Küche - was braucht man unbedingt? Geräte, Einrichtung ?

vom 23.01.2008, 02:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vorab: als Studentin hatte ich auch einfach nur eine Minispüle, einen klitzekleinen Kühlschrank und zwei Herdplatten - das wars. Nunja, aber mit der Zeit wachsen eben die Ansprüche bei den meisten - vor allem an sich selbst, nämlich einfach besser zu kochen. Dafür bedarf es einer Küche, die mit allem Nötigen ausgestattet ist.
Im Folgenden will ich einfach mal unsere Küche beschreiben - wir haben sie bewusst recht profimäßig ausgestattet, da wir sehr oft Gäste - und dann auch größere Gesellschaften - haben, und da in einer kleinen Küche ohne richtige Ausstattung einfach absolut gar nichts gehen würde!

Die Arbeitsfläche
Gescheite Arbeitsfläche ist eigentlich unentbehrlich fürs Kochen. Man braucht Platz zum schneiden, hacken, auswellen; für die Zutaten, Schüsseln usw. Ohne ausreichend Arbeitsfläche würde ich definitiv verrückt werden und viel viel weniger Spaß am Kochen haben. Deswegen haben wir unsere Küche auch mittels einer großen Arbeitsfläche vom Küchen-Essbereich geteilt - ich schätze mal grob, sie ist 3-4 m lang und 1 m breit.

Der Herd
Wir kochen mit Gas. Ceranfelder mögen zwar schön aussehen, sind aber leider, mit Verlaub, kochtechnisch gesehen absoluter Mist. :? Zurzeit haben wir 8 Gaskochplätze auf dem Herd und zusätzlich 2 elektrische Kochplatten, die wir allerdings nur ganz ganz selten brauchen, also nur, wenn wirklich Not am Mann ist. Mit Gas zu kochen hat einen ganz einfachen Vorteil: man kann Hitze schlagartig wegnehmen, ohne den Topf vom Herd zu nehmen. Das ist bei Ceran nicht möglich. Die einzige Alternative zu einem Gasherd, die für mich in Frage kommt, wäre ein Induktionskochfeld. Auf Kurz oder lang werden wir auch vielleicht umrüsten, bislang sind wir mit dem Gaskochfeld aber mehr als zufrieden.

Abzugshaube
Meiner Meinung nach ist eine Abzugshaube in der Küche ein Muss - auch wenn Fenster vorhanden sind. Gerade wenn viel gekocht wird ist eine Dunstabzugshaube wirklich von Vorteil. Wir haben, da der Herd entsprechend breit (bzw. lang?) ist, eine große Dunstabzugshaube aus Edelstahl, die auf 5 Stufen regulierbar ist.. ich möchte sie nicht missen.

Der Ofen
Wie bei den meisten gängigen Herdmodellen ist auch in unseren Herd ein Ofen eingegliedert. Allerdings benutzen wir diesen höchst selten, siehe hierzu mehr im Abschnitt "Konvektomat".
Allgemein sollte man, so finde ich, darauf achten, dass der Ofen möglichst breit und auch tief ist, damit man bei größeren Bratstücken keine Probleme bekommt.

Konvektomat
Ein Konvektomat ist eigentlich ein Heißluftofen, der besonders gut gart. Darin machen wir eigentlich alles - von Plätzchen, über Kitzschulter bis hin zum Kartoffelgratin. Durch die Kerntemperaturanzeige kann auch ein ungeübter Koch nichts falsch machen und so den perfekten Garzeitpunkt abpassen.

Ein Salamander
Zum Überbacken bzw. ganz schnellen Gratinieren DAS Gerät schlechthin. Es ist ein nach vorne offener Kasten mit einem Rost, der mittels zwei Hebeln nach oben und unten bewegt wird. Für einige Gerichte sehr sehr praktisch, da das Gratinieren im Salamander in Sekundenschnelle geht.

Spülmaschine
Ohne meine Spülmaschine möchte ich nicht mehr sein! Es ist eine winterhalter und ein Spülgang dauert ungefähr 2 min, dafür muss sie im Vorfeld eine Viertelstunde aufheizen. Gerade wenn wir Gäste haben ist es eine Wohltat - denn bei Spülgängen, die dann jeweils eine Stunde oder sogar noch länger dauern würden, würden wir bis zum nächsten Morgen mit spülen beschäftigt sein!

