Wie sehr wolltet ihr euren Schwiegereltern gefallen?

vom 23.01.2015, 14:07 Uhr

Viele haben vor dem ersten Treffen mit den zukünftigen Schwiegereltern ja einigermaßen großen Respekt, man will einen guten Eindruck machen und sicherlich auch bei ihnen gut ankommen. Wie war es bei euch? War euch die Meinung euer zukünftigen Schwiegereltern über euch egal oder wolltet ihr beim ersten Treffen gefallen?

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich bin momentan tatsächlich in genau der Position (naja, nicht direkt Schwiegereltern ...): Mit meinem Freund bin ich seit ca. 2 Monaten zusammen und dementsprechend haben wir uns bisher noch das große Familienvorstellen verkniffen.

Irgendwann demnächst steht das aber natürlich an und ich bin schon ziemlich nervös. Irgendwie habe ich Angst, dass seine Eltern mich als "nicht gut genug" empfinden, vielleicht sagen "Och, da hätte er aber auch was Besseres finden können". Bitte nicht falsch verstehen, ich habe eigentlich ein wirklich gesundes Selbstbewusstsein. Aber da meine Mutter ein echt schlechtes Verhältnis zur Mutter meines Vaters hat, habe ich wirklich Angst, dass es bei mir auch so schlecht laufen könnte.

Immerhin möchte ich ja mit ihm zusammen bleiben und den Rest meines Lebens ständig mit Schwiegereltern zu verbringen (also, mit ständig meine ich jede Familienfeier und so), die mich kritisch beäugen ... das wäre wirklich stressig.

Insofern möchte ich ihnen natürlich gefallen, wüsste jetzt aber gar nichts, womit ich das anstellen kann. Verstellen ist ja doof und bringt niemandem was - und sie werden mich dann ja sowieso näher kennenlernen nach einer Weile. Also muss ich einfach hoffen, dass so wie ich bin okay für sie ist. Und da ich darauf ja so gar keinen Einfluss habe (außer dass ich mich nicht benehme wie die Axt im Wald, was ich nicht vorhabe), bin ich eben nervös und ein wenig ängstlich.

Mich interessiert jetzt wirklich, ob das meine eigenen Paranoia sind, oder ob es anderen auch schon so gegangen ist.

» Fever » Beiträge: 125 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wenn ich so zurückdenke, hat mich mein Schwiegervater sogar sozusagen ausgesucht. :D Und nein, wir hatten keine arrangierte Heirat. Er und meine Eltern kannten sich schon gegenseitig, bevor mein Mann und ich uns kannten, da meine Eltern ihn als selbständigen Maurer zur Renovierung ihres Hauses beauftragt hatten. Die haben schon Pläne mit uns geschmiedet, bevor wir überhaupt wussten, wo unten und oben ist. Dass wir super zusammenpassen, haben sie scheinbar ja gar nicht so falsch eingeschätzt.

Deswegen hat sich ein erstes Treffen mit den Schwiegereltern bei uns schon vorher erledigt. Das Einzige was sie an mir blöd fanden und wahrscheinlich noch immer finden, ist, dass ich genauso heiße wie die Exfreundin. Und die konnten sie ja nun gar nicht leiden. :lol:

» YariXxX » Beiträge: 634 » Talkpoints: 21,51 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Bei mir war das Thema schon relativ früh durch. Mein Partner und ich waren damals erst wenige Wochen oder Monate zusammen, wobei wir dann in seiner Stadt unterwegs gewesen sind und dann zufällig nach dem Einkaufen seine Eltern auf dem Parkplatz getroffen haben. Das war völlig unerwartet und unvorbereitet und ich wusste nicht mal, dass seine Eltern in der Nähe des Geschäfts gewohnt haben.

Jedenfalls war ich dann einige Wochen später bei ihnen zu Gast und wurde dann offiziell vorgestellt. Aber da der erste Eindruck ja schon gewesen ist, hätte es gar keinen Sinn gemacht, dann besonders gefallen zu wollen. Den ersten Eindruck kann man schlecht korrigieren, wobei ich auch so weiß, dass meine Schwiegereltern begeistert von mir sind. Ihnen ist nur wichtig, dass ihre Kinder glücklich sind und mein Partner ist mit mir glücklich und das ist für meine Schwiegereltern das einzige, was zählt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich denke, dass jeder seinen Schwiegereltern in der Regel gefallen möchte. Bei mir war es zumindest immer so, dass ich schrecklich nervös und schüchtern war, wenn ich zum ersten Mal eingeladen war. Aber genau das gefiel den Eltern meines jeweiligen Freundes offensichtlich.

Nur bei einem Freund war mir das egal, weil die Mutter schon gegen mich gehetzt hatte, als sie mich noch gar nicht kannte. Sie klammerte an ihrem Sohn und er wohnte noch zu Hause in seinem Kinderzimmer, obwohl er schon über dreißig war. Ich war zehn Jahre älter und alleinerziehende Mutter. Schließlich hat er sie doch einmal überredet, mit uns gemeinsam zum Essen zu gehen. Sie hat mich schon widerstrebend begrüßt und ab da war mir egal, was sie von mir hielt. Die Beziehung hat wegen dieser Frau allerdings nicht lange gehalten.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Das erste Treffen auf meine Schwiegereltern lief eher nicht so ab, wie man sich das vielleicht vorstellt. Es war recht kurz und auch gar nicht so förmlich. Ich weiß nur, dass es etwas unerwartet war, weil wohl weder sie noch ich damit gerechnet hätten an dem Tag einander kennenzulernen. Mir ist es schon wichtig, dass mich die Schwiegereltern mögen. Das vereinfacht natürlich vieles. Aber erzwingen kann man da natürlich nichts. Ich hätte mich auch nicht verstellt oder verbogen, um einen besonders guten Eindruck zu machen. Ich denke, dass man sich eh erst im Laufe der Zeit richtig kennenlernt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich glaube, dass fast jeder Mensch großen Respekt vor dem ersten Treffen mit seinen Schwiegereltern hat. Das mag wohl vor allem daran liegen, dass davon sehr viel abhängt, unter Anderem auch, ob die Beziehung Erfolg haben kann oder nicht. Wenn die Eltern beziehungsweise die Schwiegereltern komplett gegen die Beziehung sind, dann kann es einiges schon erschweren, vor allem in jungen Jahren, wenn man noch zu Hause gewohnt hat. Wenn die Eltern dann bestimmte Leute als Besuch nicht geduldet haben, dann hat es einige Sachen auf Dauer schon erschwert. ;-)

Ansonsten kann ich nur sagen, dass es natürlich auch in dem eigenen Interesse ist, dass man gut mit den Schwiegereltern auskommt. Am Anfang geht man ja noch davon aus, dass die Beziehung lange hält und dementsprechend lange muss man auch mit den Schwiegereltern auskommen. Sicherlich lässt sich der Kontakt auf ein Minimum reduzieren, aber es wäre doch schön, wenn der Kontakt dann positiv verläuft und man sich nicht schon in den ersten 10 Minuten ein Ende des Treffens wünscht oder eine plötzliche Naturkatastrophe, nur, damit man sich das nicht weiter antun muss.

» Hufeisen » Beiträge: 5198 » Talkpoints: 74,52 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^