Auf welche Mahlzeit könntet ihr am ehesten verzichten?

vom 03.10.2021, 09:45 Uhr

Ich mache schon seit längerem die 16/8-Diät, nicht wegen meines Gewichtes, sondern weil es meinem Blutdruck gut tut. Ich kann gut auf ein Frühstück verzichten. Mir reichen zwei Tassen Kaffee. Das war schon immer so. Als Kind habe ich morgens nie etwas herunterbekommen und habe immer erst nach der Schule zum ersten Mal etwas gegessen.

Es gibt Leute, denen es leichter fällt, auf das Abendessen zu verzichten. Aber ich glaube, dass das eher selten ist. Ich kenne allerdings Leute, die Mittags nichts essen müssen. Sie nehmen ein reichhaltiges Frühstück zu sich und essen die nächste Mahlzeit erst am frühen Abend.

Auf welche Mahlzeit könnt ihr am ehesten verzichten? Verzichtet ihr aufgrund einer Diät oder war euer Essverhalten immer schon so? Es gibt auch Leute, die nachmittags unbedingt eine Zwischenmahlzeit, so etwas wie den Fünf-Uhr-Tee bei den Engländern, brauchen. Braucht ihr auch immer schon nach zwei oder drei Stunden seit der letzten Mahlzeit etwas zu essen?

» blümchen » Beiträge: 3262 » Talkpoints: 42,72 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Also grundsätzlich kann ich am ehesten auf das Frühstück verzichten. Aber aufgrund meiner Medikamente muss ich am Morgen etwas essen und auch aufgrund der Anstrengungen, die ich auf der Arbeit leisten muss, ist es sinnvoll etwas gegessen zu haben und nicht auf leerem Magen zur Arbeit zu gehen. Aber wenn ich die Möglichkeit habe, verzichte ich tatsächlich auf mein Frühstück.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11825 » Talkpoints: 53,45 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Das kommt ganz darauf an wann ich aufstehe und wie viel Zeit ich dann für das Frühstück habe. An einem normalen Arbeitstag habe ich nicht viel Zeit fürs Frühstück aber sowieso keinen großen Hunger. Da reicht auch eine große Tasse Kaffee wenn ich es eilig habe.

Am Wochenende sieht das allerdings ganz anders aus. Wenn wir nichts vorhaben oder erst für den Nachmittag etwas geplant ist findet das Frühstück deutlich später statt und ist so ausführlich, dass ich dann nichts zu Mittag esse. Dafür gibt es dann meistens am Nachmittag einen kleinen Snack oder irgendwas unterwegs.

Ansonsten sind Zwischenmahlzeiten bei mir aber absolut unüblich. Wenn mir jemand ein Stück Kuchen anbietet dann esse ich das schon und wenn auf dem Schreibtisch Trauben stehen esse ich davon sicher auch mal ein paar, aber ich plane keine Zwischenmahlzeiten ein und ich kaufe dafür auch nicht extra ein. Wenn ich bei der Arbeit eine Pause brauche reicht mir ein Kaffee oder Tee völlig.

blümchen hat geschrieben:Es gibt auch Leute, die nachmittags unbedingt eine Zwischenmahlzeit, so etwas wie den Fünf-Uhr-Tee bei den Engländern, brauchen.

Das ist aber auch ein Klischee. Low Tea gibts bei den meisten Leuten vielleicht am Wochenende und natürlich für die Touristen, aber unter der Woche haben die meisten dafür genauso wenig Zeit wie der Deutsche für Kaffee und Kuchen. Jedenfalls kenne ich niemanden, der unbedingt Nachmittags Tee und Gebäck zu sich nehmen muss.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26475 » Talkpoints: 64,17 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ich selbst kann am besten entweder auf das Frühstück oder auf das Mittagessen verzichten. Häufig fällt bei mir eine von beiden Mahlzeiten aus. Sofern das Frühstück einigermaßen reichhaltig war, esse ich kein Mittagessen. Sollte ein üppiges Mittagessen anstehen, dann fällt das Frühstück aus. Und an Werktagen sind sowohl das Frühstück als auch das Mittagessen nur kleine Happen, da ich keinen großen Hunger habe.

Meine Hauptmahlzeit ist normalerweise das Abendessen. Deswegen verzichte ich darauf nur sehr selten. Das Abendessen ist auch normalerweise eine warme Mahlzeit. Mit dem in Deutschland oft üblichen kalten Abendbrot kann ich nicht viel anfangen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3346 » Talkpoints: 614,84 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Der Verzicht auf das Frühstück käme bei mir normalerweise nicht in Frage - vielleicht lediglich bei der Ausnahme, wenn ein größerer Brunch am Vormittag in Aussicht ist und ich dafür „Raum schaffen“ wollen würde. Ansonsten bin ich ohne Frühstück morgens wirklich ziemlich platt, übellaunig und zu nichts zu gebrauchen. Selbst, wenn ich schon früh am Morgen für die Arbeit aus dem Haus muss, stelle ich vorher sicher, dass ich angemessen gefrühstückt habe, auch wenn mich das eine Stunde Schlaf kostet, die ich zusätzlich hätte haben können. Da sind meine Prioritäten klar gesetzt.

Beim Mittag- und Abendessen kommt es stark darauf an, wie mein Tagesablauf aussieht. Auf der Arbeit bin ich permanent in Aktion und muss die ganze Zeit konzentriert bleiben, was dazu führt, dass ich auch relativ schnell wieder Hunger bekomme. Würde ich dort nicht irgendwann zur Mittagspause eine vernünftige Mahlzeit bekommen, würde meine Leistungskurve am Nachmittag steil abfallen.

An manchen Tagen ist es zeitlich so eng, dass es lediglich möglich ist, irgendwelche Snacks zwischendurch zu konsumieren, aber zumindest das muss auf jeden Fall sein. Ein Abendessen brauche ich dann allerdings nach Feierabend in aller Regel nicht mehr. An freien Tagen ist es oft andersherum. Da frühstücke ich deutlich später als unter der Woche, habe entsprechend mittags noch keinen Hunger und esse dann eher nachmittags oder Abend noch einmal größer.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8203 » Talkpoints: 919,59 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich lebe seit zwei Tagen nach 16/8 und ich kann am Besten auf das Abendessen verzichten, glaube ich. Ich esse gerne etwas größer und üppiger zum Mittag oder Nachmittag, deswegen passt es mir ganz gut. Ob ich auf das Frühstück verzichten kann, hängt bei mir glaube ich von der Tagesform ab. Abendessen weglassen fällt mir aber am Einfachsten, und zwischendurch Snacken habe ich mir auch abgewöhnt. Deswegen antworte ich mit: Abendessen und/oder Snacks.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 9100 » Talkpoints: 5,15 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Bei mir ist es gewissermaßen umgekehrt. am leichtesten kann ich aufs Frühstück verzichten, danach aufs Mittagessen. Nur das Abendessen ist mir wirklich wichtig, und wenn ich am Abend nichts essen würde, hätte ich den ganzen Abend und in der Nacht Hunger. Insofern würde eine 16/8-Regel bei mir wohl so aussehen, dass ich zwischen dem Abend- und dem Mittagessen nichts essen würde.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3346 » Talkpoints: 614,84 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^