Was würdet ihr mit einer Million Euro machen?

vom 25.11.2010, 00:18 Uhr

Hmm schwer zu sagen. Zur Ruhe setzten kann man sich ja auf keinen Fall damit, dazu ist das Geld zu wenig bzw. mein Leben hoffentlich noch viel zu lang. Aber es ist ja schon eine deutliche Beruhigung, wenn man weiß, dass da noch ordentlich was auf der hohen Kante liegt und man sich gewisse Wünsche leichter erfüllen kann.

Ich würde für 1 Jahr etwas kürzer treten, vielleicht mal eine Weltreise oder zuminedst einen langen Urlaub machen. Ein Auto habe ich und das reicht mir erstmal und ein Haus brauch ich nicht sofort, da damit einfach zuviel Geld auf einmal weg wäre. Also würde ich gar nicht soviel Geld sofort ausgeben. Ich würde einfach mein Studium für ein bis zwei Semester aussetzen, den oben genannten Urlaub machen und danach normal weitermachen, damit ich zügig mit dem Arbeiten anfangen kann.

Ich würde aber vielleicht überlegen, dann später nur halbtags zu arbeiten, also vielleicht 30 Stunden pro Woche. Damit kommt immer noch genug Geld rein für die laufenden Kosten und die Million würde sich dann vermehren können, damit ich später vielleicht doch mal drüber nachdenken könnte, ein paar Jahre eher aus dem Berufsleben auszuscheiden. Ich denke mit dem Gewinn von ein wenig Freizeit würde man sich den größten Luxus leisten. Das wäre mir wichtiger als Autos, Häuser oder sonst irgendwelche materiellen Güter.

» Klehmchen » Beiträge: 5021 » Talkpoints: 826,86 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Also wenn ich eine Million Euro reicher wäre, dann würde ich erst einmal eine richtig große Party feiern. Danach gehe ich in den Urlaub, um mich richtig zu entspannen und zu beruhigen. Außerdem mache ich mir dann erst Gedanken, wie ich noch möglichst lange etwas von dem Segen habe, denn es ist schon sehr unwahrscheinlich, einmal den Jackpot im Lotto zu gewinnen. Danach würde ich einige Jahre einfach normal weiterleben und mit den Zinsen, die ich davor bekommen habe, als ich das Geld bei einer Bank angelegt habe ein richtig schickes Auto kaufen (später vielleicht auch eine Luxusvilla, wer weiß). Vielleicht würde ich mein Geld auch einem renomierten Wirtschaftsexperten anvertrauen, der dann hoffentlich viel Gewinn aus dem Aktienhandel zieht.

» Halowd » Beiträge: 102 » Talkpoints: 1,79 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Sollte ich irgendwann mal zu einem unverhofften Geldregen gelangen, würde sich auf Dauer bei mir eigentlich wenig verändern. Zunächst würde ich meinen Eltern 20.000 Euro geben, damit sie ihre Schulden abbezahlen können. Danach würde ich mir einen Laptop und ein neues Bett kaufen. Außerdem würde ich den Kühlschrank mit vielen Köstlichkeiten bestücken, für die man sonst zu knausrig ist, beispielsweise alle Sorten von Haegen Dasz Eis.

Ich schätze mal, dass dann noch um die 970.000 übrig wären und das würde erst einmal reichen. Ich würde das Geld anlegen und normal weiter leben. Später würde ich allerdings das Haus komplett sanieren und neu einrichten. Außerdem würden meine Urlaube so ausfallen, dass ich mir wirklich einmal alles leisten kann, ohne mir Sorgen um das Geld machen zu müssen. Trotzdem würde ich nichts zum Fenster raus werfen, damit ich noch möglichst lange etwas von dem Geld habe.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6464 » Talkpoints: -1,70 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Eine Million auf dem Konto...schön wärs. Aber leider wird diese Summe ja heute immer sehr überschätzt. Ich denke es ist wohl kaum möglich sich aus dem Berufsleben zurückzuziehen und dann davon den Rest seines Lebens auszukommen. Soll natürlich nicht heißen, dass es wenig ist oder man sich darüber nicht ausgiebig freuen würde.

