Fehlt euch ohne Armbanduhr etwas?

vom 18.11.2010, 12:42 Uhr

Fehlt euch ohne Armbanduhr am Arm etwas

Ja definitiv
25
48%
Nein
22
42%
Mir egal ob Uhr umgebunden oder nicht
5
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 52

Ich trage immer eine Armbanduhr. Ohne Uhr fehlt einfach etwa an meinem Arm, das fühlt sich so nackt und so leer an. Dank Handy bin ich aber nicht mehr so aufgeschmissen wie vorher, da ich ja noch eine andere Möglichkeit habe, die Uhrzeit rauszufinden. Aber ungewohnt ist es schon. Wenn ich allerdings auch noch mein Handy vergessen habe, bin ich völlig verloren und frage alle zwei Minuten meine Mitmenschen nach der Uhrzeit. Ich glaube, es fällt einem selbst gar nicht mehr auf, wie oft man sonst auf die Uhr schaut, erst wenn man keine mehr hat.

» SuperGrobi » Beiträge: 3876 » Talkpoints: 3,22 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Es gab mal eine Zeit, in welcher ich ohne Armbanduhr nicht aus dem Haus gegangen bin. Mittlerweile hat sich dies aber ein bisschen geändert. Es kommt immer darauf an, wohin ich gehe. Wenn ich arbeiten gehe, dann würde mir eine Uhr sehr fehlen und ich würde sie vermissen. Wenn ich allerdings nur kurz zum Einkaufen gehe dann brauche ich nicht dringend eine Uhr.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich zu Hause gar keine Uhr tragen mag. Die stört mich hier nur. Insbesondere wenn ich an meinem Computer sitze lege ich die Armbanduhr sofort ab, weil sie mich dort sehr stört. Das muss ja dann nicht sein.

Benutzeravatar

» Prinzessin_Erika » Beiträge: 2010 » Talkpoints: 6,28 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also ich nutze auch schon lange keine Uhr mehr. Mir fällt es eigentlich auch kaum auf, also die Situationen, in denen ich wirklich mal gerne eine dabei hätte, sind selten geworden. Meistens weiß ich eh, wann ich wohin fahre und wie spät es dann in etwa sein wird. Eine Uhr ist praktisch, wenn man oft sehr Termin gebunden ist, aber längst nicht immer am Arm notwendig, zumal die meisten Leute ihr Handy sowieso immer mitnehmen, um auch ja nichts zu "verpassen". Da ich viel zeit vor dem Rechner verbringe, reicht es mir, wenn ich da mal eben schauen kann und halt auf andere Uhren im Haushalt direkt.

Als ich meine Armbanduhr ablegte, fehlte diese mir schon, einfach auch, weil ich es schön fand, dort etwas mit ein wenig Gewicht um das Handgelenk zu haben. Ich habe nach Jahren ohne Armbanduhr sogar schon mal wieder überlegt, mir wieder eine anzuschaffen. Eine bestimmte Armbanduhr hat es mir nämlich wirklich angetan, allerdings ist die auch so teuer, dass ich dann immer noch viele andere Dinge finde, die notwendiger und praktischer für mich sind, als diese Uhr.

» ygil » Beiträge: 2551 » Talkpoints: 37,52 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich trage seit Jahren immer eine Armbanduhr, die mich nicht stört. Versuchsweise habe ich sie mal weggelassen. Mußte dann feststellen, dass sie mir fehlt und ich ohne Uhr nur noch ein halber Mensch bin. Wenn ich mit dem Bus fahre, brauche ich die Uhrzeit. Habe ich einen Termin beim Arzt fehlt sie mir, weil ich die Uhrzeit brauche, um den Termin einhalten zu können.

Einzig zu Hause bin ich nicht auf sie angewiesen. Da komme ich ganz gut ohne eine Armbanduhr zurecht. Zur Not sehe ich da auf den PC. Ein Handy besitze ich nicht, wäre mir zum Uhrzeitablesen auch zu umständlich. Ich denke, in der heutigen Zeit kommt man ohne eine Uhr nicht mehr klar.

