Welche Parfumklassiker begleiten euch schon über Jahrzehnte?

vom 26.04.2023, 10:10 Uhr

Es gibt bestimmte Parfumklassiker, die schon seit Jahren und Jahrzehnten gerne getragen werden und die allseits bekannt sind. Das Chanel N°5 zählt hierbei dazu, aber auch Shalimar von Guerlain ist ein absoluter Klassiker. Genauso ist Opium zeitlos und wird immer wieder gerne getragen.

Viele kennen die Düfte bereits von ihren Eltern und kaufen sich diese dann selbst nach, weil sie da so viele Erinnerungen dran haben. Meine Mutter trägt zwar regelmäßig Parfum und hat auch eine große Sammlung, allerdings sind da keine zeitlosen Klassiker, sondern eher neue Düfte dabei.

Ich habe mich mal durch diverse zeitlose Klassiker duschgeschnuppert, aber mit den meisten davon kann ich mich nicht anfreunden. Gerade "Shalimar" empfinde ich persönlich als sehr altbacken und unangenehm, wobei ich aber weiß, dass der Duft extrem viele Anhänger hat, darunter auch jüngere Damen. Welche zeitlosen Parfumklassiker begleiten euch schon seit Jahrzehnten oder welche habt ihr vielleicht auch erst neu für euch entdeckt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Also, ich muss sagen, ich bin da eher nicht so der Fan von den klassischen Parfums, die schon seit Jahren im Umlauf sind. Klar, Chanel N°5 und Opium von Guerlain sind absolute Klassiker, aber irgendwie konnte ich mich nie so wirklich mit ihnen anfreunden. Ich habe zwar schon mal dran geschnuppert, aber die Düfte waren einfach nicht mein Fall.

Was mich betrifft, habe ich eher einen moderneren Geschmack, wenn es um Parfum geht. Meine Mutter trägt zwar auch Parfum, aber eher die neueren Düfte, die auf dem Markt sind. Sie hat da so eine bunte Sammlung von verschiedenen Marken und Düften, die sie je nach Laune und Anlass wechselt.

Allerdings muss ich sagen, dass ich auch den Duft von Shalimar nicht so wirklich mag. Für mich riecht er irgendwie altmodisch und nicht angenehm. Aber ich weiß, dass viele Leute, auch jüngere Frauen, total darauf abfahren. Geschmäcker sind eben verschieden, oder?

Was ich aber mag, sind eher modernere Düfte, die vielleicht noch nicht so lange auf dem Markt sind. Ich entdecke gerne neue Parfums für mich und probiere verschiedene Marken aus. Es gibt da ein paar, die ich in den letzten Jahren für mich entdeckt habe und die ich als zeitlose Klassiker betrachte. Zum Beispiel habe ich einen Duft von Tom Ford, der einfach unglaublich ist und den ich schon seit einigen Jahren gerne trage. Er hat so eine einzigartige Mischung aus blumigen und würzigen Noten, die einfach perfekt zu mir passen.

Außerdem habe ich vor kurzem einen Duft von Jo Malone für mich entdeckt, der einfach wunderbar ist. Er ist frisch und leicht, aber gleichzeitig auch elegant und langanhaltend. Ich liebe es, wie er sich auf meiner Haut entwickelt und mich den ganzen Tag begleitet.

Also, für mich persönlich sind es eher die modernen Düfte, die ich als zeitlose Klassiker betrachte und die mich schon seit einigen Jahren oder auch erst kürzlich für sich gewonnen haben. Es ist einfach wichtig, dass man einen Duft findet, der zu einem passt und mit dem man sich wohl fühlt, ganz egal, ob er schon seit Jahrzehnten bekannt ist oder erst neu auf dem Markt ist.

» GoroVI » Beiträge: 3187 » Talkpoints: 2,66 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ab wann gilt ein Parfum dem Alter nach eigentlich als Klassiker? Ernstgemeinte Frage. Spontan muss ich auch sofort an Chanels No 5 denken, aber wenn ich Google befrage, werden mir auch neuere Errungenschaften wie Trésor von Lancome angezeigt. Zu dem Duft habe ich eine besondere Beziehung, weil es mein erstes echtes Parfumeriewässerchen gewesen ist, was mein damaliger Freund mir schenkte. Und ich habe das Zeug so geliebt, dass ich es innerhalb eines halben Jahres geleert habe.

