Lehrer brachte Waffe mit in die Schule

vom 06.03.2008, 20:25 Uhr

Ein Lehrer auf einer Schule in Estland brachte ein Luftgewehr mit in die Schule. Er schoss auf eine Lampe die im Klassensaal hing. Dies im Beisein von acht Mädchen die zwischen 16 und 17 Jahren jung sind.

Später sagte der Lehrer, dass er nur zeigen wollte wie leicht es ist ein Glas durchzuschießen. Aber die acht Mädchen waren nach dem Vorfall geschockt. Sogar so geschockt, dass sie diesen Vorfall erst drei Tage später ihren Eltern erzählten.

Der Lehrer erhielt eine Kündigung, doch er stand kurz vor der Rente.

Benutzeravatar

» Julian » Beiträge: 3443 » Talkpoints: 7,12 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Irgendwo kann ich den Lehrer verstehen. Besonders wenn er kurz vor seiner Rente war. Man muss sich nämlich auch einmal überlegen was die Lehrer in ihrem ganzen Berufsleben durchmachen müssen. Immer vor Schülern stehen , welche oftmals eigentlich gar keine Lust haben auf das was der Lehrer sagt. Ich kann mir gut vorstellen dass sich bei diesem Lehrer ein großer Frust angesammelt hat. Und irgendwann ist das Maß schließlich voll. Schließlich sind Lehrer auch nur Menschen. Bei diesem könnte sich der Frust eben in dieser Form entladen haben. Aber ihn wegen so etwas gleich kündigen ? Das finde ich übertrieben, da in den Schulen sowieso keine Ordnung mehr herrscht.

» pussy98 » Beiträge: 69 » Talkpoints: 0,08 »


Verständnis ist glaube ich das letzte, was man bei so einem Vorfall aufbringen kann. Zur Zeit dreht sich auf Schulen fast alles darum, dass man keine Waffen mitbringt, da sehr viele Leute ja schon durchgedreht sind und Amok gelaufen sind. Ein Lehrer sollte dabei eine Vorbildfunktion sein und die Schüler darauf hinweisen keine Waffen mit in die Schule zu nehmen. Dieser Lehrer hat aber genau das Gegenteil getan und ist somit zu Recht gefeuert worden. Das mit der Lampe durchschießen, um zu zeigen, wie leicht sie kaputt geht war meiner Meinung nach nur eine Ausrede für das was er getan hat.

Benutzeravatar

» POTWMarcel » Beiträge: 1131 » Talkpoints: 10,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



So ganz kann ich aber auch nicht nachvollziehen was das sollte. Und seine Rechtfertigung war wirklich mehr als schwach. Von wegen,er wollte zeigen, wie schnell man Glas zerschießen kann. Was soll das denn für einen Sinn haben?

Ich würde jetzt auch nicht einfach behaupten, dass er das gemacht hat,weil er nicht gerne unterrichtet, da kann man auch kündigen oder sich vorab mal mit dem Direktor unterhalten. Ich glaueb aber auch nicht,dass es zwangsläufig an der Disziplin lag, ich meine acht Mädchen im Altern von rund 16 Jahren dürfte man eigentlich im Griff haben, würde ich meinen. Und wenn die tatsäclich mangelnden Respekt und Disziplin an den Tag legen. Da würde ich mich mal fragen warum das so ist. Ein Lehrer muss eben auch Autorität ausstrahlen. Es ist aber keiens Falles unmöglich, mit 8 Mädchen fertig zu werden. Da haben andere Lehrer teilweise die 3 fache Menge an Schülern gleichen Alters unter Kontrolle. Aber wenn Teenies merken,dass sie das mit einem gewissen Lherer eben machen können, nutzen sie das gnadenlos aus.

Auch WENN die Klasse herumpöpelt und den Unterricht stört - das ist absolut kein Grund in der Gegend herumzuschießen! Wenn das alle Lehrer machen würden,wenn sie mal nicht weiter wüssten, meine Güte. Das sind Pädagogen, die haben Vorbildfunktion und das heißt sicherlich nicht,das sie zeigen sollen, wie man Glas durchschießt.

