Würdet ihr euch ein Partnertattoo stechen lassen?

vom 17.11.2019, 17:17 Uhr

Ich habe gerade im Fernsehen zufällig auf "Bauer sucht Frau" geschalten und mitbekommen, dass eines dieser potentiellen Paare nach wenigen Tagen ihres Kennenlernens schon ein Partnertattoo stechen hat lassen. In diesem Fall war es das Wörtchen "Moments".

Im Falle eines bestimmten Wortes oder gemeinsamen Bildes finde ich das ja noch ganz nett / süß. Zum Beispiel gibt es Motive bei denen der Mann einen Löwen und die Frau eine Löwin tätowiert hat oder er "King" und sie "Queen". Oder Bilder wie einen offenen Vogelkäfig beim einen Partner und den fliegenden Vögel beim anderen Partner.

Schwieriger finde ich es da bei den Vornamen der Partner. Kindernamen kann man sich ja eintätowieren lassen, die bleiben einem ja auch ein Leben lang, aber bei Partnern gibt es ja nie eine Garantie.

Was denkt ihr über ein Partnertattoo? Wann und unter welchen Voraussetzungen würdet ihr für euch für ein Partnertattoo entscheiden? Habt ihr da ein bestimmtes Motiv im Kopf? Habt bzw. würdet ihr euch auch den Namen des Partners stechen lassen?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2043 » Talkpoints: 88,26 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich halte das für keine gute Idee, egal um was es sich für ein Motiv handelt. Ein Freund von mir macht inzwischen nur noch Cover Ups weil der Bedarf so groß geworden ist und er meinte mal, dass er kaum "Name vom Ex" Tattoos bearbeitet, obwohl die Leute immer als erstes daran denken wenn er erzählt, was er beruflich macht. Was er aber wohl oft hat sind "erinnert mich an den Ex" Tattoos.

Es scheint also ziemlich egal zu sein, was man sich da mit seinem Partner zusammen unter die Haut stechen lässt, wenn die Beziehung in die Brüche geht möchte man weder die "Momente" noch die "Königin" noch irgendwas anders aus der alten Beziehung mit sich herum schleppen. Auch wenn man mit so einem dämlichen Wort auf der Haut dem potentiellen neuen Partnern wahrscheinlich weniger erklären muss als wenn da "Matt Eagle" oder "Kevin-Alexander" steht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25166 » Talkpoints: 59,88 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich finde Partner-Tattoos ehrlich gesagt recht abgeschmackt und kindisch. Zwar kann sich natürlich jeder geschäftsfähige Mensch auf die Haut stechen lassen, was er/sie will, aber ich finde nicht gerade, dass es einer Beziehung aufhilft, wenn man den anderen quasi "beschriftet". Für mich steht der künstlerische und individuelle Aspekt eines Tattoos eindeutig im Vordergrund. Deswegen habe ich mir auch kein Motiv aus dem Katalog aufklatschen lassen, sondern lange und gründlich recherchiert, um eine Künstlerin zu finden, deren Stil mir persönlich zugesagt hat.

Deswegen finde ich Partnertattoos ebenso albern wie die berühmten Unendlichkeitszeichen, die sich in Vögel verwandeln und ähnliche kindische "Schaut mal her, wie individuell ich bin"-Motive. Auch Portraits und Tattoos zum Thema Kinder, egal ob Namen oder Fußabdrücke gefallen mir absolut nicht. Ich finde es einfach kindisch, sein todlangweiliges 08/15-Leben auf diese Art verewigen zu müssen. Von der Logistik mal abgesehen, wenn der Löwe sich als überfahrene Straßenkatze herausstellt oder Klein-Kevins Fußabdruck mittlerweile Größe 46 hat.

» Gerbera » Beiträge: 9002 » Talkpoints: 2,16 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Muss ja jeder selber wissen und wenn man das für sich schön findet und auch vielleicht nicht nur ein Tattoo hat, kann das eine gute Idee sein. Wobei einfach viel zu viele Menschen immer so einen Trend mitmachen und wenn man nicht gerade eine coole Idee hat, hat man dann etwas auf der Haut, was viele andere Menschen so auch haben, was dann wiederum langweilig ist.

Mein Mann und ich haben keine Tattoos. Er ist eher nicht so überzeugt davon bei sich und ich bin nicht der Mensch, der sich auf ein Motiv festlegen kann. Ich meine es ist doch irre schwer etwas zu finden, was man in 20 Jahren auch noch gut findet. Wahrscheinlich denke ich einfach zu viel darüber nach und so wird das wohl immer etwas sein, was ich zwar gut finde, aber letztendlich wohl nicht machen lassen werde.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42070 » Talkpoints: 18,11 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Für mich käme ein Partner-Tattoo eher weniger in Frage. Ich würde mir dabei grundsätzlich niemals den Namen meines Partner tätowieren lassen, egal wie lange wir zusammen wären. Selbst eine Hochzeit ist ja keine Garantie dafür, dass man für immer mit dem Partner zusammenbleibt und ich hätte keine Lust darauf, nach der Scheidung dann den Namen meines Exmannes auf meinem Körper zu tragen.

Zudem frage ich mich, weshalb das unbedingt sein muss. Ich finde es kindisch, anderen auf diese Weise zeigen zu wollen, dass man einen Partner hat und sich mit ihm so sicher ist. Einen Partner zu haben, ist ja alles andere als etwas Besonderes, sondern recht selbstverständlich. Und mein Partner ist eben auch so selbstverständlich für mich, dass ich mir seinen Namen tätowieren lassen muss. Ich weiß ja, wie er heißt.

Sich das gleiche oder zueinander passende Motiv zu tätowieren, kann ich mir schon eher vorstellen, wobei das aber auch nichts für mich wäre. Ich sehe eben nicht den Sinn dahinter. Man kann sich ja auf andere Weise zeigen, dass man sich nahe steht und sich liebt und da muss es meiner Meinung nach kein Tattoo sein. Denn auch wenn es nicht der Name ist, wird man doch recht unangenehme Erinnerungen nach einer Trennung daran haben.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^