Könnt ihr euch fürs Stand-up-Paddeling begeistern?

vom 02.08.2020, 01:20 Uhr

Ich konnte an unseren regionalen Seen und Weihern beobachten, dass die Begeisterung fürs Stand-up-Paddeling deutlich zugenommen hat. Auch einige Leute aus meinem Bekannten- bzw. Kollegenkreis haben dies an den warmen Sommertagen der letzten Wochen schon ausprobiert. Es hat ihnen viel Spaß gemacht und es scheint auch allgemein diesen Sommer die Wasser-Trendsportart schlechthin zu sein. Discounter verkaufen die Stand-up-Sportgeräte inzwischen in großen Mengen. Möglicherweise haben auch Stars wie Cameron Diaz, Jennifer Aniston oder Matthew McConaughey dem Sport zu Bekanntheit verholfen.

Neben dem spaßmäßigem ziellosen Herumpaddeln kann man sich beispielsweise sogar auch einem neuen Mannschaftssport anschließen, dem sogenannten SUP-Polo- SUP steht hierbei für Stand-up-Paddeling. Außerdem gibt es auch Meisterschaften im Einzel - in Form von Rennen mit Wasser- oder Beachstart.

Neben den begeisterten Entdeckern der Wassersportart gibt es wohl aber auch einige Kritiker an dem Trendsport. In Großstädten ärgern sich unter anderem schon Anwohner von Kanälen, Teichen oder Seen über die zahlreichen Stand-up-Paddler auf dem Wasser. Auch der Schiffsverkehr soll schon gestört worden sein von den Sportreibenden. Außerdem wurde wohl von Umweltschützern beobachtet, dass manche Leute sich recht voreilig ein eigenes Board besorgen und dem Sport dann doch nicht die Treue halten.

Konntet ihr euch auch schon fürs Stand-up-Paddeling begeistern? Was fasziniert euch daran am Meisten? Ist dieser Sport einfach zu erlernen? Ist dies vom Schwierigkeitsgrad mit Surfen vergleichbar? Habt ihr euch auch schon ein eigenes Board gekauft oder leiht ihr dieses lieber aus?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2299 » Talkpoints: 58,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe auch Interesse daran, wobei ich mich noch nicht dazu entschieden habe dem nachzugehen oder nicht. Da ich selber gerade nicht unbedingt da unterwegs sein möchte wo alle Leute sind, habe ich wenig Interesse das gerade umzusetzen, aber ich würde es schon gerne mal probieren, da ich es mir gar nicht so leicht vorstelle, das dann auch gut zu machen, immerhin muss man ja stehen bleiben können und so weiter. Wobei ich auch schwanke was man da so kaufen sollte, da es das ja auch alles in jeder Preislage gibt und man gar nicht weiß ob es letztendlich was für einen ist. Kann man das auch irgendwo ausleihen?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42401 » Talkpoints: 75,92 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Da ich sowohl unsportlich als auch wasserscheu bin, ist diese Sportart gar nichts für mich. Mein Sohn hat es einmal im Urlaub ausprobiert und fand es ganz lustig. Die Sportutensilien dafür konnte man sich ausleihen.

Mein ältester Bruder wohnt in Hamburg direkt an der Außenalster. Vor zwei Jahren war ich dort zu Besuch und konnte Hunderte beobachten, die dort auf den Brettern standen. Ich kannte diese Sportart vorher gar nicht. Die Vorzüge gegenüber einer sitzenden Rudertätigkeit sind mir bei Zusehen nicht aufgegangen. Es sieht sehr unbequem aus.

» blümchen » Beiträge: 1332 » Talkpoints: 50,56 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



blümchen hat geschrieben:Die Vorzüge gegenüber einer sitzenden Rudertätigkeit sind mir bei Zusehen nicht aufgegangen. Es sieht sehr unbequem aus.

Ja, ich bewundere die Menschen auch die Gefallen daran finden. Ich sehe auch ganz oft Menschen in voller Montur (also normaler Kleidung) auf diesen Brettern stehen. Manche machen diesen Sport ja auch im Winter bzw. an kalten Frühlings- und Herbsttagen, dass die da keine Befürchtungen haben ständig ins Wasser zu fallen? Neben dem SUP-Polo gibt es zum Beispiel auch Kurse für Yoga auf den Brettern. Körperbeherrschung ist auf diesen Brettern wohl das A und O.

Ramones hat geschrieben:Kann man das auch irgendwo ausleihen?

Ja, also bei uns am Wohnort kann man die an mehreren Stationen ausleihen. Die meisten Stationen befinden sich an größeren Seen wo man dann z.B. auch Tretboot fahren kann. Es gibt aber auch einen Verleih direkt in der Stadt. Für eine Stunde zahlt man bei uns durchschnittlich 12,- Euro, für einen Tagesverleih 50,- Euro.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2299 » Talkpoints: 58,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^