Habt ihr Zeit, in der Mittagspause nach Hause zu fahren?

vom 27.01.2013, 21:57 Uhr

Ich arbeite etwa 30 Kilometer von meinem Wohnort entfernt, wir haben zwei Stunden Mittagspause und in denen überlege ich mir schon öfters, ob ich nicht nach Hause fahren sollte. Das würde aber bedeuten, dass ich eine halbe Stunde nach Hause und wiederum eine halbe Stunde zur Arbeit benötigen würde. Ich hätte dann eine Stunde zu Hause. Zusätzlich fallen dann auch für 60 Kilometer Benzinkosten an.

Hauptsächlich aus Kostengründen verbringe ich dann lieber meine Mittagspause im Geschäft, bringe mir dort etwas zu essen mit bzw. koche dort eine Kleinigkeit und ruhe mich danach einfach ein wenig aus, bevor es nachmittags dann weiter geht.

Wie ist das bei euch? Würde es sich für euch lohnen in der Mittagspause nach Hause zu gehen oder zu fahren? Macht ihr es dann auch oder lasst ihr es bleiben und verbringt lieber ein paar ruhige Minuten im Geschäft?

Benutzeravatar

» Nettie » Beiträge: 7637 » Talkpoints: -2,59 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich habe nicht so lange Pause und bleibe die dann auch im Betrieb. Nach Hause brauche ich zu Fuß mittlerweile eine halbe Stunde und das würde sich bei meiner Pause einfach nicht lohnen. Bei deinem Arbeitsweg würde ich mir das aber durchaus überlegen und wahrscheinlich auch machen. Immerhin kann man ja auch viel in der Zeit machen, die man dann im Geschäft ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45911 » Talkpoints: 21,81 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Seit Juli 2012 bin ich im Mutterschutz und danach in Elternzeit. Davor habe ich die Mittagspause immer im Büro verbracht. Ich hatte zwar nur 12 km bis nach Hause jedoch auch nur 30 Minuten Mittagspause. Das hat sich einfach nicht gelohnt und ich bin im Büro geblieben oder bei schönen Wetter etwas spazieren gegangen.

» Moira24 » Beiträge: 80 » Talkpoints: 1,97 »



Ich verbringe meine Mittagspause an sich immer im Büro. Ich hätte auch gar nicht die Zeit, nach Hause zu fahren. Ich habe an sich nur eine halbe Stunde Pause und die weitere Zeit ginge von meinem Zeitkonto ab. Ich wohne zwar in der Gegend, in der ich arbeite, aber es lohnt sich für mich einfach nicht, nach Hause zu fahren um dort die Mittagspause zu verbringen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11861 » Talkpoints: 61,79 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Abgesehen davon, dass ich nicht mal regelmäßig eine Mittagspause machen kann, würde ich da auch nicht nach Hause fahren. Man hat ja nur selten länger als eine halbe Stunde Pausenzeit und da lohnt es sich dann doch gar nicht noch nach Hause zu fahren.

Aber auch wenn ich 2 Stunden Mittagspause hätte, würde ich lieber mit dem Chef sprechen, ob man die nicht verkürzen kann und dann lieber früher Feierabend machen kann, damit man dann nicht zweimal am Tag zur Arbeit fahren muss. Wenn man direkt in der Nähe wohnt geht das ja noch, aber wenn man doch nochmal extra eine halbe Stunde hin und zurückfahren kann, hätte ich da kaum Lust drauf, zumal dann ja auch der Großteil der Pause nur für das Fahren drauf geht.

» Klehmchen » Beiträge: 5206 » Talkpoints: 896,11 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Bei mir ist es so, dass ich einen Arbeitsweg von etwa 15 Minuten mit dem Auto habe. Meine Mittagspause geht eine halbe Stunde, so dass ich es mit Sicherheit nicht schaffen würde, nach dem Essen wieder pünktlich zurück auf der Arbeit zu sein.

Aber ich denke, auch wenn ich die Möglichkeit hätte, beziehungsweise, es zeitlich schaffen würde, würde ich es trotzdem nicht machen, weil ich immer das Gefühl hätte, irgendwie doch zu spät zu kommen. Und wenn man andauernd auf die Uhr schauen muss, hat man auch nicht wirklich die Ruhe zum Mittagessen.