Hätte ich jetzt plötzlich eine Million auf dem Konto so würde ich als erstes die ganzen Kosten für mein Studium übernehmen und meinen Eltern ihre Unterstützung der letzten Jahre zurückzahlen. Und obendrauf vllt. noch n netter Urlaub als Dankeschön. Der Rest würde ordentlich angelegt werden, damit ich immer eine Rücklage habe.

Würde mir jetzt jemand sagen ich müsste das ganze Geld möglichst schnell verprassen...oha. Als erstes ganz klar in ne Immobilie investieren. Danach ein Auto. Ne Reise in all die vielen Länder die ich schon immer mal sehen wollte. Eine etwas größer ausfallende Spende an Amnesty International. Und dann mein ganz persönlicher Traum von meiner eigenen Bibliothek im Haus. Vollgestopft mit all meinen Lieblingsbüchern und Sachbüchern, damit ich mich weiter mit Wissen vollfressen kann.

» amaya1988 » Beiträge: 15 » Talkpoints: 8,11 »



amaya1988 hat geschrieben:Eine MIllion auf dem Konto...schön wärs. Aber leider wird diese Summe ja heute immer sehr überschätzt. Ich denke es ist wohl kaum möglich sich aus dem Berufsleben zurückzuziehen und dann davon den Rest seines Lebens auszukommen. Soll natürlich nicht heißen, dass es winig ist oder man sich darüber nicht ausgiebig freun würde.


Warum sollte man sich eigentlich nicht zurückziehen können? Durchschnittlich hat ein Arbeitnehmer letztes Jahr brutto ca. 40.000 Euro verdient. Das sind netto vielleicht 24.000 oder 25.000 Euro, wenn man seine Steuerlast nicht großartig drücken kann. Und nun kann man ja hochrechnen, dass die Million dann theoretisch für 40 Arbeitsjahre reicht. Klar man müsste natürlich die Sozialversicherungen selber tragen, aber dafür bekommt man ja auch gute Zinsen, da man ja nicht 40 Jahre lang arbeiten muss für das Geld, sondern die Million von Anfang an hätte. Dafür sollten die Zinsen durchaus ausreichen. Allerdings hätte man dann natürlich bei Renteneintritt auf Grund der fehlenden Einzahlungen nur Anspruch auf eine Grundsicherung.

Aber wenn man vielleicht doch schon ein paar Arbeitsjahre hinter sich hat kann das durchaus reichen. Man darf halt nur nicht gleich anfangen Unmengen an Geld auszugeben. Wenn man natürlich gleich mit Haus, Auto und großem Urlaub losgeht, kann man die Rechnung natürlich vergessen, da dann auch nicht mehr viel über bleibt, was Zinsen abwirft.

» Klehmchen » Beiträge: 5021 » Talkpoints: 826,86 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich glaube, wenn ich 1 Million Euro hätte, würde ich erst mal so richtig shoppen gehen. Ansonsten würde ich mir aber nicht allzu viel kaufen. Ich würde das Geld erst mal zurücklegen und mir dann nächstes Jahr, wenn ich (hoffentlich) den Führerschein habe, ein richtig tolles Auto kaufen. Von dem restlichen Geld würde ich mir dann später ein Haus mieten. Eins kaufen würde ich gar nicht wollen, das ist mir viel zu anstrengend, alles selber reparieren zu müssen.

Ein paar Sachen würde ich mir aber jetzt schon gönnen. Zum Beispiel einen neuen Fernseher und so.

