Zwiebeln wie richtig schneiden?

vom 22.02.2021, 09:48 Uhr

Zwiebeln gehören seit eh und je zu einem guten Essen oftmals dazu. Sie können als Röstzwiebeln oder auch am Stück gekauft werden. Wenn man sie gekauft und abgewaschen hat, geht es ans schälen, was glaube ich die Meisten nicht gerne machen. Tränen und brennende oder gereizte Augen sind vorprogrammiert. Um das zu vermeiden, braucht es clevere Methoden. Wie würdet ihr Zwiebeln schneiden, ohne euch quasi tränende Augen zu holen? Benutzt ihr bestimmte Messer damit die Zwiebelenzyme beim schneiden nicht hoch spritzen? Oder setzt ihr irgendwelche Spezialbrillen auf, die rundum die Augen abschließen, ähnlich wie eine Taucherbrille?

» Nebula » Beiträge: 2187 » Talkpoints: 21,02 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich schneide Zwiebeln ganz normal mit einem scharfen Küchenmesser. Meine Augen tränen nur, wenn ich große Mengen schneiden muss und das ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Vielleicht sind manche Menschen diesbezüglich empfindlicher als ich. Ich habe da keine Probleme damit. Wenn ich welche hätte, würde ich vielleicht meine Schutzbrille aus dem Werkzeugkasten aufsetzen.

» blümchen » Beiträge: 2345 » Talkpoints: 28,01 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Das mit der Taucherbrille habe ich auch schon gehört und das funktioniert sicherlich auch gut. Selber benutze ich diese aber nicht und öffne einfach den Mund zum Atmen, das bringt schon etwas meiner Meinung nach, wobei es meiner Erfahrung nach auch sehr auf die Zwiebel ankommt, es gibt Sorten, die sind schlimmer als andere Zwiebelsorten. Ich habe nicht so stark tränende Augen, wenn ich das so mache. Wenn man es aber ganz stark hat, dann ist so eine Brille sicherlich die beste Idee, auch wenn man damit bescheuert aussieht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44246 » Talkpoints: 46,19 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Meine Augen tränen eigentlich nur von weißen Zwiebeln, und da ich im Alltag normalerweise rote Zwiebeln benutze, löst sich das Problem meist von selbst. Was mir auch gut geholfen hat, war ein kurzes Abwaschen der gehäuteten Zwiebeln unter kaltem Wasser. Auch den Trick mit dem offenen Mund kenne ich und kann eine gewisse Erleichterung des Tränendrucks dadurch bestätigen. Letzten Endes beiße ich mich aber auch durch fiese Zwiebeldünste einfach irgendwie durch und lasse mich von den Tränen nicht beirren. Es ist zwar unangenehm, aber nicht weiter dramatisch, und je schneller ich die Verarbeitung der Zwiebeln hinter mich bringe, desto eher hört auch das Geheule wieder auf.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7947 » Talkpoints: 917,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Bevor ich eine starke Allergie gegen Zwiebeln entwickelt habe, habe ich beim Zwiebeln schneiden immer die Zunge raushängen lassen, ein ganz scharfes Messer genommen und direkt unter der Dunstabzugshaube geschnitten. So ging es ganz gut und die Technik hat sich des Öfteren bewährt. Leider wurde es dann über die Jahre immer schlimmer, dass meine Augen nach dem Schneiden angeschwollen sind und gefühlt hält der Zustand immer länger an. Ich kaufe nun immer tiefgefrorene Zwiebeln. Diese kosten in etwa gleich so viel wie frische Zwiebeln und ich muss sie nicht mehr schneiden. Wenn die Zwiebeln dann gleich nach dem Öffnen in der Pfanne im heizen Öl landen, dann kann ich sie ganz durchgebraten essen.

» Ela123 » Beiträge: 633 » Talkpoints: 40,97 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^