Andere Menschen für ihre Vergangenheit verurteilen?

vom 25.03.2020, 09:43 Uhr

Wenn ich jemanden kennenlerne, dann versuche ich in der Regel, nicht über ihre Vergangenheit zu urteilen, auch wenn ich diese alles andere als toll finde. Ich finde, dass eine zweite Chance oft verdient ist, erst recht dann, wenn die Vergangenheit rein gar nichts mit mir zu tun hat und ich die Person damals noch gar nicht kannte. Und jeder kann sich ja ändern.

Trotzdem gelingt es mir dann nicht immer, die Vergangenheit quasi auf sich beruhen zu lassen. Oft ertappe ich mich dann doch dabei, wie ich andere Menschen doch für ihre Vergangenheit verurteile. Wie ist das bei euch? Und kann man das irgendwie verhindern, dass man so denkt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32429 » Talkpoints: 57,61 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Klar verurteile ich andere für ihre Vergangenheit und ich habe auch gar nicht vor, meine Denkensweise zu verändern. Wieso auch? Es kommt doch vor allem darauf an, was der/diejenige welche unter welchen Umständen verbockt hat, und überhaupt nicht darauf, dass ich die Person noch gar nicht gekannt habe, als sie (was weiß ich) Autos geknackt und damit Spritztouren unternommen hat. Oder sich von Omas Medikamenten etwas abgezweigt. Oder Tiere gequält hat.

Und nicht jeder kann sich ändern. Ich finde, dass man hier immer im Einzelfall entscheiden und sehr genau hinschauen muss. So mancher Zeitgenosse hat perfekte Strategien entwickelt, immer im rechten Moment Krokodilstränen zu vergießen und Reue nebst Besserung zu geloben, und dann hat man doch jedes halbe Jahr den gleichen Mist, nur in Variationen. Ich wäre ja schön blöd, aus der Vergangenheit meiner Mitmenschen nichts lernen zu wollen, weil ja jeder eine zweite Chance verdient hat.

Aber wohlgemerkt: Mir geht es hier auch wirklich nicht um irgendwelche Jugendsünden. Wenn jemand in der Pubertät der besten Freundin den Freund ausgespannt hat und mittlerweile ein solides und bürgerliches Leben als brave Steuerzahlerin mittleren Alters führt, verurteile ich die Person deswegen natürlich nicht. Nicht jeder, der mal Äpfel geklaut oder illegale Substanzen ausprobiert hat, ist bei mir zeitlebens untendurch. :wink: Aber es gibt durchaus "Vergangenheiten", die ich nicht einfach so stehen lassen könnte, weil ja zwischendurch Zeit vergangen ist.

» Gerbera » Beiträge: 8749 » Talkpoints: 1,74 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^