Haltet ihr die Änderungen vom Bußgeldkatalog für angemessen?

vom 09.11.2021, 23:29 Uhr

Ab heute, dem 09.11.2021, tritt der neue Bußgeldkatalog 2021 in Kraft. Er beinhaltet so einige Neuerungen, welche Verkehrssünder ganz schön zur Kasse bitten - teilweise wurden die Strafen verdoppelt oder sogar verdreifacht.

Im Bereich des Fahrens verdoppeln sich bei Geschwindigkeitsüberschreitung jetzt zum Beispiel innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften die Strafzahlungen. Bis zu 20 km/h zu viel kostet jetzt 70 Euro, außerorts 60 Euro – vorher waren es 35 bzw. 30 Euro. Außerhalb geschlossener Ortschaften zahlt man ab 30 km/h zu viel statt vorher 80 Euro nun 150 Euro. Wer eine Rettungsgasse unerlaubt nutzt zahlt jetzt 240 Euro bzw. 300 Euro bei einer Verkehrsgefährdung, außerdem erhält man ein Monat Fahrverbot.

LKWs dürfen nur noch in Schrittgeschwindigkeit innerorts rechts abbiegen, sonst sind 70 Euro Bußgeld zu zahlen. Bei fehlerhaften Abbiegevorgängen verdoppeln sich das Bußgeld und wurde jemand dadurch gefährdet dann kommt auch ein einmonatiges Fahrverbot dazu. Auch Auto-Posing wird von maximal 20 Euro nun auf bis zu 100 Euro erhöht.

Im Bereich Parken und Halten wurden die Bußgelder ebenfalls deutlich erhöht. Allgemeine Halt- und Parkverstöße werden zum Beispiel statt mit bis zu 15 Euro mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 55 Euro bestraft. Neu ist, dass unberechtigtes Parken auf einem Parkplatz für Elektro- und Carsharing-Fahrzeuge wird mit einem Verwarngeld von 55 Euro geahndet wird.

Laut ADAC sind die neuen Bußgelder durchaus angemessen, sie würden es jedoch begrüßen, wenn die Bußgelder noch mehr dem entstandenen Gefährdungsgrad anderer Verkehrsteilnehmer angepasst werden. Ich persönlich finde vor allem die Neuerung mit dem Rechtsabbiegevorgang von LKWs gut und sinnvoll.

Was haltet ihr von den Änderungen/Erhöhungen im Bußgeldkatalog? Welche Neuerungen findet ihr besonders gut und über welche ärgert ihr euch vielleicht sogar bzw. haltet ihr für übertrieben?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2995 » Talkpoints: 64,69 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich muss zugeben, dass ich das ein bisschen zwiegespalten sehe. Die Verstöße gegen die Parkregeln sind in meinen Augen nicht ganz so schlimm, wenn es allerdings um Geschwindigkeitsüberschreitungen geht und damit verbunden auch die potenzielle Gefahr für Unfälle steigt, finde ich die Strafen nach wie vor zu niedrig.

» Wunschkonzert » Beiträge: 7064 » Talkpoints: 353,75 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich persönlich schwanke da sehr hin und her. Denn ich finde es auf einer Seite gut, das gefährliche Autofahrer, die es auf deutschen Straßen wirklich viel gibt, jetzt mehr darauf achten müssen wenn sie ihren Führerschein behalten worden. Ich habe schon zu viele Autounfälle gesehen und mitbekomme die gut hätten vermieden werden können. Andererseits kostet es einen normalen Bürger auch mehr, wenn er sich jetzt mal ausnahmsweise etwas leistet und es eventuell schwerer bezahlen kann.

» silasbeb » Beiträge: 133 » Talkpoints: 33,84 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^