Sprachen lernen mit Selbstlernkursen für zu Hause

vom 27.01.2011, 11:21 Uhr

Gestern war ich in der Buchhandlung und habe dort unter anderem auch bei den Sprachen etwas gestöbert. Bei der Auswahl wusste ich gar nicht, wo ich zuerst hingreifen sollte. Es gibt hier ja nicht nur Bücher, sondern auch Selbstlernkurse von Langenscheidt, Pons, Hueber und anderen Firmen, die weniger bekannt sind. Wenn man nun überhaupt keine Ahnung hat, was man davon nehmen kann und sollte, ist man ziemlich schnell überfordert. So ging es mir letztendlich auch und deshalb suche ich nun Tipps, welche Anbieter und Kurse da empfehlenswert sind.

Habt ihr schon einmal Sprachen zu Hause selbst gelernt? Welche Erfahrungen habt ihr dabei mit den unterschiedlichen Anbietern gemacht? Könnt ihr da etwas empfehlen? Gibt es Kurse, von denen ihr abraten würdet?

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich habe als Vorbereitung für meinen Spanisch Kurs ein wenig Spanisch zu hause gelernt. Dafür habe ich mir einen Duden Sprachkurs angeschafft der nicht gerade günstig war. Gelernt habe ich auf jeden Fall etwas, besonders die Vokabeln. Allerdings finde ich das man sich die Grammatik einer Sprache nur sehr schwer selbst beibringen kann. Wenn man allerdings seinen Wortschatz in der Sprache erweitern will dann sind diese Kurse durchaus sinnvoll, denn sie bieten ein gutes Vokabel Training. Für alles weitere würde ich einen Kurs in der Sprache belegen. Sprachkurse sind ja auch nicht mehr so teuer wie früher.

» 1337 » Beiträge: 693 » Talkpoints: 7,32 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Das kommt darauf an, was du eigentlich lernen willst - leider gibt es da eine Menge Kurse, die nicht sonderlich gut "hängen bleiben". Ich nutze zur Zeit für meine sechste Fremdsprache (Japanisch) den "Living Language" Kurs "Ultimate Japanese" von Random House (natürlich mit der Unterrichtssprache Englisch, da gibt es einfach in Deutsch nichts auc nur annährend vergleichbares), und bin, nach sonst eher negativen Erfahrungen mit derartigen "Selbstlernkursen", doch positiv überrascht. An diesen Kurs bin ich übrigens gekommen, weil ein Freund den gerade "hinter sich" hatte der macht jetzt den Fortsetzungskurs.

Du solltest darauf achten, daß es für die gewählte Sprache zwei komplette Sätze CDs oder Cassetten gibt einen mit "Unterrichtssprache" dazwischen, und einen mit reiner Fremdsprache. Man lernt viel mehr über hören und nachsprechen als über stupides "pauken". Das schriftliche kommt sowieso "später"; ein Kurs, der damit beginnen will, kann in der Regel nicht viel.

Außerdem solltest du sicher sein, daß du auch motiviert genug bist, wirklich dabei zu bleiben. Das ist die größte Gefahr bei solchen autodidaktischen Kursen, daß man es schleifen läßt. Am hilfreichsten um eine Sprache zu lernen sind meiner Erfahrung nach statt dessen interaktive, kurze, aber dafür intensive Seminare, in denen auch viel Konversation betrieben wird, dadurch prägt sich die Sprache und der Umgang mit ihr am besten ein. "Schulartige" Kurse mit einem "Labersack" vor einer Reihe "Zuhörer" sind für die meisten Leute eher kontraprodutiv, weil das Gelernte eben zu wenig zur Anwendung kommt. Bloßes "Abfragen" ersetzt eben keine normale Konversation. Insofern, auch wenn du einen "Selbstlernkurs" machen möchtest, suche dir Leute, mit denen du in der Sprache sprechen kannst, vorzugsweise Muttersprachler.

Die letzte Frage wäre noch, was willst du mit der Sprache anfangen? Möchtest du dich einfach "verständigen" können, z.B. im Urlaub, möchtest du auf einen Level kommen, wo du ein Buch in dieser Sprache lesen kannst ohne ein Wörterbuch danebenzulegen, oder brauchst du ein bestimmtes Fachvokabular? Für all diese Zwecke gibt es verschiedene Sprachkurse, von daher läßt sich da so pauschal auch nicht einfach so irgendetwas "empfehlen".

Benutzeravatar

» fushicho » Beiträge: 373 » Talkpoints: 17,59 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wir haben diverse Sprachprogramme zu Hause und ich muss sagen dass sie für Anfänger vollkommen ihren Zweck erfüllen. Perfekt lernt man die Sprache damit sicherlich nicht, irgendwann kommt man einfach nicht weiter, aber für den Urlaub reicht es völlig aus.

Wir haben sowohl Programme vom Marktführer Beerlitz als auch Programme die es bei Aldi & Co zu kaufen gab, gut waren eigentlich alle. Wichtig für mich waren immer neben der Lernsoftware dass es Kassetten oder CDs gab die ich im Auto nebenbei hören konnte. Ein Programm war auch mit Sprachkontolle, dass war eigentlich auch eine gute Sache. Das Programm sprach ein Wort vor, man musste es wiederholen und nur wenn es richtig ausgesprochen wurde dann ging es weiter. Sehr motivierend war es auch wenn man nach Abschluss der Lektion so eine Art Test schreiben konnte oder überhaupt überprüfen konnte was man gelernt hatte. Dadurch bekam man die Fortschritte schneller mit und man verlor nicht so schnell den Spaß daran.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7236 » Talkpoints: 52,47 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich selber habe Vorkenntnisse in Spanisch, so dass ich eigentlich den Selbstlernkurs meines Mannes, den er sich vor ein paar Jahren gekauft hat, recht gut beurteilen konnte, da er totaler Anfänger war und ich eben nicht mehr. Beide sind wir sehr gut mit diesem Kurs zurecht gekommen, der aus einem Buch bestand, indem die einzelnen Lektionen standen und aus einer CD, auf der verschiedene Aufgaben einmal zu hören und zum anderen Mal zum Nachsprechen waren. Von welchem Hersteller dieser Kurs allerdings war, kann ich nicht mehr sagen. Es war eher ein etwas unbekannterer, wie ich meine.