» Cid » Beiträge: 20027 » Talkpoints: -1,03 » Auszeichnung für 20000 Beiträge



Ich hatte früher immer eine Armbanduhr und konnte mir ein Leben ohne so einer Uhr nicht wirklich vorstellen. Ich habe auch sehr oft darauf geschaut. Irgendwann, vor über 10 Jahren ging es mir so ähnlich wie dir. Meine Batterie wurde kaputt und ich weiß nicht mehr den genauen Grund, aber auf jeden Fall gab es irgendwelche Lieferschwierigkeiten oder so und ich musste ein paar Wochen auf das Ersatzteil warten.

Eine Ersatzuhr hatte ich nicht und eine Freundin von mir berichete, dass sie schon lange ohne Armbanduhr lebt und das nur eine Gewohnheitssache ist. Das war dann eben der Anfang der armbanduhrlosen Zeit. Der Anfang ist mir sehr schwer gefallen. Die Uhr ist mir stark abgegangen und es hat mich teilweise sogar nervös gemacht, wenn keine Uhr in der Nähe war. Ich hatte erst seit kurzer Zeit ein Handy und war es noch gar nicht gewohnt. Immer auf das Handy zu sehen hat mich sehr genervt.

Nach dieser Phase habe ich mich jedoch sehr gut daran gewöhnt. Im Endeffekt habe ich mir das Ersatzteil ein paar Monate später gar nicht mehr geholt, weil es für mich komplett in Ordnung war, keine Armbanduhr zu haben. Aber nicht nur das. Mir ging es sogar besser damit, nicht ständig auf die Uhr zu sehen. Ich habe damals glaube ich wirklich alle 5 bis 10 Minuten automatisch darauf geschaut. So war es dann sogar fast ein Gefühl der Befreiung für mich.

Ich habe auch weiterhin keine Uhr und ich habe auch nicht vor das zu ändern. Ich komme damit auch sehr gut zurecht. Ich komme auch nie irgendwohin zu spät und bin in der Regel sehr pünktlich. Zur Not kann ich ja eben auch noch auf die Uhr von meinem Handy schauen. Beziehungsweise gibt es eben auch sehr viele öffentliche Uhren und in meiner Wohnung habe ich ja auch Uhren auf die ich sehen kann. Aber selbst da habe ich keine eigene Uhr, sondern es ist eben eine am Thermometer, eine am Radio und eine am Backrohr. Das reicht mir.

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7710 » Talkpoints: 28,75 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Früher hatte ich immer eine Armbanduhr an, aber das war nur wegen meinem Vater weil er es mit so gezeigt hatte habe ich das einfach nachgemacht :D

Jetzt bin ich älter und trage keine Armbanduhr mehr da ich genug Uhren um mich rum haben. Zu einem wäre da mein Handy das ich wirklich immer dabei habe und das Akku ist auch immer geladen, da ich das Akku immer über Nacht auflade und es mit Sicherheit bis Abends hebt, ausser ich habe den ganzen Tag Musik laufen und bin im Internet :D .

Aber ich muss ehrlich zugeben mit einer Armbanduhr hat mans echt leider, nur mal eben einen Blick drauf, da brauch man nicht erst sein Handy ausspacken oder sonst was. Aber mir fehlt trotzdem nix ohne einer Armbanduhr, ich bin es schon gewöhnt auf meinem Handy draufzugucken. Manchmal geht es sogar soweit das ich die Uhrzeit wissen will, meine Handy raushole und auf meine Uhr gucke. Dann steck ich es wieder ein und denke mir: "Wieviel Uhr haben wir jetzt eigentlich" :D . Dann muss ich mich immer selber auslachen :D

Benutzeravatar

» NNiemandd » Beiträge: 30 » Talkpoints: -11,49 »


Ich trage so gut wie nie eine Armbanduhr, auch wenn ich mehrere besitze, darunter auch sehr exklusive Modelle. Dadurch dass ich fast nie eine Uhr trage, stört es mich nicht, wenn ich keine trage. Bei mir ist eher das Gegenteil der Fall. Wenn ich dann doch mal eine Armbanduhr trage, stört mich das meistens. Da ich keine Mobiltelefone mehr benutze, habe ich auch sonst keine Uhr dabei. Die einzigen eigenen Uhren, die ich wirklich regelmäßig anschaue, sind die Uhren am Computer, Festnetztelefon und im Auto.

