Scherben auf dem Gehsteig gehören in der Stadt dazu

vom 16.12.2012, 21:09 Uhr

Was mir in vielen Großstädten auffällt ist, dass es kaum irgendwo Gehsteige gibt, die frei von Glasscherben sind. Das sind mal weiße, grüne oder braune. Nachdem ich mir schon einmal die Sohle mit so etwas aufgeschnitten habe, gehe ich auf solchen Abschnitten sehr vorsichtig. Am meisten sehe ich solche um die Tonnen für Altglas herum, warum auch immer, weiß ich nicht.

Neulich musste ich eine lange Treppe hinunter und dort waren gefühlte fünfzehn Stiegen voll mit Glassplitter aller Größen. Ich brauchte rund 5 Minuten, um einen Slalom dort hinunterzugehen und konnte so viel Blödheit nicht verkraften. Ich male mir immer aus, dass nachts gewisse Typen herumziehen und erst saufen und dann im Rausch die Flasche einfach auf den Boden knallen. Vielleicht sind sie einfach zu faul, um sie in den nahen Mülltonnen zu entsorgen oder machen Flaschenweitwurf. Ich kann so ein Verhalten weder verstehen noch entschuldigen und finde so etwas einfach nur total asozial.

Kennt Ihr auch das Problem mit den vielen Scherben in Eurer Stadt? Findet Ihr das als logische Konsequenz des Nachtlebens und halb so wild oder hättet Ihr auch lieber scherbenfreie Gehwege? Wie lautet Eure Theorie zu den allgegenwärtigen zerbrochenen Glasflaschen und wie könnte man einem solchen Unfug entgegenwirken? :twisted:

» celles » Beiträge: 8062 » Talkpoints: 12,29 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich lebe in einer Großstadt und ab und zu begegnen mir nach langen Partynächten auch mal Glasscherben auf den Gehwegen. Die Stadtreinigung ist hier jedoch recht gründlich, so dass ich an sich recht selten in den Genuss von Glasscherben komme. Es kann theoretisch immer mal eine Flasche zu Bruch gehen, teilweise bemerkt man das nicht einmal. Ich habe mal versehentlich auf einer Feier eine Glasflasche irgendwo stehen lassen und habe erst im Nachhinein daran gedacht. Da war die Feier jedoch vorbei.

Es gibt hier jedoch Ecken, in denen ständig zerbrochene Flaschen aufzufinden sind. Hauptsächlich finden sich hier betrunkene Menschen und denen ist es letztendlich egal, wo sie die Flasche hinfeuern. Sie darauf ansprechen möchte ich nicht unbedingt, besonders weil sie teilweise schon recht aggressiv rüberkommen. Ich bin jedoch froh, dass die Stadtreinigung recht gut ist und ich nur selten wirklich Flaschenfluten irgendwo sehen muss. Vielleicht halte ich mich auch nur in den falschen Ecken der Stadt auf.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10557 » Talkpoints: 29,39 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Bei uns wird auch gereinigt, aber auf dem Kopfsteinpflaster bleibt dennoch oft der eine oder andere große Scherben zurück. Dort habe ich mir schon einen eingetreten. Auf den Stufen wird wahrscheinlich manuell gekehrt und nicht so genau geschaut, sondern nur mal schnell der Besen geschwungen. Bei uns ist in der Innenstadt immer viel an Scherben, die gar nicht so schnell weggekehrt werden können. Die meisten habe ich neulich in einer spanischen Stadt gesehen und konnte nur mehr stöhnen. :uebel:

» celles » Beiträge: 8062 » Talkpoints: 12,29 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Da bin ich echt froh, dass ich nicht mehr in der Stadt lebe wie früher. den ich finde auch das es die logische Konsequenz ist. Wenn nachts gefeiert wird, dann passiert eben so etwas. Mich stört das nicht großartig, denn man kann an solchen Scherbenhaufen normalerweise einfach vorbei gehen. Ärgerlich wird es nur dann wenn man durch die fährt oder in sie hineintritt. Ich finde aber auch das die Straßenverwaltung sich schon gut um dieses Problem kümmert.

Wie gesagt ich bekomme auf dem Land zum Glück nicht so viel davon zu spüren, aber ab und zu gibt es auch bei uns große Partys und dann finde ich es schon ärgerlich wenn vor der Haustür plötzlich ein Scherbenhaufen liegt.

» MyDream » Beiträge: 142 » Talkpoints: 0,13 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich lebe nicht in einer Großstadt und auch die Stadt, in der ich studiere, kann ich nicht als richtige Großstadt bezeichnen. Aber auf jeden Fall ist mir dort noch nicht regelmäßig zerbrochenes Glas auf einem Gehweg begegnet. Gut, ab und an sieht man auf einem Bürgersteig oder auch irgendwo in der Innenstadt mal etwas zerbrochenes Glas herum liegen. Das ist aber, denke ich mal, ganz normal. Auch hier auf dem Dorf kommt das hin und wieder vor und auch wenn ich es wirklich besser fände, wenn man seine Scherben sofort wieder weg räumen würde, kann ich es verstehen, wenn man es nicht tut. Schließlich hat man ja nicht immer Besen und Kehrblech zur Hand.

