er darf doof finden, was ich machen will. Und er darf auch mal keine Lust auf meinen Lieblingsitaliener oder auf einen Liebesfilm haben.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9449 » Talkpoints: 20,24 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Die Dinge, die im Eingangspost genannt wurden (Kleidungsstil und so weiter), sind für mich nur Kleinigkeiten, die zwar durchaus Beziehungskiller sein können, aber die man sicherlich auch anders lösen kann. Für mich sind die beiden größten Beziehungskiller, wenn die beiden Eigenschaften verloren gehen, die für mich am wichtigsten in einer Beziehung sind: Treue und Ehrlichkeit.

Wenn mein Partner fremdgehen würde, dann wäre es wohl definitiv vorbei. Ich finde, dafür gibt es auch keinerlei Ausrede – Fremdgehen ist eben fremdgehen. Selbst wenn ich ihn so sehr lieben würde, dass ich ihm gerne verzeihen würde, dann wäre es höchstwahrscheinlich nicht möglich. Mir fällt es sowieso schwer, Fehler meines Partners zu vergessen, auch wenn viel Zeit vergeht und daher könnte ich das hier wohl wirklich niemals vergessen, selbst wenn ich es wollte. Es würde die Beziehung ständig belasten und das würde auf Dauer so keinen Sinn machen.

Das zweite, was einfach unglaublich wichtig für mich ist, ist die Ehrlichkeit. Lügen geht für mich gar nicht, auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut. Ich bin sowieso ein Mensch, der immer wissen will, was der Partner gerade macht. Nicht um ihn zu kontrollieren, sondern einfach um Teil an seinem Leben zu haben. Für mich zählt daher meistens auch schon ein Geheimnis beziehungsweise etwas zu Verschweigen als Lüge. Da gab es in meiner Beziehung vor kurzem auch einen Vorfall und das habe ich meinem Partner ganz schön übel genommen. Er hat mich in den Glauben gelassen, dass er einer Tätigkeit nicht mehr nachgeht, er hat es mir sogar versprochen, und dann aber über ein viertel Jahr verschwiegen, dass er es doch noch macht. Auch wenn er mich nie direkt angelogen hat, empfand ich das schon als Lüge und als Vertrauensbruch. Sollte so etwas häufiger vorkommen oder in einem extremeren Maße, dann ist das für mich auch ein absoluter Beziehungskiller.

» *sophie » Beiträge: 3500 » Talkpoints: -0,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Es gibt einige Dinge, die mich in einer Beziehung stören würden. Manche Umstände würden dafür sorgen, dass ich mich gar nicht erst auf eine Beziehung einlassen würde. So möchte ich nicht mit jemandem zusammen sein, der keine eigene Meinung hat oder ungepflegt ist. Solche Dinge findet man häufig schon während der Kennenlernphase heraus. Auch möchte ich keinen Partner haben, der Kinder hat und ein regelmäßiger Raucher wäre auch nicht mein Fall.

Wenn sich jemand erst später in einer Beziehung gehen lässt und damit immer unattraktiver wird, würde ich das irgendwann schon ansprechen. Wenn sich da gar nichts ändert, würde ich sicher auch irgendwann über eine Trennung nachdenken. Ich fände es unausstehlich, wenn ich einen Partner hätte, der konsequent nichts aus sich macht, sich nicht regelmäßig duscht und auf das Zähneputzen verzichtet.

