Küche - was braucht man unbedingt? Geräte, Einrichtung ?

vom 23.01.2008, 02:52 Uhr

Grooovegirl hat geschrieben:Außerdem produziere ich ja allein gar nicht so viel Abwasch und da müsste ich die Maschine entweder halb leer anmachen oder so lange warten, bis alles total angetrocknet wäre.

Das Angetrocknete kriegt die Maschine auch wieder super ab :wink: Und wenn man erst mal so ein Maschinchen hat, dann nimmt man die Kaffeetasse oder ähnliches nicht zweimal (mit zwischendurch kurz ausspülen) sondern stellt sie gleich in den Spüler. Dafür braucht man dann allerdings wieder mehr Geschirr, was ja auch Platz benötigt, wenn es dann nicht im Spüler wartet :wink:

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Naja, ich wüsste jetzt nicht wozu man extra eine Gläserspülmaschine bräuchte, wenn man bereits eine gescheite Geschirrspülamaschine hat. Wir haben eine von Miele die ist extra so gebaut, dass auch hohe Gläser, also Sektgläser, Weingläser, große Weizengläser, hineinpassen, weil sich die Körbe optimal verstellen lassen. Dazu sollte eine Geschirrspülmaschine ja auch eigentlich gedacht se indun enn man eine braucht für Geschirr und eine für Gläser, sollte man sich eher mal überlegen, ob man eher gleich eine gescheite gekauft hätte?! Sowas ist eigentlich nur für Restaurant, also für Gewerbe gedacht und ihr seid ja ein Privathaushalt, also scheint irgendwas schief zu laufen bei euch ;)

Was eine Thermomix ist, weiss ich überhaupt nicht und hab ich bisher aber auch nicht vermisst. Naja, gleichzeitig warm halte und umrühren kann man ja auch auf dem Kochfeld, und deshalb wäre das für mich rausgeschmissenes Geld. Genauso wie eine Mikrowelle. Sowas braucht man nicht und sowas hat eigentlich auch fast niemand mehr.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Sippschaft hat geschrieben:Naja, ich wüsste jetzt nicht wozu man extra eine Gläserspülmaschine bräuchte, wenn man bereits eine gescheite Geschirrspülamaschine hat.

Weil die Gläser auch in der tollsten Geschirrspülmaschine leiden. Auch bei einer Miele. Und wenn man schon qualitativ hochwertige Gläser kauft, möchte man auch lange etwas davon haben.

Na und was man braucht oder nicht ist eine Frage des Geldes und Geschmacks :wink: Der Eine braucht's, der Andere nicht. Einer kann es nachvollziehen, der Nächste wieder nicht :wink:

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Eben nicht. Wir haben auch sehr hochwertige Gläser und die leiden da keinesfalls drunter. Außerdem kommt es ja auch ein bisschen noch drauf an, welchen Klarspüler man benutzt.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ja und wie oft man die Gläser nutzt und welche Wasserhärte. Jeder nach seiner Fasson. Und wenn ich das so lese hat helene schon einen sehr hochwertigen Geschirrspüler, auch wenn der Name in der breiten Bevölkerung nicht so geläufig ist.

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Um mal auch von meiner Seite etwas Öl ins Küchenfeuer :lol: zu gießen - ich finde hier prallen zwei Fronten aufeinander, die man mal klar unterscheiden muss.

Einmal die normale: "Ich koch für mich und wenige Freunde" - Küche, sowohl im Anspruch als auch in der Einrichtung und die "Ich veranstalte halbe Abendgesellschaften" - Küche, ums plump zu sagen. Und das eine schließt vieles beim anderen aus.

Damit meine ich nicht das leidige Thema "Kochen in der Mikrowelle", da kann ja jeder anders denken (Meine Meinung: Schmeckt nicht, gibt`s doch!), was sich halt an den persönlichen Ansprüchen ausrichtet, da man rein theoretisch auch in der Spülmaschine kochen kann (da gibts auch ein Rezeptbuch, kein Witz, hat ein Freundin von mir) und viele meinen dass das kaum anders schmecken würde.