Spülbecken
Ist das Spülbecken zu klein, ist das meiner Meinung nach mehr als unpraktisch. Wir haben uns zwei tiefe und große Edelstahlspülbecken nebeneinander setzen lassen, da wir die einfach brauchen. Praktisch zum Salat waschen oder auch um das Geschirr des Tages erstmal darin zu stapeln - Küche sieht dann trotzdem noch ordentlich aus, weil das Geschirr in der Tiefe des Beckens ja quasi verschwindet :lol:

Gläserspülmaschine
Irgendwann war ich es einfach leid, die Riedelgläser und sonstige per Hand spülen zu müssen - deswegen dann eine extra Gläserspülmaschine. Sehr praktisch, absolut lautlos, und wirklich schonend zu allen Gläsern.

Kühlschrank
Meiner Meinung nach muss der Kühlschrank ausreichend groß sein - so ein kleines Miniding geht eigentlich überhaupt nicht, wenn man halbwegs professionell kochen möchte. Wir haben eine Gefrier-Kühl-Kombi mit zusätzlichem Eiswürfel, Crushed Ice und chilled Water Spender. Gerade im Sommer oder auch um den Sektkübel zu füllen möchte ich dieses kleine Extra wirklich nicht missen. Als absolut notwendig und unumgänglich würde ich es aber trotzdem nicht bezeichnen.

Gefriermöglichkeiten
Es ist immer von Vorteil, wenn man ausreichend Gefrierkapazitäten hat. Wir kommen mit zwei Gefrierschränken im Keller und einer Gefrier-Kühl-Kombi in der Küche eigentlich zurecht, ganz ganz selten nur wird es mit dem Platz mal knapp.

Küchenmaschine
Ich denke, ohne Küchenmaschine kommt man beim halbwegs professionellen Kochen auf keinen Fall aus - sei es um eine Farce zu kuttern, ein Fruchtmark für den Nachtisch herzustellen oder einfach nur einen Hefeteig kneten zu lassen. Ich persönlich kann eigentlich keine Marke außer Kenwood empfehlen, das sind schlicht und ergreifend die besten und quasi unverwüstlich. Macht sich leider auch etwas im Preis bemerkbar, aber Qualität kostet halt.

Thermomix
Eine wirklich geniale Erfindung der Firma Vorwerk - möchte ich genauso wenig missen wie die Kenwood und ist aus unserer Küche wirklich nicht wegzudenken. Heizt und rührt (beides individuell regulierbar) gleichzeitig - perfekt zum Beispiel für eine Hollandaise oder ein Gemüseschaumsüppchen.
Im Thermomix gelingen solche Sachen ohne Probleme.

Sonstiges
Kaffeevollautomat - für mich definitiv unverzichtbar, denn ich liebe Cappuccino aus frisch gemahlenen Bohnen und frischer, lecker aufgeschäumter Milch. Wir haben eine Maschine von Saeco, bislang keine Probleme.
Saftpresse - für einen schnellen Orangensaft hole ich nicht die Kenwood raus (obwohl es mit der auch machbar wäre), sondern benutze eine Saftpresse. Wird regelmäßig Sonntags morgens für den frischen Orangensaft eingesetzt.

Vielleicht gehe ich mal in einem anderen Thread auf notwendige Kochutensilien ein, hier soll es im Grunde nur um die Kücheneinrichtung zum kochen gehen - natürlich sollten Verstaumöglichkeiten für Teller, Schalen, Töpfe, Becher, Bretter, Pfannen etc. etc. nicht fehlen (das habe ich aber nun als selbstverständlich vorausgesetzt).

Zuletzt sei noch gesagt, dass ich es sehr schätze, wenn die Küche an sich schön groß ist. Ich kann es einfach nicht haben, wenn man sich beim Kochen gegenseitig auf die Füße tritt. Mit viel Platz macht dementsprechend auch das gemeinsame Kochen viel mehr Spaß.

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge



wow 10 Kochfelder. Ist das jetzt Deine eigenen Küche oder ne Restaurantküche? WIe bekommt man das alles unter? Die muss ja riesig sein.