Ganz schlimm finde ich Eifersucht und Kontrolldenken. Ich brauche niemanden, der mich bevormundet oder mir hinterherspioniert. Ideal fände ich es auch nicht, wenn sich der Partner auf eine rein monogame Beziehung versteifen würde. Eine Beziehung ist schließlich nicht alles und meine Hobbys und Freunde werden mir weiterhin viel bedeuten und damit muss der Partner dann auch zurechtkommen. Lügen finde ich ebenfalls ganz schlimm. Ich muss nicht alles wissen, was mein Partner macht, mit wem er sich trifft, wann er wohin in den Urlaub fährt oder ähnliches. Aber ich erwarte doch, dass er ehrlich ist und mir keinen Unsinn erzählt. Dann sollte er mir lieber nichts sagen als mir irgendwelche Lügen aufzutischen.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Bei mir kann ich aus Erfahrung auf jeden Fall sagen, dass es die Eifersucht ist. Ich kann es gar nicht leiden, wenn jemand eifersüchtig ist und bin auch selbst nicht übertrieben eifersüchtig. In einem gesunden Maße finde ich das in Ordnung, aber sobald man anfängt, den anderen dadurch in seinem Alltag einzuschränken und zu nerven, überschreitet es für mich eine Grenze. Ich hatte mehrere Jahre eine Beziehung mit einem Partner, der sehr eifersüchtig war und das war einfach der absolute Horror. Ich weiß bis heute nicht, warum ich so lange mit ihm zusammen geblieben bin, denn er hat mich ständig kontrolliert und ist ausgetickt, weil er immer eifersüchtig war, auch wenn es dazu keinen Grund gab. Irgendwann habe ich dann gemerkt, dass diese Eifersucht mich immer weiter von ihm wegtreibt und mich eben eher zu anderen Männern hinschiebt, was ich ziemlich paradox finde, da das ja seine eigentliche Angst war. Das hatte er sich dann auch selbst zuzuschreiben.

Einen anderen Punkt, den ich auch wichtig finde, ist gegenseitiger Respekt und dass man Zeit miteinander und füreinander hat. Wenn der Respekt fehlt und man sich womöglich noch beschimpft, dann ist das für mich absolut nicht gut und ein echter Beziehungskiller. Da ich jemand bin, der sehr gerne und viel Zeit mit seinem Partner verbringt, ist für mich gemeinsame Zeit natürlich auch sehr wichtig. Ein Beziehungskiller ist also, wenn der andere keine Zeit für mich hat oder auch ich keine Zeit für ihn habe. Das ist teilweise schon schwer, weil ich eben vier Tage die Woche kaum Zuhause bin, aber man vertreibt sich dann eben die Zeit mit SMS und verbringt die restlichen drei Tage intensiv miteinander. Das ist dann schon in Ordnung, aber wenn es mehr gemeinsame Zeit wäre, würde ich mich auch nicht beklagen.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6464 » Talkpoints: -1,61 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich denke, dass es bei mir wirklich viele Sachen gibt, die ich in einer Beziehung nicht mag und die auch dazu führen können, dass eine Beziehung scheitert. Allerdings kommt es auch immer darauf an, wie ausgeprägt die ganzen Sachen sind. Ist es so, dass die Sachen, die mich stören, nicht sonderlich ausgeprägt sind, dann kann ich natürlich eher darüber hinwegsehen, als wenn sie sehr ausgeprägt sind.

Für mich ist Treue wirklich sehr wichtig und für mich wäre die Beziehung beendet, wenn ich mitbekommen würde, dass mein Freund mir fremdgegangen wäre. Immerhin wäre das Vertrauen dann ja auch weg und ich würde meinem Freund auch nicht glauben können, wenn er mir etwas erzählen würde. Von daher wäre es das Beste, in so einem Fall die Beziehung gleich zu beenden und ich hätte auch gar keine Lust dazu, meinem Partner nach so einer Tat noch eine zweite Chance zu geben.

Was ich sonst auch noch schlimm finde, ist, wenn der Freund sich nicht für einen bemüht und einen nicht respektvoll behandelt. Ich finde es sehr wichtig, dass man sich auch dann noch regelmäßig zeigt, dass man sich liebt, wenn man lange zusammen ist. Ich finde es wirklich schrecklich, wenn man die Beziehung einfach als selbstverständlich hin nimmt. Stattdessen sollte man dem Partner regelmäßig eine Freude machen und ihm auch etwas Gutes tun. Wenn man jedoch nie etwas für den Partner macht, dann würde ich mich auch nicht richtig geliebt fühlen und das könnte durchaus dazu führen, dass ich die Beziehung beenden würde, wenn sich nichts daran ändern würde.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32441 » Talkpoints: 61,26 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Bei mir wäre sofort Schluss, wenn mein Partner fremd gehen würde. In dem Fall könnte er Ausreden bringen, wie er wollte. Er würde garantiert auf Granit beißen, denn so etwas ist für mich unentschuldbar. Aber auch Kleinigkeiten können für mich zum Beziehungskiller werden. Darunter fallen seltsame Kleidungsstile und starke Behaarung am Körper. Solche Sachen kann man aber ändern.

