Wie Kind zum Malen anregen?

vom 26.07.2020, 15:44 Uhr

Ich habe ja schon in einem anderen Beitrag geschrieben m dass mein Sohn überhaupt nicht gerne malt. An sich finde ich das auch nicht weiter schlimm, er hat eben andere Interessen. Da uns aber gesagt wurde, dass es wichtig ist um die Stifthaltung zu trainieren, mache ich mir dich so ein bisschen meine Gedanken.

Ich möchte ihn gern ein bisschen unterstützen und ihm ein paar Anregungen geben. Vielleicht findet er ja doch noch Gefallen am Malen. Leider habe ich selbst absolut gar keine Ideen. Habt ihr vielleicht Vorschläge? Wie kann man absolute Malmuffel zum Malen bewegen?

» sugar-pumpkin » Beiträge: 643 » Talkpoints: 131,35 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich weiß nicht ob es immer sinnvoll ist Kinder zu Aktivitäten anzuregen denen ihnen so gar keinen Spaß machen. Malt er denn generell nicht gerne oder malt er nur nicht gerne mit Stiften? Vielleicht macht es ihm ja erstmal mehr Spaß mit Farben "herum zu pantschen" - sprich lass ihn doch mit den Fingern malen oder mit Pinsel und Wasserfarben. Lass ihn mit Stoffmalfarben ein T-Shirt anmalen oder mit Fensterfarben die Fensterscheiben /Balkontüre.

Wie schon in dem anderen Beitrag von dir geschrieben, hat meine Tochter Ausmalbilder überhaupt nicht mögen. Sie liebte das freie Zeichnen und wenn es einfach nur ein "Kritzelkratzel" war. Auch das kann eine Möglichkeit sein seinem Kind das Malen schmackhaft zu machen in dem man einfach mal wild zusammen auf einem großen Blatt Papier rumkritzelt ohne Vorgabe von Motiven oder Linienbegrenzungen.

Manchen Kindern macht es auch mehr Spaß gemeinschaftlich zu malen. Es gibt doch zum Beispiel auch so Mal-Spiele dass man ein DinA4-Blatt mehrmals zusammenklappt und dann der Erste den Kopf malt, der Zweite den Hals, der Nächste wieder den Oberkörper usw, sodass dann eine lustige Figur entsteht. Oder Faber verkauft zum Beispiel auch Memory, Domino und Puzzle zum selbst ausmalen an. Vielleicht wäre das was für ihn.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2660 » Talkpoints: 16,40 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe dir in dem anderen Beitrag auch schon geantwortet. Wenn es nur um das Training zum richtigen Halten von Stiften geht, dann gib ihm einfach Alternativen. Lass ihn halt bei Dingen helfen, wo man Strichlisten anlegen kann. Handtücher durch zählen, Socken oder Shirts. Kann man ja unter dem Aspekt machen, dass du eine Übersicht haben willst, ob Neukäufe benötigt werden.

Damit umgehst du das Malen, aber er lernt den Stift richtig zu halten. Oder gibt es die Möglichkeit, dass er auf etwas anderem malen kann, als nur auf einem Blatt Papier? Eventuell sind diese ihm auch zu klein. Da würden sich die Rückseiten von Tapeten anbieten, wenn er vielleicht größeres in Sinn hat.

» Punktedieb » Beiträge: 16975 » Talkpoints: 18,02 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Wenn es unbedingt Malen sein muss, kannst du ja auch ein Spiel daraus machen. Du kannst ihm ein Begriff zuflüstern und er soll ihn aufmalen, so dass noch eine weitere Person den Begriff raten kann. Außerdem kenne ich kein Kind, was nicht mal gerne Mama und Papa schreiben lernt, was du ja auch versuchen kannst. Da kann man dann die Buchstaben immer erweitern und ihr habt schon schön für die Schule geübt. Die Idee mit der Strichliste finde ich auch nicht schlecht. Was mir noch in den Sinn kommt sind Badewannenstifte, da kann man die Badewanne anmalen, vielleicht macht das ja mehr Spaß.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45237 » Talkpoints: 6,09 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Was oft gut funktioniert, um Kindern die Liebe zum malen näher zu bringen ist Malen nach Zahlen. Wenn man mit einem kleinen Bild und einem schnell schaffbaren Motiv anfängt, ohne das man gleich Farben mischen muss und dann mit Bildern weiter macht die immer komplexer und farbenfroher werden, dann sieht man im Malen ja auch eine Entwicklung. Auch das jeweilige Kind wird diese Entwicklung sehen und erkennen, was alles mit Farben möglich ist.

Kinder müssen den Spaß an einer Sache entwickeln, um das Hobby öfters und dauerhaft auszuüben, ohne Druck und ohne negative Verstärker seitens Anderer. Wenn ein Bild mal nicht so doll aussieht in den Augen der beispielsweise Eltern, dann muss man das dem Kind so nicht direkt unter die Nase reiben.

Lügen soll man selbstverständlich andererseits auch nicht, also müsste man sich für solche Fälle als Erwachsener eine diplomatische Antwort einfallen lassen, wo sich das Kind hinterher trotzdem nicht negativ fühlen muss. Am Ende ist auch die Motivation wichtig, welche Kinder brauchen. Ich selbst kenne kein Kind, welches nicht schon im Kleinstkindalter angefangen hat irgendwie irgendwas zu malen, die Grundlust hat also sicherlich schon jedes Kind in sich drin. Es kommt nur drauf an, was es später dann daraus macht, wenn es größer ist.

» Nebula » Beiträge: 3017 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Zum Üben der Feinmotorik und der besseren Stifthaltung muss ein Kind nicht unbedingt frei malen. Viele Kinder lieben auch Rätselaufgaben, wie etwa Labyrithaufgaben, wo man ja auch den Stift ruhig halten muss und innerhalb der Linien bleiben muss. Es gibt so viele Sachen, die nichts mit Malen zu tun haben und wo man trotzdem die Voraussetzungen für das Schreibenlernen schafft.

Wir haben früher oft ein Spiel gespielt, wobei man auf einem karierten Papier Linien an einem Kästchenrand entlang ziehen musste und ein Kreuz oder einen Kreis hineinmalen durfte, wenn ein Kästchen geschlossen war. Am Schluss wurden dann Kreise und Kreuze gezählt. Für diese Linien brauchte man auch eine ruhige Hand.

Manche Kinder kann man auch zum Malen bringen, indem man selbst etwas malt. Viele bekommen dann auch Lust darauf. Aber ich finde nicht, dass jedes Kind unbedingt malen muss. Eine Kindergärtnerin meines ältesten Sohns hat mal die Befürchtung geäußert, dass dieser vielleicht in der Schule Probleme bekommen könnte, weil er nicht gerne malt und einmal einen Tannenbaum nicht zu Ende gemalt hat. Das hat sich nicht bewahrheitet, hat mich aber ziemlich erschreckt. In Schrift hat mein Sohn in der Grundschule immer gute Noten gehabt.

» blümchen » Beiträge: 2883 » Talkpoints: 8,36 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^