Bücher eine Reihe nur vom gleichen Verlag kaufen

vom 10.10.2021, 21:49 Uhr

Einige Bücher gibt es von unterschiedlichen Verlagen. Auch, wenn es natürlich die genau gleiche Geschichte mit dem gleichen Inhalt ist, so gibt es diese Bücher dann je nach Verlag mit einer anderen Optik. Wenn man dann mehrere Bücher aus einer Reihe hat und diese aber nicht vom gleichen Verlag, dann unterscheidet sich die Optik massiv und die Bücher sehen dann logischerweise aus, als ob sie nicht mehr zusammenpassen.

Mich selbst stört das im Nachhinein. Ich habe mir während meiner Abiturzeit auch die Harry Potter Bücher auf Englisch gekauft - ich kannte sie zwar schon sehr gut auf deutsch, aber um mein Englisch zu verbessern, habe ich angefangen sie auf Englisch zu lesen. Da ich die Geschichte schon kannte, fiel es mir so viel leichter. Damals habe ich sie einfach, Hauptsache günstig, auf Ebay gekauft. Dementsprechend habe ich jetzt aber Bücher in drei unterschiedlichen Optiken und das stört mich beim Anblick im Regal, was man im Wohnzimmer sieht, doch so sehr, dass ich überlege sie mir alle noch mal von einem Verlag zu holen.

Wie ist das bei euch? Würdet ihr euch Bücher bewusst nur von einem Verlag kaufen, wenn es sich dabei um eine Reihe handelt, damit sie am Ende alle die gleiche Optik haben? Oder ist euch die Optik dabei egal, solange das Buch dann zum Beispiel günstiger war, schneller da war oder es einen anderen Faktor gibt?

» Hufeisen » Beiträge: 5860 » Talkpoints: 5,83 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Mich stört so etwas überhaupt nicht und ich habe damit auch keine Probleme das so in meinem Bücherregal zu sehen. Es ist doch wichtig es lesen zu können und nicht wie das Buch aussieht. Man kauft ja auch nicht generell nur von einem Verlag, weil die Bücher sich vielleicht farblich besser anpassen würden. Ich kaufe Bücher um sie zu lesen und wie sie dann im Schrank zueinander passen ist mir total egal.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45744 » Talkpoints: 40,91 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ja, ich kaufe Bücher auch um sie zu lesen, aber trotzdem bin ich ein visueller Mensch und ich finde es nicht verwerflich wenn ich zugebe, dass ich ein gutes Buch lieber in einer schönen Ausgabe in meiner Sammlung stehen habe als in einer ziemlich mitgenommenen günstigen Taschenbuchausgabe. Das macht mich nicht zu einer "schlechteren" Leserin oder was auch immer man damit aussagen möchte wenn man betont, dass ja nur der Inhalt eines Buchs zählen würde.

Ich glaube nicht, dass ich schon den Fall hatte, dass ich Bücher von verschiedenen Verlagen in einer Serie hatte, aber Bücher mit sehr unterschiedlichem Design hatte ich auf jeden Fall schon. Die "Dark Tower" Serie von Stephen King war so ein Fall. Da lag so viel Zeit zwischen den einzelnen Büchern, dass der Verlag bei jedem neu veröffentlichten Buch ein ganz anderes Designkonzept am Start hatte.

Diese Serie habe ich zum Schluss tatsächlich noch mal komplett als Boxset in einem einheitlichen Design gekauft. Wobei das aber auch am sehr schlechten Zustand einiger Bücher lag. Bei den Harry Potter Büchern ist das übrigens ähnlich. Da sammle ich gerade die Hausausgaben weil man vor allem den ersten Büchern ansieht wie oft sie gelesen und verliehen wurden. Das erste könnte man gar nicht mehr mitnehmen aus Angst ein paar Blätter zu verlieren.

Ich lese gar nicht mehr so oft laufende Serien. Die ewige Warterei auf "Dark Tower" hat schon arg genervt und "A song of ice and fire" habe ich inzwischen glaube ich aufgegeben. Da bin ich nicht mal mehr genervt wenn der Veröffentlichungstermin mal wieder verschoben wird. Aber wenn, dann schaue ich schon, dass alle Bücher von selben Verlag sind. Bei englischen Büchern bedeuten unterschiedliche Verlage unter Umständen ja nicht nur anderes Design sondern auch andere Rechtschreibung und manchmal auch Änderungen beim Inhalt, das wäre schon irgendwie arg irritierend.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26472 » Talkpoints: 63,46 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^