10 Tricks für schönes Haar

vom 07.12.2007, 20:55 Uhr

Bei Haarausfall (zu Punkt 9) empfehle ich dringend, nicht einfach irgendwelche Mittel zu nehmen! Dies kann zu erheblichen Problemen führen. Man sollte in diesem Fall den Dermatologen aufsuchen!

Ich selbst hatte Morbus Crohn und dadurch auch verstärkten Haarausfall. Die Ursachen können also total unterschiedlicher Natur sein.

» Donita » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,45 »



Also zur Haarpflege nach der Kopfwäsche kann ich nur eins sagen: Olivenöl! Die billigste, schnellste und natürlichste Haarkur der Welt. Entweder nur die trockenen Spitzen bei Bedarf behandeln. Für herrlichen Glanz im Haar eine kleine Menge des Öls in den Handflächen verreiben und sanft überdie Haare streichen. Die Haareglänzen dann unglaublich! Nur nichts auf den Ansatz bringen, sonst wirkt es schnell fettig.

Zum Haarespülen soll auch Bier sehr gut sein. Damit bekommt man einen tollen gepflegten Effekt!

» Carmili » Beiträge: 540 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Also ich hatte letztens den Tipp im Fernsehen gesehen die Haare mit frisch gepresstem Zitronensaft zu waschen. Das habe ich natürlich auch gleich in die Tat umgesetzt. Ich hatte die Zitrone gepresst, Wasser dazu getan und dann nach dem normalen Haare waschen es in meine Haare "eingearbeitet". Danach hab ich die Haare zwar nochmal mit einer Spülung "gewaschen", da Zitronenreste nicht einfach so raus gehen wollten. Doch das Ergebnis war echt verblüffend. Die Haare waren total glänzend und fluffig.

» .-thea-. » Beiträge: 264 » Talkpoints: 6,52 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Um mal auf "flocke1234" Frage zu Antworten: Ich habe auch früher Schuppen gehabt und trockene Haut und es hat mich echt genervt und ich habe viele Shampoo's benutzt und ausprobiert und viele davon haben wirklich nicht geholfen und die trockene Haut wollte einfach nicht verschwinden.

Meine Friseuse hat das dann entdeckt und hat mir den Tipp gegeben mal ein Shampoo mit Olivenöl zu verwenden, da dies die Kopfhaut wohl irgendwie versorgen soll. Dann bin ich natürlich gleich losgelaufen und habe mir so ein Shampoo gekauft und es natürlich sofort ausprobiert. Meine trockene Haut ist natürlich besser geworden und ich bin ihr echt dankbar, denn das war schon ziemlich lästig. Noch heute benutze ich das Shampoo und kann es wirklich nur jedem empfehlen.

» hickalo » Beiträge: 11 » Talkpoints: 0,04 »



So manches haarige Problem erübrigt sich wenn Frau das stetige Färben mal beiseite lässt. Sieht zwar toll aus, und mit einer neuen Haarfarbe fühlt Frau sich wie ein neuer Mensch, aber auf die Dauer ist es eben Gift für die Haare...

Kaputte Spitzen hab ich eigentlich immer nur nach einem recht "radikalen" Haarschnitt, wenn die Spitzen auf den Schultern aufstoßen. Lass ich meine Haare lang wachsen und dann nur die Spitzen schneiden ist alles wieder gut.
Mit Locken oder fliegenden Haaren hab ich Gott sei Dank keine Probleme, und seit dem ich keine Ketten mehr am Hals trage habe ich auch keine Sorgen mehr wegen verknoteten Strähnen oder ähnlichem. Früher hab ich mir ganze Haarbüschel gerupft weil die Haare sich in feingliedrigen Ketten verheddert haben und richtig verklettet sind.

Natürlich hab ich auch die eine oder andere Spülung in der Dusche stehen, die verwende ich aber wirklich ganz selten und eigentlich auch nur weil ich das Gefühl habe meinen Haaren was Gutes zu tun. Obst hilft, bei so viel Chemie?