» <green day> » Beiträge: 403 » Talkpoints: 40,56 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich würde das Geld auf keinen Fall bei irgendeiner Bank anlegen und sparen. Man lebt schließlich nur einmal. Ich würde überall dorthin reisen, wo ich schon immer hinwollte, mir aber bissher immer das nötige Kleingeld gefehlt hat. Dann würde ich mir vermutlich einen Haufen neuer Klamotten und anderen unnötigen Luxus kaufen und den Rest würde ich in Musikinstrumente und Studioaufnahmen investieren. Dann hätte ich endlich mal eine finanzielle Basis, die ausreicht um im Musikgeschäft Fuß zu fassen.

Ich denke das wäre dann schon alles, weil nach der Weltreise vermutlich nicht sehr viel davon übrig bleiben würde. Ich bin ein verschwenderischer Mensch, aber was würde denn die ganze Kohle nutzen wenn man sie nicht ausgeben könnte. Ich verprasse lieber mein ganzes Vermögen, als irgendwann mit einem dicken Batzen Geld auf dem Konto das Zeitliche zu segnen. Das bringt mir dann ja auch nichts mehr.

Benutzeravatar

» daaldi91 » Beiträge: 389 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 100 Beiträge



daaldi91 hat geschrieben:Ich verprasse lieber mein ganzes Vermögen, als irgendwann mit einem dicken Batzen Geld auf dem Konto das Zeitliche zu segnen. Das bringt mir dann ja auch nichts mehr.


Da hast du nicht ganz unrecht. Aber bevor ich 1 Jahr richtig prasse und danach wieder bei 0 anfange, würde ich es lieber ruhiger angehen lassen und dafür dann etwas früher in den Ruhestand gehen und da dann viele gute Jahre haben in denen ich prassen kann. Man ist ja heutzutage, wenn man etwas auf sich und seinen Körper aufpasst auch mit Mitte 50 bis Anfang 60 noch ziemlich fit und kann da zum Beispiel groß auf Reisen gehen. Und ich hätte auch nichts dagegen, wenn ich gut gelebt habe und dennoch mit einem Batzen Geld auf dem Konto abtrete. Dann haben es halt meine Nachkommen einfacher, sich ein gutes Leben zu finanzieren. Aber nur vor sich hinsparen und sich nie was leisten und dann mit viel Geld sterben, würde ich wirklich etwas blöd finden. Man sollte schon was davon haben, wenn man viel Geld hat oder verdient hat.

» Klehmchen » Beiträge: 5021 » Talkpoints: 826,86 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Mit einer Million Euro würde ich viel machen, zuerst würde ich mir mal meine Träume von einem schönen Haus erfüllen und mir auch ein Auto kaufen. Beim Einrichten meines Traumhauses würde ich auch nicht sparen und würde mir auch einen Whirlpool einbauen und vielleicht im Garten einen Swimmingpool bauen.

Einen Teil des Geldes würde ich meinen Eltern, Geschwistern sowie auch Freunden abgeben damit sie auch eine Freude daran habe. Einen weiteren Teil des Geldes würde ich für hilfsbedürftige Menschen oder Kinder spenden.
Weiters würde ich mir mal eine Auszeit gönnen und mal ein halbes Jahr oder so nicht arbeiten gehen und eine Traumreise nach meinen Wünschen machen. Ich würde es mir einfach gut gehen lassen, jedoch möchte ich nicht soweit kommen das ich plötzlich in den Schulden lande wie es auch schon dem ein oder anderen Millionär gegangen ist.

Der Rest der dann noch über ist würde ich als gute Reserve anlegen damit man zur Not einen Sicherheitspolster hat.

» Crazymausal » Beiträge: 241 » Talkpoints: 1,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Eine Million Euro sind eine Menge Kies. Kaufen kann man sich viel. Ich würde als erstes meine Schulden begleichen. Danach kommt mein Führerschein und ein Audi A8 oder Mercedes. Wenn ich dies beides habe würde ich mir ein Haus kaufen und eine kleine Villa auf Malle als Urlaubsziel. Den Rest würde ich anlegen da man darauf Zinsen bekommt. Nur wieviel dabei rum kommt ist fraglich.

» Jumpi1988 » Beiträge: 6 » Talkpoints: 2,40 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^