Und genau dieses Alter ist es was ihn dazu gebracht hat. Zwischen 16 und 17 haben die meisten Schüler eine 0 Bock Einstellung und machen immer nur Stress.

Ich weiß ja nicht, wie du dich in dem Altern verhalten hast, aber meine Wenigkeit hatte in dem Alter sicher keine null Bock Einstellung. Wir waren ca. 20 Mädchen und 5 Jungen und keiner hatte den Lehrer angepöppelt und "fertig" gemacht. Ich kann das so also nicht unterschreiben. Das dürfte die Ausnahme sein, dass man in dem Alter "Stress" macht. aber vielleicht hat das auch etwas mit der Bildung zu tun, ich weiß ja nicht an was für einer Schule das war.

Ja so ist es, aber wer versucht sich denn nicht aus einer heiklen Sache herauszureden ?

Laut dir war es keine Ausrede, sondern er konnte dann ja nicht anders, um seine stressigen, pupertierenden Schülern mit null Bock Einstellung zurecht zu weisen.

Manchmal sollte man erst denken und dann schreiben. ;)

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Wird doch wohl ein harmloser Versuch gewesen sein. Was ist daran so schockierend, wenn jemand eine Lampe zerschießt? Und so gefährlich sind Luftgewehre ja jetzt auch nicht. Wenn der Lehrer einen Waffenschein dafür hat warum nicht? Wollte wohl bloß auf seine alten Tage noch beweisen, wie cool er immernoch ist. :lol:

» Zimmi » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 14.10.2013, 15:49, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Also Verständnis kann ich für so etwas gar nicht aufbringen. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder einfach eine Waffe mitnimmt und irgendwo draufballert? Auch wenn irgendetwas nicht passt, seinen Frust kann man auch anderweitig ablassen.

Noch dazu handelt es sich hier um einen Lehrer. Noch dazu um einen, der kurz vor der Rente steht und daher eigentlich auch über einiges an Lebens- und Berufserfahrung mitbringen sollte. Da kann es einfach nicht sein, dass er auf solche drastischen Mittel zurück greift. Als Pädagoge muss er einfach andere Mittel und Wege finden, um seine Schüler zur Vernunft zu bringen, wenn diese sich nicht so am Unterricht beteiligen, wie er es gern hätte.

Außerdem hat ein Lehrer ja auch eine gewisse Vorbildfunktion. Wie will er denn die Schüler zu "normalen" Menschen erziehen, wenn er selbst nicht weiß, wie er mit seinen Aggresionen umgehen soll? Das passt für mich hier gar nicht zusammen.

Daher halte ich die Lösung, ihn zu kündigen für absolut richtig. Es ist doch eigentlich auch egal, ob er kurz vor der Rente stand. Für so ein Verhalten gibt es keine andere Lösung. Wer weiß, was ihm in Zukunft für Ideen in den Kopf geschossen wären. Vielleicht hätte er irgendwann die halbe Schule kaputt geballert. Aber das sind alles nur Vermutungen. Letztendlich gehört für mich so ein Lehrer nicht in eine Schule.

» De_Kattl » Beiträge: 5 » Talkpoints: 0,16 »


Wird doch wohl ein harmloser Versuch gewesen sein. Was ist daran so schockierend, wenn jemand eine Lampe zerschießt?


Ganz einfach: Wie würdest du wohl reagieren, wenn dein Lehrer mit einem Luftgewehr vor dir steht und abdrückt? Das schockierende ist nicht, dass eine Lampe zerschossen wurde, das schlimme ist die Tatsache, dass ein Lehrer eine Waffe mit in die Schule bringt und Abdrückt. Das hätte übrigens auch ins Auge gehen können und nicht in die Lampe, wer weiß ob das so beabsichtigt war. Im Nachhinein kann man das natürlich leicht behaupten.

Also mich hat es schockiert und würde es erst recht, wenn ich an Ort uns Stelle gewesen wäre.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Also ich finde das schrecklich, dass ein Lehrer, der Schüler ja nicht nur lehren, sondern auch ERZIEHEN soll, überhaupt auf so eine kranke Idee kommt. Und dass er sie dann auch noch in die Tat umsetzt, dass ist wirklich unmenschlich.

