In der Bücherei gezielt suchen oder einfach nur stöbern?

vom 20.07.2020, 11:34 Uhr

Oft gehe ich in die Bücherei ohne vorher zu wissen, was ich mir ausleihen möchte. Die Agatha Christies, Henning Mankells, Patricia Highsmiths und Hakan Nessers, die die Bücherei besitzt, habe ich alle durch. Danach habe ich früher gezielt gesucht.

Zurzeit stöbere ich einfach in allen möglichen Genres und greife eher zufällig nach Werken, die mit irgendwie auffallen und auf den ersten Blick interessant erscheinen. Oft entdecke ich dadurch auch einen kommenden bevorzugten Autor, nach dem ich dann bei späteren Besuchen wieder gezielt suche.

Wie verhaltet ihr euch in der Bücherei? Wisst ihr schon vorher, was ihr mitnehmt? Macht ihr euch sogar eine Liste? Oder entscheidet der spontane Eindruck, was ihr euch ausleiht? Schaut ihr euch auch immer die Neuerscheinungen an?

» blümchen » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich suche in der Regel nicht gezielt nach bestimmten Büchern sondern stöbere einfach gerne in den Regalen. Es gibt schon so ein paar Genres die ich bevorzuge, wie historische Romane oder Schicksalserzählungen, aber manches Mal zieht es mich dann auch zu Liebesromanen. Krimis oder auch Biografien. Ist irgendwie auch so ein bisschen tagesformabhängig.

Unsere Bücherei hat außerdem auch immer im Eingangsbereich mehrere Präsentationsregale. Bei einem Regal findet man die neuesten Errungenschaften der Bücherei. Dabei handelt es sich meistens dann auch um aktuelle Bestseller. Außerdem gibt es dann auch meist noch ein Regal mit Leseempfehlungen der Angestellten und ein Themenregal zu einem aktuellen Thema. Momentan sind das Urlaubsromane und mediterrane Kulinarik.

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Bei mir kommt beides vor. Ich suche oft genug ganz gezielt nach einem bestimmten Buch, das ich selber haben oder aber als Geschenk kaufen möchte. Dann bin ich in der Regel auch schnell wieder aus dem Laden draußen, weil ich ziemlich genau weiß, wo ich nach welcher Art von Buch schauen muss.

Manchmal gehe ich aber auch einfach so durch den Buchladen, um mir die Zeit zu vertreiben und mir einen Überblick über die neuen Veröffentlichungen und die aktuellen Trends zu verschaffen. Das kommt beispielsweise vor, wenn ich in einem größeren Bahnhof auf meinen Anschlusszug warten muss und nicht einfach blöd am Gleis herumstehen will, oder wenn ich auf einem Tages-Shoppingtrip mal eine etwas ruhigere Verschnaufpause brauche.

Da ich dann kein konkretes Ziel habe, kann ich auf diese Art und Weise durchaus länger unterwegs sein. Ich gucke mir auch gerne andere Artikel als Bücher an, die die meisten großen Buchgeschäfte sonst noch führen - also Deko, Schreibwaren oder Bastelmaterial.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8470 » Talkpoints: 987,98 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich glaube hier ging es nicht um einen Bücherladen in dem man Bücher käuflich erwerben kann bzw. muss sondern um eine Bücherei, in der man die Bücher nur für einen gewissen Zeitraum ausleiht.

In einem Buchladen würde ich mich nämlich definitiv anders verhalten als in einer Bücherei. In einer Bücherei bin ich bei der Auswahl des Lesestoffs ungezwungener und lockerer und nehme dann nämlich auch gerne mal ein Buch mit bei dem ich mir nicht ganz sicher bin ob der Schreibstil oder das Thema wirklich meinem Interesse entspricht.

In einem Buchladen kaufe ich nur Bücher die mich tatsächlich auch interessieren, bzw. die ich häufiger verwenden kann oder ggf. auch an Freunde/Verwandte weitervererben.

» EngelmitHerz » Beiträge: 3943 » Talkpoints: 17,00 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



In unseren Büchereien lasse ich mich gern von den Büchern in den Regalen inspirieren. Es gibt auch einige Regale, in denen Neuanschaffungen oder Bücher zu bestimmten aktuellen Themen aufgestellt sind, wo es sich immer lohnt, hinzuschauen. Da stöbere ich gern und blättere in einigen Büchern, und wenn mich einige davon interessieren, nehme ich sie auch spontan und ungeplant mit. Es kommt aber natürlich auch vor, dass ich gezielt nach etwas suche (meistens nach bestimmten Sachbüchern oder Reiseführern). Aber oft habe ich Pech, und das von mir gesuchte Buch ist ausgeliehen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 4436 » Talkpoints: 785,75 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich leihe mir nur sehr selten Romane aus. Ich habe Dank eines sehr guten öffentlichen Bücherschranks sehr viele Romane zu Hause, die ich aus irgendeinem Grund interessant fand und die ich mitgenommen habe weil es nichts kostet. Und die neuen Romane sind bei uns meistens monatelang ausgebucht, da kaufe ich mir das Buch lieber direkt. Was ich ausleihe sind also Sachbücher und Fachliteratur und dafür gehe ich dann schon gezielt in die Bibliothek.

Aber bei uns gibt es einen Bereich, wo die neuen Anschaffungen erst mal landen bevor sie in die normalen Regale geräumt werden und es gibt diverse Themenbereiche, die regelmäßig umgestaltet werden. Da findet man zum Beispiel zum Thema "Italien" alles vom Reiseführer über das Kochbuch bis zum italienischen Film. Auf die neuen Anschaffungen werfe ich eigentlich immer einen Blick, die Themen schaue ich mir dann an wenn sie mich interessieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Ich gehe nun eigentlich gar nicht mehr in die Bücherei. Wenn ich Bücher lesen will, dann kaufe ich mir diese entweder komplett neu oder gebraucht oder ich lade mir eBooks auf meinen Kindle. Als ich noch studiert habe, habe ich jedoch regelmäßig Unmengen aus Büchern in der Bücherei ausgeliehen. In erster Linie handelte es sich dabei um Bücher, die ich für mein Studium benötigt habe. Nach diesen Büchern habe ich immer ganz gezielt gesucht.

Ich habe vorher auf der entsprechenden Seite der Bibliothek nachgesehen, welche Bücher es zu einem bestimmten Thema gibt und ob sie gerade verfügbar sind oder nicht. Außerdem konnte man so natürlich auch nachschauen, wo genau die Bücher stehen. Ohne diese Informationen hätte ich die Bücher teilweise nie gefunden, weil es dort einfach so viele gibt und man Zeit verschwendet, wenn man gar nicht weiß, wonach man sucht.

Wollte ich Bücher für private Zwecke ausleihen, habe ich aber immer nur gestöbert, wie ich es auch in Buchhandlungen gerne mache. Ich habe mich einfach durch die Regale gestöbert und spontan geschaut, was mich so anspricht. Wenn ich etwas gefunden habe, was ich vom Sehen her schon kannte und schon immer mal lesen wollte, habe ich mich gefreut, wobei ich aber auch immer offen für neue Bücher war, die ich so noch nicht kannte und die mich vom Cover her spontan angesprochen haben.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^