Welche Ersatzkleidung bei Tagesausflügen mitnehmen?

vom 28.11.2020, 09:12 Uhr

Wenn ich einen Tagesausflug mache, der mich etwas weiter von zu Hause wegführt, habe ich immer etwas Ersatzkleidung dabei. Als ich zum Beispiel mit meiner Schwester einmal einen Tagesausflug ins Kunsthistorische Museum in Wien machte, hatte ich neben Ersatzunterhosen auch einen Ersatzpulli und eine Jogginghose dabei, falls ich mir einen Kaffee über die Hose schütte oder sonst was. Ich hätte mich komplett umziehen können samt Socken und Schuhen.

Meine Schwester fand das übertrieben. Welche Ersatzkleidung nehmt ihr bei Tagesausflügen mit? Habt ihr zum Beispiel bei einer Wanderung auch immer eine Ersatzhose dabei? Oder nehmt ihr nur das mit, was ihr am Leib tragt und natürlich eine Jacke, die ihr dem Wetter angemessen anziehen oder ausziehen könnt?

» blümchen » Beiträge: 1905 » Talkpoints: 63,46 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe nicht die Angewohnheit mich bei Tagesausflügen mit Kaffee zu überschütten. Und ganz ehrlich, ich würde nicht an einem Kaffeefleck auf der Hose sterben, das ist doch nun wirklich kein Drama.

Wenn ich Kleidung mitnehme dann wegen des Wetters. Wenn man im Gebirge unterwegs ist kann sich das Wetter schon mal sehr schnell ändern. Mir ist es mal passiert, dass wir bei frühlingshaften Temperaturen aufgebrochen sind und in einem Schneeschauer gelandet sind. Da war ich sehr froh, dass ich ich nicht nur die Regenjacke sondern auch das Fleece Innenfutter eingepackt hatte.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25873 » Talkpoints: 63,16 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Zunächst kommt es bei mir darauf an, was der Wetterbericht so vorgibt. Danach kann ich auch meine Ersatzkleidung planen. Meistens nehme ich zumindest eine dünne Regenjacke mit. Je nach Wetter landet die dann in meinem Rucksack oder bleibt im Auto. Kennt ihr die Jacken von K-Way? Die habe ich seit Jahrzehnten und die kann man wunderbar platzsparend verstauen.

Da ich unter einer Darmerkrankung leide, ist es meistens sinnvoll, dass ich Ersatzunterhosen mitnehme. Das bedeutet nicht, dass etwas passiert, trotzdem wäre es unangenehm, wenn etwas daneben geht und ich den Rest des Tages in dieser Unterhose herumlaufen muss. Aber mir passiert seit Längerem nichts Derartiges mehr.

Outdoor, also im Gebirge oder Ähnliches, würde ich mir auch eine Fleecejacke mit einpacken, da das Wetter dort sehr schnell umschwingen kann. Außerdem würde ich dort eine Cargohose tragen, die man sowohl zu Shorts oder als Langbeinhose umfunktionieren kann. Aber für einen Tagesausflug selbst würde ich nicht zu viel mitnehmen, besonders wenn es nur in eine andere Stadt geht oder wenn ich weiß, dass ich am Abend wieder heimkehre.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11522 » Talkpoints: 61,59 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ich achte hier bei auch immer auf den Wetterbericht. Wenn ich weiß das ich im Sommer den ganzen Tag über weg bin und es am kühler wird nehme ich mir schon mal eine leichte Jacke mit. Von daher kann man das pauschal gar nicht sagen. Man sieht dass es regnet hat man sich natürlich etwas wasserfestes mit.

Aber pauschal bin ich nicht der Typ. Es kommt wirklich darauf an wie das Wetter wird, sollte es umschlagen nehme ich etwas als Ersatz mit, aber wenn es beständiges Wetter für den ganzen Tag angezeigt, habe ich nie Wechselkleidung dabei.