Was in Deiner Auflistung noch fehlt ist ne Mikrowelle, wobei ich mir nicht sicher bin, ob Du die auch wirklich nutzen würdest bei Deinen ganzen Profigeräten ;)

» Tobinger » Beiträge: 314 » Talkpoints: 2,50 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hi,

also, das ist schon meine Privatküche, beruflich machen mein Mann und ich was ganz anderes.
Mikrowelle hatten wir, haben wir aber nie benutzt und damit ist sie nach kurzer Zeit rausgeflogen.

LG Helene

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Warum sollte man denn eine Mikrowelle brauchen wenn man einen Konvektomat hat - ich beneide Dich schon von hier aus, meiner ist seit Wochen kaputt und fehlt mir. Eine Mikrowelle ist irgendwie, nicht übel nehmen, dass Assikochgerät, sowas hat in einer Küche wo ein gewisses Niveau gepflegt wird keinen Platz.

@helene32
Bei der hervorragenden Ausstattung bist Du oder dein Mann nicht zufällig in einem Kochclub oder? Gerade wenn ich ein paar Kommentare von Dir lese oder an sowas wie einen Konvektomaten, eine Winterhalter Spülmaschine, einen ThermoMix oder einen Salamander denke, das findet man eigentlich nicht in der Gourmand Küche.

Welchen ThermoMix von Vorwerk habt Ihr denn? Den Vorwerk TM 21 oder den Vorwerk TM 31? Und welche Kenwood Maschine? Eine aus der KM, KMC, KMM oder KMX Serie?

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Hallo helene,

tolle Küche, die Ihr da habt :-). Wir haben nur eine 08/15-Küche. Die tut es im Alltag auch, haben noch etwas daran gebastelt, damit wir wenigstens eine grössere Arbeitsfläche haben. Die hat aufgrund der beengten Wohnverhältnisse in der Wohnung vorher gefehlt. Und ohne anständige Arbeitsplatte macht das Kochen absolut keinen Spass.

Ansonsten haben wir eine recht dürftige Ausstattung. Wir nennen weder eine Küchenmaschine unser Eigen noch haben wir eine Kaffeemaschine bzw. einen Kaffeevollautomaten. Wobei ich gerade derzeit bei einer Küchenmaschine am Überlegen bin. Eigentlich sollte es dann eher eine "KitchenAid" sein, aber "Kenwood" klingt fast schon besser. Wie ist denn die Lautstärke bei einer "Kenwood"-Küchenmaschine? Meine Eltern hatten eine "Moulinex" und die war definitiv zu laut.

LG Steph

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Eine echt professionelle Ausstattung. Momentan ist meine Küche eher auch 08/15, aber das wird sich im übernächsten Jahr ändern, dann wird die auch von Grund auf renoviert und dann wird das auch etwas besser aussehen.
Dann wird auch bei mir mehr Platz für einen Arbeitsfläche sein, die mit 2,5 x 1 m zwar nicht unbedingt klein ist, aber derzeit eher unpraktisch gestaltet ist. Und da dann der Esssplatz endgültig aus der Küche weicht, kann ich dann meine Träume umsetzen.

Eine Mikrowelle ist für mich auch kein Muss. Ich hab zwar eine, aber die ist eher selten in Betrieb. Da es ein Kombigerät ist, dann eher in der Funktion Heißluftbackofen mit Timer, den Timer hat mein derzeitger Backofen nämlich nicht. Und gerade wenn mein Kind Besuch hat, der ja auch ein wenig beachtet werden will, dann neige ich zur Vergeßlichkeit :wink:

Von den Vorwerk-Thermomix hab ich auch schon Gutes gehört. Da wir aber in unserer Gegend einen absolut aufdringlichen Vertreter dieser Firma haben, der auf Teufel-Komm-Raus verkaufen will und bei dem ich mich nicht wirklich beraten fühle, kommt solch ein Gerät für mich erst mal nicht in Frage.

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Kommt halt auch immer drauf an, was man sich leisten kann. Klar braucht man keine Mikrowelle, aber diese deswegen gleich als "Assigerät" zu bezeichnen finde ich für vollkommen überzogen. Ich hab auch eine 0815 Küche von der Stange, hab aber auch nur 6 m² Platz in der Küche - da würd ich eine solche Ausstattung nie rein bekommen. Also kommt es auch auf den Platz und die finanziellen Möglichkeiten an, davon scheint helene und Subbotnik ja jeweils genug zu haben ...