Ich kann also nicht sagen, dass zerbrochenes Glas zu einer Stadt dazu gehört. Aber ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn sich diese Glasscherben dann häufen und nichts dagegen unternommen wird. Da denke ich schon, dass dies alleine aus Gefahrensicht unterbunden werden sollte, auf welche Weise auch immer. Gerade in einer Großstadt, in der potenziell mehr Menschen für Glasscherben sorgen können als in einer Kleinstadt oder auf dem Lande.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5273 » Talkpoints: 65,16 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich hätte liebend gerne scherbenfreie Gehwege, weiß aber nicht, wie das zu erreichen sein soll. Barfuß laufen kann man sowieso nicht, und mehr als eine wöchentliche oberflächliche Gehwegreinigung können die meisten Kommunen nicht finanzieren. Also denke ich, Scherben gehören einfach zu den kleinen Ärgernissen des Lebens, mit denen man sich arrangieren muss. Ein wirkliches Drama ist das ja auch nicht.

» arril » Beiträge: 739 » Talkpoints: 10,78 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Es ist ein Unding wie die Menschen mit ihrer eigenen Stadt umgehen. Da würde man vor Wut sich sogar freiwillig überall überwachen lassen, um solche Idioten zu bekommen und ordentlich zu bestrafen, die die Stadt oder Straßen mit Glasscherben zumüllen. Es geht hier nicht darum, dass man viel mehr ausweichen muss, oder dass ich mindestens zwei Mal im Jahr meinen Fahrradschlauch wechseln muss. Nein. Viel schlimmer ist die Tatsache, dass kleine Kinder gerne mal alleine laufen und öfters auf den Boden fliegen. Die Verletzungsgefahr hierbei ist immens von Krankheiten und Infektionen schon ganz zu schweigen.

Solche Leute sind einfach nur das letzte, ich frage mich, wie man sich mit diesem Thema zurechtfinden kann, ohne groß etwas zu unternehmen. Das selbe kenne ich aus meiner Ortschaft genauso. Hier gibt es einen Platz, der extra für Rollerfahrer gebaut würde, Auch Skateboarder fahren da gerne herum, da sich entsprechende Geräte für beide befinden. Genau da, wo die Gefahr für diese Leute zu stürzen so hoch ist, sind jedes Wochenende irgendwelche dämlichen Kinder, die sich zu saufen, und dann die Flaschen auf dem Boden zerschellen. Unfassbar, dass gegen so etwas nichts unternommen wird.

Benutzeravatar

» Zollstock » Beiträge: 338 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Für mich gehören Scherben in der Stadt sicher nicht einfach dazu! Wieso auch, denn es kann sich jeder ordentlich benehmen. Soll man Obdachlosen oder Alkoholkranken einfach gewähren, dass sie leere Flaschen auf den Gehsteigen wahllos zertrümmern dürfen? Gerade wenn der Gehsteig mit Steinen ausgelegt ist, bekommt man die Scherben aus den Ritzen kaum noch weg. In Weißrussland muss man dafür vor Ort bezahlen und wenn man das nicht kann, werden eben die Eltern zur Kasse gebeten. Diesen Ansatz finde ich gut. Auch hierzulande sollte man solch ein Verhalten strenger bestrafen.

» celles » Beiträge: 8062 » Talkpoints: 12,29 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Das ist nicht nur auf den Gehsteigen in der Stadt so. Ich habe es auch schon erlebt, dass auf Feld, Wald und Wiesenwegen Scherben zu finden waren. Da rechnet man ja eher weniger damit. Ich denke, dass man immer darauf gefasst sein muss, dass irgendwo Scherben liegen könnten, so lange es auch noch Dumme gibt, die ihre Flaschen einfach liegen lassen oder irgendwohin schmeißen, statt sie eben ordnungsgemäß zu entsorgen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31343 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Aus der Kleinstadt, in der ich wohne, kenne ich so was zum Glück nicht, was aber wohl auch an der Einwohnerzahl liegt. Je mehr Einwohner es gibt, desto mehr Menschen können natürlich Dreck machen. Dementsprechend gibt es bei uns, vor allem am Wochenende, auch mal ein paar zerbrochene Flaschen, die irgendwo rumliegen, aber das sind meist nur einzelne und es hält sich sehr in Grenzen, sodass man easy einen Bogen darum machen kann.

Ansonsten kann ich es verstehen, dass es sehr ärgerlich ist. Grade in den Großstädten, wo ja doch mehr Partys sind und Leute, die viel Alkohol sind, an der Tagesordnung stehen, passiert es häufiger, dass da im Rausch die eine oder andere Flasche zu Bruch geht. Entweder, weil die Leute es nicht mehr koordinieren können oder weil sie es einfach lustig finden, dann Dinge kaputt zu machen. Beides geht natürlich absolut nicht und da nicht jede Stelle einmal pro Tag gereinigt werden kann, bleibt das natürlich auch oft eine Zeit lang liegen, bis sich jemand drum kümmert. Das Risiko, dass sich dann in der Zeit jemand daran schneidet, ist entsprechend hoch.

Ich bezweifle, dass man wirklich etwas dagegen tun kann, jedenfalls fällt mir nichts ein. Vielleicht würde es was bringen, wenn man die Strafen für eine solche Umweltverschmutzung erhöht, aber dann ist auch die Frage, wie man es umsetzen möchte, da ja nicht immer und überall jemand sein kann, der beaufsichtigt, dass niemand beabsichtigt Glasflaschen zerbricht. Eine regelmäßigere Straßenreinigung würde das Problem sicher auch nicht langfristig lösen und natürlich einiges kosten.

» Hufeisen » Beiträge: 5164 » Talkpoints: 56,68 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^