Generell würde ich aber sagen, dass man eigentlich nicht viel falsch machen kann mit einem solchen Sprachkurs, egal von welchem Hersteller er ist. Hat man keine Grundkenntnisse, kann man diese sich so ganz gut aneignen.

Benutzeravatar

» Nettie » Beiträge: 7658 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Recht empfehlenswert wären zum Sprachelernen auch diverse Fernkurse, da lernt man sicher noch mehr, aufgrund von Fernlehrern, fundiertem Lernmaterial. Kostet allerdings auch etwas Geld, wenn es einem das Wert ist, ist es eine sehr gute Möglichkeit, neue Sprachkenntnisse zu erwerben.

» flöcken93 » Beiträge: 29 » Talkpoints: 0,08 »


Ich habe mal versucht mein Schulfranzösisch wieder etwas aufzubessern. Dazu habe ich mir aus dem ALDI eine Software gekauft mit 5 CDs. Diese waren nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt, also CD eins für Einsteiger, CD fünf für Profis. Ich hatte eigentlich vor alle durchzuhören, aber ich bin schon bei der ersten hängen geblieben. Aus diesem Grund schlage ich dir etwas Interaktives vor. Berieselung alleine macht wenig Spaß und ist zum Scheitern verurteilt.

» Mc.Lovin » Beiträge: 1231 » Talkpoints: -1,33 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zunächst wäre wichtig zu wissen, ob du die Sprache richtig lernen möchtest oder nur ein paar Brocken und Redewendungen, damit du dich im Urlaub einigermaßen verständigen kannst?

Generell rate ich von den ganz einfachen Audio-CDs ab, ebenso wie von reinen Büchern. Interaktive Lernprogramme machen meistens mehr Spaß und dadurch, dass man selbst arbeiten muss und sich nicht einfach nur etwas durchliest oder sich von einer Stimme berieseln lässt, bleibt mehr hängen. Eine Kombination aus mehreren Möglichkeiten ist meistens die beste Alternative.

Ich habe auch diverse Sprachkurse zu Hause und habe die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. Für Französisch habe ich ein "Billigprogramm", das ich schnell zur Seite gelegt habe. Niederländisch habe ich mit einem Buch und einer Lern-Software von PONS versucht zu lernen. Bei der Software handelte es sich aber nur um ein Lernprogramm, sondern nur um die Sprachversion des Buches, das war mir auch ziemlich langweilig. Bei einem Spanischkurs habe ich auf Buch, Arbeitsheft und eine interaktive Lernsoftware zurückgegriffen, die auch in Schulen benutzt wird. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Im Gegensatz zu den Französisch und Niederländischkursen ist sehr viel hängen geblieben und ich bin in der Lage mich einigermaßen in der Sprache zu verständigen.

Demnächst möchte ich mit Russisch anfangen und ich habe mich schon ein wenig umgesehen. Ich werde vermutlich ebenfalls ein Buch, das dazugehörige Arbeitsheft inklusive Lernsoftware vom Klett-Verlag kaufen. Das ist in der Regel zwar etwas teurer als ein normaler Sprachkurs (aber günstiger als diese ganz superteuren Programme), aber ich persönlich komme damit wesentlich besser klar als mit anderen Sprachkursen.

» SuperGrobi » Beiträge: 3880 » Talkpoints: 4,29 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Hallo, ich finde, dass man nur mit einem Sprachkurs für Zuhause keine Fremdsprache erlernen kann. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass sie einem auf jeden Fall helfen können, aber einen Lehrer sollte man dafür schon engagieren um auch wichtige Dinge wie die Aussprache zu lernen, die man mit einem Buch bzw. CD/DVD-Kurs nicht lernen kann.

Benutzeravatar

» Spitfire.JB » Beiträge: 45 » Talkpoints: 0,54 »


Mittlerweile gibt es von Pons, Langenscheidt und zum Beispiel von Rosetta Stone Software, welche sogar die Aussprache trainieren mit Hilfe von Spracherkennungssoftware. Die Stimmenmuster werden dann so weit mir bekannt mit der Originalsprache eines Muttersprachlers übereinandergelegt. Das hat den Vorteil , das du dir keine Sorgen machen musst, wegen fehlerhafter Aussprache.

Zum Vokabeln lernen kann ich auf jeden Fall die Langenscheidt Vokabeltrainer empfehlen, die mittlerweile mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen arbeiten, welche das Lernverhalten betreffen. Es gibt sowohl Sprachpuzzles, Memotrainings als auch die sture Abfrage von Vokabeln. Außerdem spricht der Trainer die Vokabeln auch vor und du erhältst weitere, neue und vor allem aktuelle Vokabeln im Internet zum Download.

Rosetta Stone hat mittlerweile auch günstige Versionen seiner Sprachsoftware auf den Markt gebracht , die vor allen Dingen früher zur Schulung von Mitarbeitern genutzt wurden und auf einem patentierten Lernsystem basieren , welches die Sprache wirklich von Grund auf spielend beibringt. Wenn du das zum Beispiel noch mit einem Sprachkurs kombinierst, hast du eine wirklich gute Kombination.

» Newsjumper » Beiträge: 598 » Talkpoints: 0,35 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron