Immobilien Finanzierung - Tipps und Empfehlungen

vom 28.02.2007, 10:15 Uhr

Meine Frage bezieht sich auf die Immobilien Finanzierung. Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es? Ich weiß nicht ob ich es mir zutraue, einen Immobilienkredit aufzunehmen, denn schließlich ist das ein großer Schritt. Auch habe ich Angst, dass ich zuviel bezahle. Also dass ich zum Beispiel eine schlechte Bausubstanz nicht erkenne. Sollte man sich da irgendwie einem Makler anvertrauen? Aber der kostet ja auch nochmal eine schöne Stange Geld, die erstmal finanziert werden muss. :(

Benutzeravatar

» Sandra » Beiträge: 254 » Talkpoints: -0,18 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wenn du keine Ersparnisse hast, die mindestens ein Viertel oder besser ein Drittel des Kaufpreises ausmachen, würde ich dir von einem Kauf abraten! Ein Immobilienkredit wird auch nicht "einfach so" vergeben, du brauchst Sicherheiten und deine Bonität muss ausreichend sein. Besser wäre zum Beispiel ein Bausparvertrag verbunden mit einem Kredit gewesen, aber ich schätze mal wenn du so fragst hast du keinen Bausparvertrag. ;)

Auch würde ich an deiner Stelle keine Versicherung, sofern eine vorhanden, beleihen, das ist in der Regel eigentlich ein Negativgeschäft für dich. Auch beim Mietkauf musst du aufpassen, gerade wenn du dich mit der Bausubstanz nicht auskennst kannst du da leicht über den Tisch gezogen werden... trotzdem KEINEN Makler!

Die verlangen nur eine unnötig hohe Provision und du kannst nicht mal sicher sein, inwiefern ihm deine Wünsche am Herzen liegen, denn wenn du dich nicht auskennst, woher sollst du wissen ob der Makler die Wahrheit sagt? Es gibt ja Typen die lügen das Blaue vom Himmel herunter um etwas verkaufen zu können. Also sei da lieber vorsichtig, gerade wenn es um so viel Geld geht.

Benutzeravatar

» Cala » Beiträge: 1669 » Talkpoints: 0,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wenn man keinerlei Ahnung und Erfahrung mit Immobilien und deren Finanzierung hat, dann sollte man sich schon an einen Experten seines Vertrauens wenden. Ob dies nun ein Makler sein muss, dass sei ja erst einmal dahingestellt. Was die Bausubstanz einer Immobilie anbelangt, so müsste man diese ja auch noch von einem Gutachter untersuchen lassen. Klar kostet das alles Geld, aber wenn man nicht bereit ist dieses auszugeben, dann muss man natürlich auf Risiko gehen. Aber das ist bestimmt nicht zu empfehlen.

» textmarker » Beiträge: 70 » Talkpoints: 23,60 »



Warum willst du in Immobilien investieren, wenn du davon keine Ahnung hast? Ich persönlich komme aus der Immobilienbranche und lege mein Geld aus diesem Grund auch hier an. Ich würde zum Beispiel niemals Aktien kaufen, weil ich davon einfach keine Ahnung habe. Entweder informierst du dich richtig, bevor du in Immobilien investierst, da hier das Risiko und die Bindung der finanziellen Mittel relativ hoch ist, denn die Möglichkeit der Risikostreuung ist am Anfang meist nicht gegeben.

Am besten steckst du dein Geld in eine Sache, die dich interessiert, denn das macht dir dann auch Spaß. Bezüglich der Finanzierung muss ich sagen, dass ich aktuell zu 110 Prozent finanziere, da dies aufgrund der aktuell noch geringen Zinskosten lukrativ ist. Natürlich kann sich das auch wieder ändern und dann wäre es ratsam Eigenkapital einzubringen.

Auch hat man bei der Investition in Wohnraum, welcher nicht selbst genutzt wird die Möglichkeit steuerliche Abschreibungen zu nutzen. Aber ich empfehle dir wirklich dringend dich vorher zu informieren, am besten aber mit Fachlektüre und nicht mit diesen "Angeboten" die man so auf den ersten Blick findet.

» Bassaufdreher » Beiträge: 361 » Talkpoints: 1,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Finanzierung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^