Gehört eine Mikrowelle in jeden Haushalt?

vom 09.02.2011, 19:38 Uhr

Das hängt von den Essgewohnheiten ab, würde ich sagen. Aber generell muss man wohl keine haben, wenn man zum Beispiel wirklich immer frisch kocht. Allerdings spielt natürlich auch die Zeit eine Rolle, die man zum Zubereiten eines Essens überhaupt hat oder aber sich nehmen möchte. Denn es gibt sicher viele Leute, die ihre Zeit dann doch noch anders investieren wollen.

Wir selber haben eine, bzw. ich habe derzeit keine, aber ich habe meinem Mitbewohner erst eine gekauft, weil der eine haben wollte. Diese nutzt er auch sehr häufig. Ich selber habe mich auch schon gefragt, ob ich eine benötige, wenn ich hier mal ausziehe. Eigentlich hätte ich selbst dann noch gerne eine, aber wenn ich mal wirklich darüber nachdenke, wollte ich eh versuchen, dass meiste dann wirklich frisch zu kochen. Es schmeckt doch auch einfach viel besser, wenn man etwas selbst zubereitet, also werde ich die Anschaffung einer Mikrowelle nicht mehr für so wichtig erachten. Es gibt sicherlich andere Dinge, die ich mir dann auch neu anschaffen muss, und die einen besseren Nutzen haben.

» ygil » Beiträge: 2557 » Talkpoints: 39,46 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ein Leben ohne Mikrowelle ist für mich einfach unvorstellbar. Sie wärmt die Sachen viel schneller auf, als müsste ich alles auf dem Herd machen. Bei vielen Sachen, die man durch den Herd aufwärmen könnte muss man dann Wasser zugeben, damit dies nicht anbrennt, aber das muss man bei einer Mikrowelle nicht. Sehr oft benutze ich die Mikrowelle auch einfach um schnell mal etwas Käse auf den Nudeln zu schmelzen oder kurz die Butter für den Kuchen weich zu machen. Sie ist für mich einfach nützlich und unersätzlich, alleine schon weile eine unserer Herdplatten kaputt ist und wir damit ein wenig eingeschränkt sind beim Kochen.

Benutzeravatar

» pichimaus » Beiträge: 2019 » Talkpoints: 7,54 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich besitze keine Mikrowelle und mir kommt auch keine Mikrowelle in die Wohnung. Der Grund dafür ist ganz einfach, dass ich richtig koche. Ich kaufe weder Fertigprodukte, noch esse ich Fast Food. Wenn ich koche, dann nehme ich mir die erforderliche Zeit und dann stehen auch schnell 3 bis 4 Töpfe auf dem Herd. Einen vernünftigen Sinn sehe ich nicht, warum sich jemand eine Mikrowelle zulegt.

» Arcon » Beiträge: 311 » Talkpoints: 1,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ohne eine Mikrowelle könnte ich nicht mehr. Sie ist sehr praktisch. Man kann Abends ganz schnell die Reste vom Mittagessen aufwärmen. Außerdem ist sie auch sehr praktisch, wenn man z.B. einen Filmabend bei sich zu Hause macht, da man dann innerhalb von 3 Minuten leckeres Mikrowellen Popcorn haben kann. So eine Maschine ist auf jeden Fall empfehlenswert.

» double » Beiträge: 21 » Talkpoints: 6,57 »



Hallo,
also ich brauche auch keine Mikrowelle im Haus. Sie zerstört die Vitamine und sendet Strahlung aus, außerdem kommt man auch mit nur einem Herd gut klar.
Gut, ich kann verstehen, dass die Teile auch praktisch sein können, z.B. bei Popcorn. In einem Topf auf dem Herd ist das immer so eine Sauerei. Aber Pizzen etc. kann man auch gut in 10min im Ofen backen.
Eine Bekannte von mir macht sich sogar ihre Milch in der Mikrowelle warm, somit gehen so ziemlich alle Nährstoffe verloren.

Ich bin der Meinung, dass es auch ohne geht und man sein Geld lieber in etwas anderes investieren sollte

Benutzeravatar

» Katha11 » Beiträge: 43 » Talkpoints: 13,54 »


Wir haben erst seit ein paar Monaten eine Mikowelle und zwar aus einem Nachlass. Sie wird ab und an benutzt zum Warmmachen von Milch oder Resten vom Mittagstisch .Ich bin der Meinung, dass man auf eine Mikrowelle gut verzichten kann. Selbst habe ich noch nie etwas warmgemacht darin. Ich benutze den Elektroherd.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass jemand, der viel arbeiten muß und alleinstehend ist, sich freut, eine Mikrowelle zu haben. Manchmal muß es ja durchaus sehr schnell gehen und genau dafür ist sie doch bestens geeignet.

