Hunde & Katzen: Impfung nur noch alle drei Jahre nötig

vom 22.01.2008, 08:19 Uhr

Das empfiehlt der Bundesverband der deutschen Tierärzte.
Wer ein Haustier hat und dieses regelmäßig tierärztlich versorgen läst, der weiß, bisher waren Impfungen jährlich angesagt. Eine Überprüfung der Schutzdauer der verwendeten Impfpräparate ergab, dass die jährlichen Impfungen nicht mehr nötig sind. Was bleibt ist die Grundimmunisierung des Haustieres. Diese erfolgt nach wie vor in den ersten zwei Lebensjahren. Danach ist im dreijährigen Abstand nur noch eine Auffrischung nötig.
Am besten lassen sich Hunde- und Katzenhalter beim nächsten Tierarzbesuch zum neuen Impfschema und den dazu benötigten Präparaten beraten.
Wer schon jetzt eine Übersicht zu den neuen Impfstoffen haben möchte, der sollte in der akutellen Ausgabe (01/2008) von dogs nachlesen.

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich bin mit meinem Tier bisher auch einmal im Jahr gegangen.Danke für diese Information. So spart man sich Geld und vorallem eine Tour für das Tier. Mein Kater hasst es zum Tierarzt zu müssen.
Grüße Julia

» julia08 » Beiträge: 1991 » Talkpoints: -5,91 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo, diese Information ist wirklich sehr hilfreich, da ich für meine beiden Katzen echt eine Menge Geld im Jahr für Tierarztbesuche hinblättern muss. Wenn das jetzt wirklich nur noch alle 3 Monate gebraucht wird, dann kann man sich enorm Zeit und vorallem Geld sparen. Danke für die Information.

mfG Marcel

Benutzeravatar

» POTWMarcel » Beiträge: 1131 » Talkpoints: 10,66 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



POTWMarcel hat geschrieben:Wenn das jetzt wirklich nur noch alle 3 Monate gebraucht wird, dann kann man sich enorm Zeit und vorallem Geld sparen. Danke für die Information.mfG Marcel

Nicht ganz :wink:.
JotJot hat geschrieben:Danach ist im dreijährigen Abstand nur noch eine Auffrischung nötig.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9375 » Talkpoints: 7,48 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Hallo,

danke für die Information. Mal sehen ob mir das mein Tierarzt auch sagt oder mich trotzdem noch jedes Jahr kommen lässt.

Wie bei Julia ist es außerdem auch bei uns so, dass meine Katze große Angst vorm Tierarzt hat. Sie wird da vom lieben Kätzchen zur Kampfkatze.

Sibs

» sibs » Beiträge: 712 » Talkpoints: 3,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Hallo,

hier noch ein Tipp: Wer vorhat außerhalb Deutschlands zu verreisen mit seinem Tier, sollte sich trotzdem noch an den üblichen ein Jahres Rythmus halten. Diese Entwicklung steckt quasi noch in den Kinderschuhen und man könnte an Grenzen Probleme bekommen das Tier mit rüberzubekommen! Dann wäre der ganze Urlaub hinfällig :(

Ansonsten ist es natürlich klasse, sein Tier nur noch alle 3 Jahre Impfen lassen zu müssen :wink:

» Parsons Paradise » Beiträge: 239 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich kann Jot Jot auch nicht vollständig zustimmen. Es kommt auf die Art der Impfung an. Der Text hat die Impfungen zu stark verallgemeinert. Es stimmt, dass es Imfpstoffhersteller gibt, die z.B. einen Tollwutimpfstoff anbieten, der eine Zulassung von bis zu 3 Jahren hat. Mich stört immens der Ausdruck "bis zu". Da ist man als Hundebesitzer im wahrsten Sinne des Wortes "angeschmiert", wenn etwas passiert.

Ich denke nicht, dass der Impfstoffhersteller dafür haftbar gemacht werden kann, wenn etwas passiert. Ich habe mit meinem Tierarzt darüber gesprochen, da mich die verlängerten Impfintervalle auch interessiert haben. Er erklärte mir, dass man zum Tierarzt gehen sollte und mit ihm zusammen entscheiden sollte, welche Impfungen sinnvoll sind und welche man vernachlässigen könnte.

Pauschal zu sagen, dass man nur noch alle 3 Jahre impfen bräuchte, halte ich für nicht sinnvoll.

» Fienchen » Beiträge: 115 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^