Nochmal zur Mikrowelle, ich hab zwar eine aber für mehr als zum Kaffee warm machen oder mal die Reste vom letzten Tag zu erwärmen brauch ich die nicht. Hatte auch 2 Jahre lang keine, und hab alles anderweitig aufgewärmt.

Liebe Grüße
Sorae

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Bitte beim Thema bleiben!

» Midgaardslang » Beiträge: 4262 » Talkpoints: 4,82 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Sorae ich geb Dir mal den Tipp gründlich zu lesen! Hilft manchmal bevor man dummes Zeug in die Welt setzt.

Zuerst: ich habe nicht Assigerät, sondern Assikochgerät geschrieben! Damit meine ich, dass nicht der das besitzt ein Assi ist, sondern der der damit kocht!
Denn in keiner gehobenen Küche sagt man: "Oh schieb doch schnell das ganze in die Mirkowelle zum Überbacken" oder "Das Gemüse dünste ich mal schnell in der Mikrowelle". Kochen mit der Mikrowelle ist einfach geschmacklich unter aller Sau, wer meint, dass das Essen da schmeckt, der hat keinen kulinarischen Anspruch oder meint, das Tütensuppe und Mikrowellengerichte die geschmackliche Vollendung wären.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Hallo ihr Lieben,

Ohje, eigentlich wollte ich nicht, dass mein Beitrag so hohe Wellen schlägt :?
Vielleicht widme ich mich deswegen zuerst mal dem Thema Mikrowelle:
Also, ich hatte als Studentin auch eine, die sehr oft im Gebrauch war, eben auch um mir mal schnell so einen Tütencappuccino zu machen oder auch das Essen vom Vortag aufzuwärmen. Aber heutzutage brauche ich die Mikrowelle einfach nicht mehr, da Kochen und Mikrowelle einfach nicht zusammenpasst, da muss ich Subbotnik schlicht und ergreifend recht geben. Das Essen, das man aufwärmen möchte, wird trocken und schmeckt danach einfach irgendwie "komisch" - deswegen ist bei uns die Mikrowelle rausgeflogen, unser Essen wärmen wir nun ggf. im Konvektomaten.

ThermoMIx - mein Mann hat mir zu Weihnachten u.a. ein neues Modell geschenkt, und zwar dieses davor hatten wir ein älteres, mit dem ich aber im Grunde komplett zufrieden war. Nunja, der neue tuts auch.
Kenwood - wir haben auch noch eine Moulinex, die wir ganz ganz selten mal benutzen, zum Beispiel für einen schnellen Möhrensalat. Vom Lärmpegel her empfinde ich die Moulinex eindeutig als aufdringlicher, die schreddert ja so richtig los, und (zumindest unser Modell) ist auch nicht regulierbar. Wir haben ein Kenwood Major Modell, auch wieder erneuert im letzten Jahr, ungefähr dieses Modell (ungefähr, weil ich nicht weiß, welche Major genau wir haben). Die Kenwood ist meiner Meinung nach leiser, je nachdem, auf welcher Stufe man sie laufen lässt - und was genau man sie machen lässt. Teig knetet sie zum Beispiel absolut lautlos, den Fleischwolf bedient die dann mit etwas mehr Power, was sich natürlich auch im Geräuschpegel niederschlägt. Trotzdem wäre eine Kenwood immer wieder meine erste Wahl.

Mir fällt noch ein weiteres Gerät ein, das ich nicht mehr missen möchte: eine Eismaschine, und zwar auf jeden Fall dieser Art denn diese kleinen Eismaschinen für um die 50 oder 100 € (??) taugen im Grunde - und leider - überhaupt nichts. (Ich glaube man muss bei diesen kleinen Geräten sogar vorher irgendwas in den Gefrierschrank legen, damit sie richtig funktionieren?). Da ich dieses Teil ziemlich hässlich finde hab ich es aber gut versteckt :lol: sie steht zwar offen, aber man sieht sie nicht, ist ein bisschen kompliziert ;)

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^
cron