» Sternchen* » Beiträge: 2793 » Talkpoints: 0,61 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also für mich ist die Hygiene ganz klar ein wichtiger Aspekt im allgemeinen Leben. Das heißt natürlich, dass ich ein gewisses Maß an Reinlichkeit auch von meinem Partner oder meiner Partnerin erwarte. Da gehe ich auch keine Kompromisse ein. Nach dem Motto einmal Zähne putzen vergessen schadet nicht, weil ich zu faul bin, aufzustehen oder so. Da habe ich keine Lust drauf und das muss ich ehrlich gesagt auch gar nicht haben.

Mir wäre es auch nicht so recht, wenn man sich einfach gehen lassen würde mit der Zeit. Ich erwarte nicht, dass man ständig gestylt im privaten Räumlichkeiten, wie unserer Wohnung, aufzufinden ist, aber gepflegt sollte es alle male sein. Darüber hinaus schon gerade dann, wenn man eigentlich vorher so sehr auf sein eigenes Erscheinungsbild geachtet hat. Doch bei einigen empfindet man es häufig so nach dem Motto „jetzt habe ich die Partnerin, die ich wollte, und kann die Sache entspannt angehen“.

Eifersucht finde ich völlig in Ordnung und auch im Maße gesund. Doch es sollte wirklich in Maßen sein und nicht in Massen. Man kann es wahrlich wie bei allem auch übertreiben und das muss ich dann am Ende auch wirklich nicht haben. Es sollte sich im Rahmen bewegen, denn sonst ist auch dies wieder ein Beziehungskiller für mich.

» Glasreinigerin » Beiträge: 1008 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich bin zwar noch relativ jung und bin auch eher der Meinung, dass ich in meinem Alter, 18 Jahre jung, noch keine Beziehung haben sollte, da es einfach, zumindest für mich, wichtigere Sachen im Leben gibt. Egal ob es die Schule oder Sport ist, aber das ist natürlich immer unterschiedlich von Mensch zu Mensch.

Das heißt aber nicht, dass ich noch nie eine Beziehung hatte und noch nie etwas für ein Mädchen empfunden habe. Bis jetzt war es immer so, dass ich Schluss gemacht habe, da ich einfach zu wenig Zeit hatte oder meinen Freundinnen mich zu bedrängt haben. Und das ist für mich eines der größten NoGos. Für mich ist Fußball, Schule und Familie immer wichtiger als meine Freundin und leider verstehen das nicht alle Mädchen. Außerdem mag ich es überhaupt nicht, wenn meine Freundin mir die ganze Zeit SMS schreibt, mich anruft oder sonst versucht mit mir Kontakt aufzunehmen. Ich möchte einfach nicht eingedrängt werden. Dann gibt es noch die Kontrollfreaks, die einfach immer wissen wollen, was man gerade macht und mit wem und warum. Natürlich ist Ehrlichkeit und Vertrauen sehr wichtig für eine Beziehung, aber trotzdem sollte man nicht zu extrem kontrollieren.

Ein anderer Punkt ist, den ich auch sehr wichtig finde, das Lügen. Ich hasse Lügen und verabscheue nichts mehr als das Lügen. Wenn ich dann noch von meiner Freundin angelogen werde, dann kann ich das überhaupt nicht ab. Man sollte in einer Beziehung immer ehrlich sein, egal ob es schlimme Sachen sind oder nicht.

Benutzeravatar

» turkeyboii » Beiträge: 577 » Talkpoints: 2,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^