Benutzeravatar

» Jacqui_77 » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 19,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kann sehr gut verstehen, dass du in deiner Mittagspause nicht nach Hause fährst. Ich selbst würde das in der gegebenen Situation auch nicht machen, da es sich meiner Meinung nicht lohnt. Theoretisch würden die zwei Stunden zwar reichen, aber ein Weg von 30 Kilometern ist schon lang. Das würde mir auch völlig reichen, wenn ich ihn einmal am Tag fahren müsste. Und natürlich spielt der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle, denn schließlich wird das Benzin ja immer teurer.

Ich selbst war bisher eigentlich immer in der glücklichen Lage, in meiner Mittagspause heimgehen zu können. Da ich bisher auf der Schule war, betrug diese zwar nur meistens nur 45 Minuten, aber da mein Fußweg nur 5 Minuten betrug, konnte ich immer Heim und schnell etwas essen. Manchmal hatte ich auch zwei oder gar drei Freistunden und da war es natürlich gar keine Frage, ob ich Heim gehen soll oder nicht. Mittlerweile studiere ich jedoch und mein Anfahrtsweg hat sich deutlich erhöht. Somit kann ich nicht mal mehr eben so einfach nach Hause. Das ist anfangs schon eine Umstellung. Auch darf ich jetzt ja nichts mehr vergessen, da ich es nicht wie früher schnell noch holen kann. Manchmal nervt es auch, wenn man eine längere Pause hat und nichts machen kann und warten muss, aber wenn es sich nicht lohnt, muss man das halt wohl oder übel in Kauf nehmen.

» miss-coco » Beiträge: 237 » Talkpoints: 1,83 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich habe, wenn ich Frühschicht habe, gar keine Mittagspause, sondern nur zwei mal eine kurze Brotzeitpause von jeweils 15 Minuten. In dieser Zeit lohnt es sich keinesfalls, nach Hause zu fahren. In der Spät- und Nachtschicht ist es so, dass ich da am Stück eine halbe Stunde Pause mache, weil ich es da angenehmer finde, in Ruhe zu Essen, aber nur auf der Spät- und Nachtschicht esse ich eben warm, in der Frühschicht gibt es meistens belegte Semmel oder mal ein Leberkäsebrötchen. Da reicht es mir dann, zwei Mal 15 Minuten Pause zu machen.

Auch ich habe eine einfache Strecke mit 30km zu fahren und ich würde im Traum nicht daran denken, bei einer Mittagspause von 2 Stunden nach Hause zu fahren. Was das bei den Benzinpreisen kostet, darf man sich gar nicht ausrechnen. Hinzu kommt die allgemeine Abnutzung des Autos, der Reifen, Öl und sonstiges, wenn man im Schnitt mit 40 Cent pro Kilometer für sein Fahrzeug rechnet, dann weiß man, wie teuer die Mittagspause zu Hause werden kann. Für mich also absolut unvorstellbar, selbst wenn ich die Möglichkeit hätte, bei einer langen Pause heimfahren zu können. Das wäre mir viel zu anstrengend und wer weiß, was unterwegs alles passieren kann.

Benutzeravatar

» P-P » Beiträge: 3246 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich habe eine Dreiviertelstunde Pause. Ich fahre zum Essen zu meinen Eltern, was nicht sehr weit ist und sowohl mit dem Wagen als auch mit dem Fahrrad machbar ist. Es reicht zum essen und für eine große Tasse Kaffee. Manchmal finde ich es etwas stressig, aber es tut mir gut, aus dem Laden heraus zu kommen, weil ich hier doch keine richtige Pause machen würde/könnte.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7700 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich fahre jeden Tag am Mittag nach Hause um mit meiner Familie zu Mittag zu Essen. Mit dem Auto geht es relativ gut da ich nur 5 Minuten habe bis ich vom Büro zu Hause bin. Zu Fuß sind es etwa 15 Minuten, da wird es etwas stressiger, ist aber trotzdem machbar. Gibt ja auch noch das Fahrrad, verwende ich aber wegen dem Verkehr und den Gefahren die daraus resultieren eher ungern. Ist schön wenn man am Mittag miteinander isst und sich ein wenig mit Mutter und Partnerin austauscht.

» krisiun » Beiträge: 498 » Talkpoints: 8,12 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^