Tiere mit schwarzem Fell haben geringere Nachfrage

vom 16.09.2020, 13:46 Uhr

Der Tierschutzbund und verschiedene Tierheime beklagen derzeit, dass gerade Katzen und Hunde mit schwarzem Fell, eine sehr geringe Nachfrage hätten. Als Begründung wird angegeben, dass die Mehrzahl der Interessenten angeben, dass sie die Farbe Schwarz mit Unglück in Zusammenhang bringen. Solch ein Trend ist mir bisher noch nie aufgefallen und ich finde gerade solche Tiere mit pechschwarzem Fell besonders schön. Könnt ihr diese geringere Nachfrage nachvollziehen und war die schon immer so ausgeprägt?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 312 » Talkpoints: 18,28 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das wundert mich ehrlich gesagt, und ich bin überrascht, dass derzeit so viele Menschen auf abergläubische Merkmale reagieren. Zwar kenne ich noch Geschichten von unglückbringenden schwarzen Katzen, hatte aber nicht gedacht, dass tatsächlich viele Leute sich davon beeinflussen lassen. Ich persönlich fand schwarze Katzen eigentlich immer schön und elegant, und mit Unglücksbringern hatte ich sie noch nicht in Verbindung gebracht.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2616 » Talkpoints: 503,17 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich sehe es auch eher so, dass gerade schwarze Katzen so eine Eleganz und Grazie ausstrahlen und ich finde das viel schöner als diese weit verbreitete grau gestreifte Katzen-"Sorte". Schwarze Tiere sehen für mich eigentlich meistens sehr schick aus, auch schwarze Hunde strahlen so eine gewisse Erhabenheit und Dynamik aus. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass Leute wegen des Aberglaubens keine schwarzen Tiere wollen, vielleicht ist das nur so eine küchenpsychologische Theorie der Tierheime.

» Zitronengras » Beiträge: 8903 » Talkpoints: 49,07 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich habe auch irgendwo darüber gelesen und war mehr als überrascht. So lange ich denken kann, schon als Kind habe ich mir grundsätzlich dunkle bis schwarze Tiere ausgesucht. Ich hatte sogar schwarze Hasen. Mein über alles geliebter Mischling Buddy war auch rabenschwarz und für mich war er das schönste Tier, das ich je gesehen habe. Allerdings kann ich mich gut an die Worte meiner Mutter erinnern, wann immer ich wieder mit einem schwarzen Tier angerückt bin.

Sie beschwerte sich dann immer, was für ein Dreck das wieder wird und das man jedes Tierhaar auf Boden und Möbel sehen wird. Mein Vater hingegen kam dann immer mit der schwarzen Katze, die Unglück bringt und erzählte allerlei Unsinn. Ich hätte gedacht, das wir mittlerweile etwas weniger abergläubisch sind in dieser Zeit, aber scheinbar hält sich dieser Quatsch auch weiterhin in den Köpfen der Menschen. Es ist allerdings nicht auszuschließen, das die Tiere auch zur Mode, den Möbeln und dem vorherrschenden Laminat passen müssen.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 758 » Talkpoints: 70,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Die lieben Mitmenschen glauben ja an allen möglichen Unsinn, aber die übliche Begründung, die ich kenne, ist, dass schwarze Katzen nicht als "individuell" wahrgenommen werden. Sobald die Katze einen weißen Fleck auf der Brust hat oder weiße Socken oder irgendeine andere Fellzeichnung sind die Leute interessiert, aber wenn das fehlt, ist es eben nur irgendeine schwarze Katze, wie man sie überall sieht. Das Problem haben die komplett getigerten aber auch.

Bei Katzen kommt dazu, dass hier viele als Freigänger unterwegs sind und sich die Leute Gedanken über die Sichtbarkeit ihres Tiers machen. Ich weiß nicht wie da die Statistik aussieht, ob schwarze Katzen wirklich häufiger angefahren werden, aber ich finde es schon verständlich, dass man sich für eine mit hellerem Fell entscheidet wenn man sie als Freigänger halten möchte.

Dass Tierheime derzeit über geringe Nachfragen klagen, kann ich irgendwie nicht recht glauben. Hier in der Region scheint die Nachfrage das Angebot zu übersteigen. Es gab wohl auch viele Anfragen von Leuten die meinten, dass man sich mal schnell ein Tier "mieten" kann, für die Zeit in der man im Home Office ist.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^