Danach hatte ich immer mal wieder entweder ein Duschgel oder Dupe, bis ich es in den Nuller Jahren aus den Augen verloren hatte. Vor einigen Jahren musste ich wieder daran denken und habe mir eine gebrauchte Flasche bei ebay gekauft, weil ich nicht viel Geld ausgeben wollte für etwas, von dem ich nicht mehr sicher sein konnte, dass ich es immer noch mag. Und das war eine sehr gute Entscheidung. Denn die Neuauflage gefällt mir gar nicht, irgendetwas fehlt. Das ist die eine Komponente. Die andere ist, dass sich mein Duftgeschmack in völlig andere Richtungen entwickelt hat. Gut, dass ich nicht das Original gekauft habe, um darauf sitzenzubleiben.

Ansonsten fallen mir nur noch das besagte Chanel und Sun von Jill Sunder ein, die ich aber beide nicht mag. Opium ist auch so ein Klassiker, von dem ich ein Dupe besitze, aber das gefällt mir nicht gut genug, als dass ich das Original in Erwägung ziehen würde. Als letzter fiele mir noch Angel ein, der ja auch schon sehr alt ist, den ich aber immer noch mag. Bzw. mochte, zur Zeit nutze ich andere Sachen. Ich bin aber auch sehr launisch, wenn es um Düfte geht und würde wohl kaum ein Parfum der Welt über Jahre oder sogar Jahrzehnte nutzen.

Als ein Klassiker, den ich liebend gerne mal wieder in meine Hände bekäme, der aber leider ausgelistet ist, würde mir Joops Nuit d'eté einfallen. Das hätte ein Duft sein können, den ich mir alle paar Jahre wieder kaufe, einfach weil ich ihn als Teenager so mochte. Aber leider habe ich dort nicht mal ein passendes Dupe bekommen können. Möglicherweise wäre ich aber auch hier überrascht, weil ich das Parfum heute vielleicht als schwülstig und altbacken empfinden könnte.

» Verbena » Beiträge: 4860 » Talkpoints: 1,35 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Muss es teuer sein oder darf es auch ein simples Duftwässerchen aus dem Droge- oder Supermarkt sein? Jovan Musk wird jetzt wohl so um die 50 Jahre alt sein und kostet um fünf Euro. Für jeden Tag ist das Zeug ideal. Unaufdringlich und doch riechbar. Im Sommer vanillig und blumig, im Winter pudrig und warm. Ein Allrounder, auf den man tatsächlich immer mal angesprochen wird.

» cooper75 » Beiträge: 13340 » Talkpoints: 501,48 » Auszeichnung für 13000 Beiträge



Seit mehreren Jahren begleiten mich hauptsächlich Parfumklassiker, die einen leichten, blumig pudrigen Duft haben - ähnlich wie beispielsweise Gucci Bloom, das ich seit über 3 Jahren fast jede Woche nutze. Ich finde, dass solche Düfte perfekt zu meinem persönlichen Stil passen und mich den ganzen Tag über angenehm begleiten.

Was die schweren, orientalischen Düfte angeht, bin ich nicht wirklich ein Fan. Ich bevorzuge Düfte, die unaufdringlich sind und meine Persönlichkeit unterstreichen. Vor kurzem habe ich jedoch eine neue Entdeckung gemacht, nämlich die Duftreihe von Maison Margiela, konkret das Parfüm Sailing Day. Dieser Duft ist sehr leicht und frisch, was ihn zu einer großartigen Option für meine Büro Tage macht. Ich schätze es wirklich, wenn Düfte subtil und dennoch präsent sind, da sie meine Stimmung heben, ohne aufdringlich zu wirken, was gerade im Büro ja manchmal ein Problem sein kann, da man seinen Arbeitskollegen nicht mit einer riesigen Duftwolke auf die Nerven gehen mag.

Es ist interessant zu sehen, wie sich mein Duftvorlieben im Laufe der Zeit entwickelt haben und wie ich Düfte gefunden habe, die perfekt zu verschiedenen Anlässen passen. Glaube da muss man sich einfach mal durchprobieren, was einem gefällt und was nicht. Mittlerweile sind Parfums fast immer ein Teil meiner täglichen Routine.

» Elysium » Beiträge: 11 » Talkpoints: 2,58 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^