» Cid » Beiträge: 20031 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Wenn ich irgendwann von Zuhause ausziehe, dann kaufe ich mir sofort eine Microwelle!

Ich koche mit meinen 18 Jahren gerne und auch oft frisch, aber wenn man gestresst von der Schule kommt und einen langen Schultag hatte, dann möchte man sofort was warmes Essen und da würde es sich nicht lohnen, extra nur für mich was Frisches zu kochen.

Besonders wenn ich alleine wohnen würde, könnte ich nicht auf eine Microwelle verzichten. Manche Fertigprodukte brauchen im Ofen fast eine halbe Stunde und in der Microwelle eben weniger als die Hälfte an Zeit, das ist viel praktischer und mir schmeckt es letztendlich trotzdem, egal wo ich es erwärmt habe :lol:

Benutzeravatar

» Puffi » Beiträge: 403 » Talkpoints: 6,75 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich kann ehrlich gesagt auf die meisten Küchengeräte verzichten, auch auf Dinge, die andere Leute als notwendig ansehen würden. Dazu zählen für mich in erster Linie Mikrowelle, Spülmaschine, Mixer und Kaffeemaschine. Das ist alles Luxus, der ganz nett ist, aber nicht notwendig. Ich habe zwar auch eine Mikrowelle, allerdings benutze ich sie nicht regelmäßig, schon gar nicht zum kochen. Gut gebrauchen kann man das Gerät zum erwärmen von übrig gebliebenen Speisen, wobei man dafür auch einen normalen Ofen verwenden könnte. Ich habe zudem noch einen Mini-Backofen, den ich häufiger benutze als die Mikrowelle und den großen Backofen.

Meistens koche ich gar nicht so viel, dass ich noch einiges aufwärmen müsste. Ich esse nicht gerne aufgewärmtes Essen und stehe auch nicht so sehr auf Fertiggerichte, so dass ich die Mikrowelle auch nicht zwingend benötigen würde. Kochen kann man damit ja nicht. Selbst wenn ich nur etwas überbacke, finde ich die Mikrowelle nicht passend, da der Käse in der Mikrowelle nicht so schön zerläuft und knusprig wird wie im Backofen. Eine normale Mikrowelle ist wirklich nur zum erwärmen geeignet - und das ist eigentlich nicht notwendig, wenn man nicht ständig zu viel kocht oder dauernd Fertigzeug kauft.

Allerdings muss man die Mikrowellen auch nicht verteufeln. Ungesund ist das Essen aus der Mikrowelle wohl nicht unbedingt, es sei denn, es handelt sich ohnehin schon um eher ungesunde Speisen. Die Mikrowelle verseucht das Essen nicht mit irgendwelchen gefährlichen Strahlen. Solche Theorien sollten langsam mal aussterben. Zutreffend ist das Argument von den ungesunden Mikrowellen-Speisen allerdings im Fall von den meisten Fertiggerichten. Solche Sachen sind in der Regel minderwertig, fettreich und damit nicht gesund. Allerdings wären sie das auch nicht, wenn man die gleichen Sachen im Backofen zubereiten würde.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich denke mal schon. Es ist aber jedem selbst überlassen. Eine Mikrowelle ist sehr praktisch und für uns eigentlich mehr oder weniger eine Entlastung im Haushalt. Aber das muss jeder wissen. So teuer sind diese heutzutage nicht mehr.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5527 » Talkpoints: 25,33 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich nutze die Mikrowelle nicht direkt zum Essen zubereiten. Sie wird nur benutzt um tiefgefrorene Speisen aufzutauen. Wenn wir kochen bleibt meist etwas übrig das wir einfrieren und das tue ich dann in der Mikrowelle auf oder zumindest an. Es geht einfach schneller als wenn ich das in einem Topf machen würde, ich verbrache weniger Energie und muss außerdem nicht daneben stehen bleiben um ein anbrennen zu verhindern.

Da ich regelmäßig Rückenschmerzen habe da ich den ganzen Tag sitze habe ich mir ein Kirschkernkissen zugelegt. Das kann man auch einfach in der Mikrowelle erhitzen und es dann nutzen. Natürlich kann man das auch im Ofen warm machen, aber ehe der aufgewärmt ist, ist viel Zeit vergangen. In der Mikrowelle dauerte das nur zwei Minuten.

Ich könnte mir unsere Küche nicht mehr ohne Mikrowelle vorstellen, da ich dort wirklich mal schnell was machen kann was sonst viel länger dauert.

» nadpat » Beiträge: 1078 » Talkpoints: 2,24 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^