Ich meine, wer Lehrer wird, und das in seinem Fall nunmal für die Realschulstufe, der muss auch von Anfang an damit rechnen, dass die Schüler nicht immer die perfekte Einstellung zum Unterricht haben. Da kann ich schlecht hingehen und sagen: Hey, fuchtle ich mal mit einer Waffe rum! Ist ja nicht so schlimm, dass sich da jede Sekunde bei Unachtsamkeit ein Schuss lösen könnte! Ich stelle mich doch auch nicht hin, weil meine Lehrerin uns nicht das beibringt, was sie eigentlich soll, und schieße mit einem Pfeil in die Tafel direkt neben ihr. Und ich stelle mich dann auch nicht hin und sage: Ich wollte ihnen nur zeigen, wie toll Pfeile sich in eine Tafel bohren können!

Also es ist meiner Meinung nach einfach unglaublich, dass manche Leute so ein Verhalten auch noch unterstützen. Da kann ja jeder hingehen mit ner Knarre, wenn was nicht so läuft, wie er es vielleicht gerne hätte. Wäre das dann für euch auch noch okay?

Benutzeravatar

» Wunky » Beiträge: 490 » Talkpoints: 0,43 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Das ist einfach unfassbar. Allein schon Waffen mit zur Schule zu nehmen. Aber dann auch noch damit zu schießen! Er wollte ja nur zeigen, wie schnell Glas zerspringt, wenn ich sowas schon höre! Ich finde das das mal eine richtig hohe Geldstrafe für diesen Lehrer geben muss! Vor allem was ist denn in den benachbarten Klassen, die den Schuss gehört haben? Und vor allem was, wenn der Schuss jemanden getroffen hätte? Unglaublich, was alles in der Welt passiert. Jeder wäre geschockt gewesen.

» flobeitrag » Beiträge: 109 » Talkpoints: -1,78 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Also das geht nun einfach mal gar nicht! Man kann nicht einfach ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen vor einer Klasse eine Glaslampe zerschießen. Wenn er eine Demonstration dazu gebracht hätte, wie leicht man ein Glas zerschießen kann, dann wäre das ja in Ordnung gewesen. In einem Schießstand. Aber nicht in einer ganz normalen Klasse. Man weiß nicht, wie die Scherben fliegen und wenn ein Schüler dabei verletzt wird gibt es erhebliche rechtliche Probleme. Mach die Situation mal einem Elternteil klar, die drehen einem doch dann den Hals um!

Und überhaupt kann es einfach nicht angehen, dass ein Lehrer Waffen mit in den Unterricht bringt. In so gut wie jedem Land gab beziehungsweise gibt es immer wieder mal Amokläufe in den Schulen. Das ist natürlich nicht die Regel, aber die Schülerinnen und Schüler sind sich dieser Tatsache doch sehr wohl bewusst. Und dass die Schülerinnen in diesem Fall verängstigt waren, als der Lehrer mit einem Gewehr vor ihnen stand und dann auch noch geschossen hat, das ist ja wohl voll verständlich. Das kann einfach nicht sein, ich finde es richtig, dass dem Lehrer gekündigt wurde. Nicht nur, dass er potenziell die Schüler hätte verletzen können, es hätte auch eine andere Person, Lehrer oder Schüler, das Luftgewehr entwenden können und in diesem Fall hätte es unter Umständen auch ein Unglück geben können. Wir gehen mal davon aus, dass der Lehrer auch Munition mitgebracht hat.

Außerdem war das ja keine spontane Demonstration ala "Ich zeig euch mal schnell was!", denn er musste das Luftgewehr extra mitnehmen. Also war es entweder geplant, oder er hat die Waffe schnell aus seinem Auto geholt, aber auch dafür muss man eine kurze Vorlaufzeit einrechnen. So oder so ist diese Aktion unverantwortlich gewesen.

» Anky » Beiträge: 579 » Talkpoints: 4,27 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^