Benutzeravatar

» ichwars » Beiträge: 563 » Talkpoints: 4,06 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Öfter Hirse als Getreide zum Mittag oder als Frühstücksflocken essen. Die enthaltene Kieselsäure macht schöne Haare. :D

» Wellenreiter » Beiträge: 7 » Talkpoints: 1,04 »


Ein sehr nützlicher Post, jedoch kann ich nur immer wieder betonen: Hände weg von Spülungen und Expresskuren! Diese helfen dem Haar weniger als das sie ihm schaden, indem sie zum Beispiel die Farbe abstumpfen. Ich hätte jedoch auch einige Tipps:

- Testen ob einem Shampoo ohne Silikon möglicherweise besser bekommt als Shampoo mit Silikon oder andersherum!

- Olivenöl in die Spitzen und Längen geben (nicht auf den Ansatz!) und 1 - 2 Stunden einwirken lassen, dann ganz normal ausspülen und mit Shampoo waschen. Hilft Wunder gegen glanzloses und sprödes Haar.

» yuuhi » Beiträge: 281 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich sprühe in meine Haare immer eine Sprühkur von Rossmann. Die bewirken das die Haare nicht so sehr verwuschelt sind. Ich neige auch dazu das die Haare sich manchmal ineinander verknoten. Wenn das der Fall ist, verwende ich einfach diese Sprühkur und lasse sie ein wenig einwirken. Meistens kann ich danach meine Haare ohne große Probleme durchkämmen.

» Jassy1989 » Beiträge: 86 » Talkpoints: 0,19 »


Also ich arbeite seit mehren Jahren als Friseur und habe einfach etliche Probleme gehabt mit manchen Haaren. Egal ob es Knötchen waren oder strubbelige Locken. Wirklich alles schon.

Eine Sache was mir auffällt das viele Leute an den Produkten sparen. Was aber im Vergleich wirklich schlecht ist für die Haare. Lieber ein wenig mehr ausgeben und Konzentrate benutzen. Das heißt weniger nehmen und länger haben anstatt viel kaufen und wenig benutzen. Kommt also auf eine ähnliche Bilanz NUR das ihr besser gepflegtes Haar habt.

Wir haben in unseren Friseursalon viele Marken sei es Kerastase, Alcina, Redken, Tigi, Wella. Also wirklich eine große Palette und ich muss zugeben ich bevorzuge ein Produkt. Ich könnte schon fast sagen das ich es "Liebe" damit zu arbeiten. Es nennt sich Nectar Thermique von Kerastase. Nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar einarbeiten (An den Knötchen bisschen mehr verwenden). Danach einfach föhnen. Das Produkt gibt einen super Glanz und pflegt die Haare.

Schnellkur ist nicht gleich Schnellkur. Die meisten Kuren Shampoos enthalten Silicone. Diese Silicone in Drogeriemärkten sind minderwertigere. Haben auch meisten schlechtere Inhaltsstoffe. Beim Friseur sind es meistens Top Inhaltsstoffe. Natürlich werden jetzt Damen sagen: "Ich hab mir schon mal ein Shampoo vom Friseur geholt aber es hat nichts gebracht". Ich kann sagen es lag nicht am Produkt. Sondern an der falschen Beratung. ES GIBT FÜR JEDES HAAR DAS RICHTIGE PRODUKT.

Empfehlung von mir ist einfach:

Einmal die Woche eine Intensivkur benützen. Und täglich eine Pflegecreme die man ins nasse Haare einarbeitet ohne auszuspülen. Damit kommen die meisten Kunden von mir super klar. (Ich empfehle meistens Kur je nach Kunde, aber fast immer Nectar Thermique von Kerastase als tägliche Pflegecreme die nicht beschwert. Als Finish auch je nach Kundschaft. Probiert es einfach mal aus. Das sind nur Erfahrungen die ich gesammelt habe in der Zeit

» CJCJCJCJ » Beiträge: 26 » Talkpoints: 17,17 »


Also einige der Tipps sind echt gut und die hat auch glaub ich schon jeder mal ausprobiert. Man hat halt immer so seine eigenen Probleme mit den Haaren viele sind auch gar nicht so schlimm sondern eher nur ein eigenes empfinden. Wie die zu dünnen Haare. Aber als Friseurin kann ich mir vorstellen kann man bestimmt einiger der Tipps auch mal an anderen ausprobieren.

Man selbst hat ja nur einen Kopf und nur ein oder zwei Probleme wo man die Tipps ausprobieren kann. Sie sind aber trotzdem sehr gut und danke das hier einmal darüber gesprochen wurde. Frauen sind schon sehr eitel mit ihren Haaren muss ich zu geben.

» kirsche678 » Beiträge: 520 » Talkpoints: -2,24 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^