Wertpapierportfolio stürzt ab - was tun?

vom 13.03.2020, 21:23 Uhr

Ich habe mir schon vor vielen Jahren mal ein Wertpapierportfolio aus Aktien und Fonds zur Altersvorsorge angelegt und auch wenn es nur wenig Rendite gebracht hat, war ich immer noch zufrieden. Jedoch ist dieses in den letzten Wochen nahezu zusammengebrochen und stellt nur noch einen Bruchteil von meinem eingezahlten Kapital dar. Deswegen bekomme ich schon etwas Panik und habe mal einen Beratungstermin für Ende März bei meiner Hausbank beantragt.

Ich weiß auch nicht so recht, was ich am besten tun sollte. Alles verkaufen, da hätte ich ja Sack und Perücke eingebüßt und halten, da dauert es wahrscheinlich 5 Jahre oder mehr, ehe die Wertpapiere wieder den alten Stand erreicht haben, wenn überhaupt. Was würdet ihr denn in so einer Situation tun? Würdet ihr diese Talfahrt aussitzen oder diesem Treiben ein Ende setzen?

Benutzeravatar

» diskutant » Beiträge: 227 » Talkpoints: 50,31 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich habe ETFs und die sind auch deutlich gefallen. Aber sie gehen auch wieder hoch. Heute sind die beispielsweise um 50 Euro gestiegen und ich hatte das vor Corona auch schon mal, dass die erst gefallen sind und dann plötzlich 200 Euro hoch. Daher gehe ich davon aus, dass die relativ schnell wieder steigen werden, wenn das Corona-Theater vorbei ist.

Ja, es ist schwer zu ertragen, wenn das Plus wegschrumpft und man dann weniger Wert hat als man eingezahlt hat. Aber ich denke eben wirklich, dass sich das wieder erholen wird und vermutlich auch recht schnell. Aber ich würde auf Aktien nur einen kleinen Teil setzen und die anderen Anlagen auf sicherere Anlagen.

» Zitronengras » Beiträge: 9110 » Talkpoints: 0,69 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Jeder gute Finanzberater wird wahrscheinlich darauf hinweisen, dass man nur dann Geld in Wertpapiere anlegen soll wenn man es praktisch "übrig" hat. Wenn man also nicht finanziell darauf angewiesen ist, dass die Aktien eine Rendite abwerfen und wenn man die Aktien auch nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder verkaufen möchte.

Natürlich ist die Wirtschaft jetzt erst mal auf Talfahrt, aber die Regierung hat ja schon ein Konjunkturpaket angekündigt und ein Teil des Konsums, der aktuell nicht stattfindet, wird sehr wahrscheinlich auch nachgeholt werden wenn sich die Lage wieder entspannt. Da kann es schnell wieder bergauf gehen an der Börse.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25750 » Talkpoints: 36,51 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^