Habt ihr den Mut einen außergewöhnlichen Hut zu tragen?

vom 12.08.2020, 20:58 Uhr

In meiner näheren Region gibt es normalerweise jedes Jahr im September eine große Hutmodenschau mit gewöhnlichen aber auch sehr ausgeflippten Hutmodellen.

Im Alltag würde man so manches Modell vermutlich nicht tragen, aber ich habe nun ein TV-Interview mit der Veranstalterin angeschaut in dem sie bemängelte, dass immer weniger Menschen Hüte tragen würden und noch weniger Menschen etwas ausgefallenere Modelle. Laut ihrer Meinung fehle vielen Menschen einfach der Mut zum Hut. Die Aussage "Ich habe keinen Hutkopf" gäbe es ihrer Meinung nach nicht. Jeder Mensch könne einen Hut tragen, man müsse nur den Richtigen finden.

Wie ist das bei euch, tragt ihr Hüte? Mögt ihr lieber schlichte, praktische Modelle ,wie zum Beispiel zum Sonnenschutz, oder tragt ihr auch gerne mal einen Hut als Statement / Accessoire? Zu welchem Anlass tragt ihr ausgefallene Modelle?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2431 » Talkpoints: 11,62 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Aus Sonnenschutzgründen trage ich normalerweise tagsüber im Freien immer eine Kopfbedeckung, um meine Kopfhaut zu schützen. Allerdings trage ich nur selten einen Hut, weil ich es schätze, wenn meine Kopfbedeckung einfach und bequem in eine Tasche zu stecken ist, sobald ich ein Gebäude betrete.

Das funktioniert am besten mit Kappen und Mützen. Zudem habe ich eine Art Strohhut, den ich aber aus besagten Gründen nur relativ selten trage. Außergewöhnlichere Hüte trage ich nicht und es würde wahrscheinlich eher verschroben aussehen, wenn ich im Alltag mit Zylinder oder Bowler herumlaufen würde.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2616 » Talkpoints: 503,17 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Am Mut würde es mir sicher nicht fehlen, aber dafür an Anlässen. Ich hätte keinerlei Hemmungen, an der berühmten Wursttheke im Supermarkt aufzulaufen, als ginge es auf das Pferderennen von Ascot, oder die Fußgängerzone mit einer extravaganten Kreation auf der Birne entlang zu promenieren. Mir fehlt dazu nur das Bedürfnis, zumal da außergewöhnliche Hutkreationen meistens Unikate und daher vermutlich nicht ganz billig sind. Material und Arbeitsstunden sind da nicht zu unterschätzen.

Würde ich jedoch beispielsweise regelmäßig in großer Gala ins Theater gehen oder mich sonstwie außerhalb meines üblichen Reviers von Büro - Wursttheke - Briefkasten bewegen, könnte ich mir einen schönen, von mir aus auch auffälligen, Hut durchaus vorstellen. Das Gesamtensemble muss eben stimmen.

Den Mut hätte ich also schon, aber es hätte niemand etwas davon, wenn Frau G in Jeans, T-Shirt und einer 1000-Euro-Kreation auf der Birne ihren Alltagsgeschäften nachginge.

» Gerbera » Beiträge: 9142 » Talkpoints: 2,69 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Was haben Hüte denn mit "Mut" zu tun? Es ist einfach ein Kleidungsstück, das etwas aus der Mode gekommen ist. Heute werden Kopfbedeckungen meistens aus praktischen Gründen getragen und nicht weil sie zu einem Outfit einfach dazu gehören. Natürlich kaufen dann weniger Leute einen Hut und schon gar keinen auffälligen, der in den meisten Fällen recht teuer ist und noch nicht mal ein zeitloser Klassiker.

Ich habe diverse Hüte in meiner Sammlung, Strohhut, Fedora, Melone und so weiter, aber auffällig ist keiner davon. Alles total klassische Modelle. Als ich mal zu einem Pferderennen eingeladen war habe ich einen Sonnenhut temporär mit einer Blumenkrone und Efeu dekoriert. Hat keinen Mut gebraucht den zu tragen, aber das Outfit muss für mich dazu passen und deshalb wäre mir so ein Hut im Alltag schon zu anstrengend.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^