» timbo007 » Beiträge: 904 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich schaue schon auch wie das Wetter werden soll. Wenn das Wetter schlecht werden soll, dann nehme ich mir noch eine Jacke mit und dann ist aber auch schon gut. Da brauche ich nun nicht noch eine Hose oder was auch immer mitnehmen. Selbst für die Kinder nehme ich keine Wechselsachen mit und habe das auch noch nicht. Wenn etwas dreckig wird, dann ist es eben so und man ist ja in der Regel auch nicht ewig unterwegs und wenn es ganz schlimm sein sollte, dann kann man unterwegs auch etwas besorgen, was man dann anziehen kann. Das war aber noch nie der Fall, sowohl bei mir nicht als auch bei meinen Kindern.

Ich bin generell kein Typ der sich ständig mit irgendetwas überkippt oder ständig durch den Matsch hüpft, von daher ist das so schon auch in Ordnung, wenn ich mir da keine Kleidung mitnehme. Bei einer Wanderung wäre das sicherlich anders, da wäre dann noch mal eine Jacke mehr dabei, aber dann eben eine dünnere.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43635 » Talkpoints: 5,34 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Bei Ausflügen nehme ich nicht so viel mit, wie du. Ich schaue aber immer auf den Wetterbericht. Wenn der Wetterbericht Regen ankündigt, nehme ich aber definitiv noch eine Regenjacke oder eventuell auch Regenhosen mit. Ein Sonnenhut darf bei mir, wegen einem Sonnenstich, auch nie fehlen. Sonst bleibe ich aber bei meinem Gepäck eher bescheiden. So muss ich auch weniger tragen!

» fragmichalles » Beiträge: 5 » Talkpoints: 0,44 »


Bei Tagesausflügen habe ich eigentlich als Erwachsener nur sehr wenig Ersatzkleidung mit dabei. Wenn das Wetter unbeständig ist dann nehme ich mir zwar schon einmal einen Pullover oder eine wärmere Jacke mit bzw. dann an heißen Tagen auch einmal Flipflops oder eine kurze Hose/ Rock falls ich in langer Kleidung aus dem Haus gehe. Die Wechselsachen dienen also in der Regel lediglich dazu, mich an die Temperaturveränderungen anzupassen.

In der Regel nehme ich also keine Ersatzkleidung mit, zumindest nicht mit dem Hintergrund, dass ich mich in irgendeiner Form schmutzig machen könnte oder mir ein anderweitiges Malheur passieren könnte. Aber ich finde, dass kann jeder machen wie er / sie möchte und man muss das Ganze auch ganz individuell sehen. Meine Mutter zum Beispiel hat eine Muskelerkrankung und braucht definitiv auch Wechselunterwäsche bei jedem Ausflug im Rucksack.

Bei Kindern ist das allerdings noch einmal ein ganz anderes Thema. Für meine Tochter hatte ich, bis sie ca. 8/9 Jahre war, immer mindestens eine, aber meist sogar zwei komplette Wechseloutfits dabei. Sie hat sich immer so schnell komplett dreckig oder nass gemacht, dass es auch meist notwendig und hilfreich war, dass wir von Unterwäsche bis Schuhe immer eine Wechselmöglichkeit dabei hatten - ganz unabhängig von der Jahreszeit.

Einmal ist sie zum Beispiel im Herbst komplett in einen Brunnen gefallen, weil sie unbedingt am Rand entlang balancieren musste. In dem Moment war ich auch froh, dass ich auch immer einen akkubetriebenen Reisefön und ein Handtuch im Auto mitführte.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2601 » Talkpoints: 34,81 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Es hängt unter anderem vom Wetter und von der Art der geplanten Aktivitäten ab, ob ich irgendwelche Ersatzkleidung mitnehme. Falls es beispielsweise tagsüber warm ist, aber am Abend kühl werden kann, habe ich vielleicht einen zusätzlichen Pullover im Rucksack. Wenn ich eine Tageswanderung in den Bergen mache, bei der ich auch ins Schwitzen komme, dann habe ich ein T-Shirt zum Wechseln dabei, damit ich später nach der Wanderung wieder trockene Kleidung am Körper habe.

Abgesehen von solchen Fällen habe ich jedoch meistens keine Ersatzkleidung dabei, da ich auf Tagesausflügen sowieso pflegeleichte Sachen anhabe, die auch einen verschütteten Kaffee vertragen können, ohne dass ich sie gleich wechseln muss.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2915 » Talkpoints: 548,88 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^