Sondern ich meine, dass die Küche wie von helene32 im Eröffnungspost geschrieben geschrieben eben mit den Ansprüchen wächst. Anders gesagt, je länger, je mehr und je gehobener man kocht, desto mehr braucht man - oder eben nicht.
Ich als Studi brauch nur eine normale Küchenausstattung, denn mehr als für 2 - 4 Personen koche ich selten, für 6 Personen sehr selten, meisten wird dann schon was bestellt. Mir reicht also die Ausführung "Einfach" - bei meinen Großeltern oder bei den Eltern von anderen Leuten hier mit Konvektomaten :wink: sieht es da schon ganz anders aus - da sind oft zu einem Essen mindestens 20 Personen geladen (also echte Abendgesellschaften) und meist gibt es da das typische "Ich bin in einem Kochclub und koche auf Amateur Ein Sterne Niveau" Essen, also was über das normale Spiegelei oder den Braten hinaus geht und teilweise mit der gängigen Ausstattung gar nicht mehr "herzustellen" ist, zumindest nicht in der entsprechenden Qualität, wenn es schnell gehen muss.
Da kann man gerne anderer Meinung sein, aber solange man nicht grad der Kochprofi ist, der selbst aus Kaugummi und schalem Bier noch was zaubern kann, ist das einfach abwegig - oder man überschätzt seine eigene Kochkunst. War bei mir auch so, dass ich immer dachte ich kann gut kochen weils allen immer geschmeckt hat (also keine Klagen kamen, was ja nichts heißen muss) und als ich dann mal woanders gegessen habe wurden mir erst die Defizite in meiner "Kunst" bewusst. Aber wie gesagt, hängt vom Standpunkt ab, ich und Freundin sparen da lieber an der Zeit und lass andere für mich gut kochen, weil ich die aufgrund des Studiums gar nicht übrig habe.

Jetzt kann man sich natürlich vorstellen, dass da mehr Arbeit und mehr Geschirr, einfach alles mehrfach anfällt. Da kommt man natürlich schnell an seine Grenzen mit der 08/15 Küche, wenn da pro Gang knapp 25 Gerichte samt Geschirr anfallen und man nicht in Verzug geraten will. Ohne eine halbe Profiküche ist man da aufgeschmissen und kann das Tempo, welches indirekt von den Gästen vorgegeben wird, einfach nicht mehr halten. Wenn dann 6 Leute andauernd in der Küche stehen, also Koch, "Beikoch", Helfer, wird es auch schnell eng.

So würde ich helene32s Posting verstehen

helene32 hat geschrieben:Nunja, aber mit der Zeit wachsen eben die Ansprüche bei den meisten - vor allem an sich selbst, nämlich einfach besser zu kochen. Dafür bedarf es einer Küche, die mit allem Nötigen ausgestattet ist.
Im Folgenden will ich einfach mal unsere Küche beschreiben - wir haben sie bewusst recht profimäßig ausgestattet, da wir sehr oft Gäste - und dann auch größere Gesellschaften - haben, und da in einer kleinen Küche ohne richtige Ausstattung einfach absolut gar nichts gehen würde!

korrigiere mich falls ich da falsch liegen sollte.

Und nur noch zur Spülmaschine: Mit einer einfachen Spülmaschine kann man das vergessen, entweder wenn man Geschirr während des Essens abspülen will, oder danach nicht tagelang auf Geschirrbergen sitzen will - mit einer herkömmlichen Spülmaschine würde meine Oma (hat auch so ein ich nenns mal Gastromodell) allein einen Tag zum Spülen brauchen, statt 2 - 4 Minuten für einen vollgepackten Korb.

Und wer so teilweise sackteure Gläser hat, wo das Glas teilweise 60 Euro kostet (Riedel), der will die auch nicht unnötiger "Beanspruchung" durch eine normale Spülmaschine aussetzen, sondern lange behalten.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^