Wenn man öfter ohne Uhr unterwegs ist, merkt man automatisch, wie viele Uhren eigentlich überall herumhängen. Wenn ich zum Beispiel Park & Ride mache, schaue ich morgens zuhause auf die Computer-Uhr oder auf mein Telefon. Dann verlasse ich das Haus und habe im Auto schon wieder die nächste Uhr, die mir signalisiert, ob ich pünktlich am Bahnhof sein werde. Am Bahnhof gibt es dann direkt wieder die nächste Uhr, ebenso im Zug und in der U-Bahn. Auch im Hörsaal hängt eine Uhr und auf dem Weg dorthin steht auf dem Campus auch noch eine Uhr. Auch in der Stadt sind überall Uhren. Ich fühle mich daher einfach nicht angewiesen auf eine Armbanduhr. Armbanduhren sind daher für mich lediglich modische Accessoires, aber nicht dringend notwendig, um die Zeit abzulesen. Eine schöne Uhr ist schon toll. Aber leider stört es mich einfach, regelmäßig etwas am Arm zu tragen. Im Laufe der Zeit würde das Gefühl sicher nachlassen, aber erst einmal möchte ich keine Uhr tragen. Zu Verabredungen fahre ich meistens mit dem Auto, so dass ich die Uhr darin nutzen kann. Falls ich mich zu Fuß mit jemandem treffe, habe ich ja auch einen groben Überblick über die Strecke, die mich erwartet und kann auch einschätzen, wann ich ungefähr losgehen muss.

Ich denke auch, dass man nicht zwingend eine Armbanduhr benötigt. Viele Leute nutzen Handys und haben somit immer eine Uhr dabei. Auch ohne Handy-Uhr kann man an vielen Orten die Zeit ablesen, so dass man keine eigene Uhr tragen muss. Allerdings muss man sich dann auch darauf verlassen können, dass die öffentlichen Uhren auch die richtige Zeit anzeigen. Leider gibt es immer mal wieder Uhren, die falsch gehen. Aber so grundsätzlich hat man ja eigentlich eine ungefähre Vorstellung von der Uhrzeit und kann dann selbst beurteilen, ob die Uhr richtig geht oder nicht. Und auf fünf Minuten kommt es ja nicht an, da man ja normalerweise ohnehin immer ein kleines Zeitfenster einplant, wenn man irgendwo sein muss und nicht auf die letzte Sekunde erscheint.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14210 » Talkpoints: -1,06 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich trage erst seit ungefähr zwei Jahren regelmäßig eine Armbanduhr. Davor fand ich es immer sehr unangenehm am Handgelenk, aber mittlerweile kann ich mir meine Uhr nicht mehr weg denken. Ich merke meine Uhr auch fast gar nicht mehr. Man kann immer gucken wie spät es ist und muss nicht sein Handy heraus kramen. Für mich ist meine Uhr irgendwie auch ein Schmuckstück, das mein Outfit komplett macht.

Benutzeravatar

» itsybitsy » Beiträge: 200 » Talkpoints: 26,80 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hallo

Ich habe es in meinem Leben ein paar mal mit einer Armbanduhr versucht jedes Mal ohne Erfolg. Meinst habe ich sie verlegt und eben nie wieder gefunden. Irgendwann habe ich es dann einfach aufgegeben und lebe seit dem ohne Armbanduhr.

Meist habe ich mein Handy in der Tasche und wenn ich dann die Uhrzeit brauche, dann gucke ich darauf. Mir fehlt es jedenfalls nicht. Ich vermisse sie nicht und komme ganz gut ohne klar. Im Gegenteil ich kann mich dran erinnern, dass sie mich sogar eher gestört hat wenn ich dann mal wieder eine hatte.

Benutzeravatar

» stance » Beiträge: 1775 » Talkpoints: -0,31 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich habe es mal ausprobiert eine Armbanduhr zu tragen aber es war immer unangenehm und ich hatte Angst damit irgendwo hängen zu bleiben wenn man gerade irgendwelche handwerklichen Arbeiten macht. Das Handy habe ich immer dabei und bei Bedarf kann ich damit gleich mehrere Sachen prüfen. Dazu gehören: Uhrzeit ablesen, prüfen ob neue SMS / Anrufe, Kalendereinträge verwalten usw.

Muss dazu aber auch sagen, dass ich ein relativ gutes Zeitgefühl habe.

» one1 » Beiträge: 15 » Talkpoints: 0,88 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^