Welche Buchreihen wurden nie fertiggestellt?

vom 09.04.2023, 08:29 Uhr

Häufig kann man bei Buchreihen ja sehr viele Jahre oder sogar Jahrzehnte warten, bis diese fertiggestellt werden, vor allen Dingen dann, wenn die Buchreihe sehr viele Bände umfasst. Manchmal kann man sich da natürlich zurecht fragen, ob die Reihe irgendwann überhaupt zu einem Ende findet, gerade dann auch, wenn noch kein Ende in Sicht ist und der Autor sich immer mehr Zeit beim Schreiben der einzelnen Bände lässt oder auch noch andere Buchprojekte dazwischen einschiebt.

Soweit ich weiß, gibt es den letzten Band der ‚Das Lied von Eis und Feuer-Reihe’ noch immer nicht und es soll fraglich sein, ob dieser jemals erscheint. Das hält mich etwas davon ab, die Reihe dann auch selbst zu lesen. Nachdem die Autorin Lucinda Riley gestorben ist, soll das auch Auswirkungen auf die ,Sieben Schwestern-Reihe‘ haben, wobei ich gar nicht weiß, wie viele Bände es da schon gibt.

Welche Buchreihen die ihr lest, wurden nicht fertiggestellt und wisst ihr die Gründe dafür? Würde euch dieses Wissen davon abhalten, eine Buchreihe überhaupt erst anzufangen? Gerade wenn es schon eine fertig abgeschlossene Serie dazu gibt, ist die Motivation des Autors vielleicht auch nicht mehr ganz so groß.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Wenn man Angst vor dem offenen Ende hat, dürfte man ja gar keine Reihe jemals anfangen. Auch bei jüngeren Schriftstellern besteht immer die theoretische Möglichkeit, dass sie überraschend sterben oder schwer erkranken und die Buchreihe niemals zu einem Ende gelangen wird. Und manche Autoren, wie ja auch George Martin, verfügen noch zu Lebzeiten, dass ihr Werk niemals von einem anderen Autoren fertiggestellt werden darf.

Da gerade bei der Eis und Feuer Reihe seit dem letzten Band unfassbare zwölf Jahre vergangen sind, gehe ich nicht mehr davon aus, dass die beiden letzten Bücher jemals erscheinen werden. Rechnet man das auf zwei Bände hoch und geht von jeweils dreizehn Jahren aus, wären man bei 26 Jahren. Und Martin ist mittlerweile auch schon 74. Schwer zu glauben, dass der letzte Band dann von ihm mit um die 100 geschrieben wird. Aber all das konnte ja vor zwei Jahrzehnten niemand wissen. Ob ich mit dem Wissen von heute noch mit den nicht gerade dünnen Büchern anfangen würde, wenn ich ziemlich sicher sein kann, dass die Reihe niemals zu Ende gestellt wird, weiß ich gar nicht. Aber grundsätzlich würde ich nicht warten, bis ein Autor mit dem letzten Band fertig ist.

Dann hätte ich auch niemals mit der Outlanderreihe anfangen dürfen. Am Anfang kamen die Bände noch im Jahrestakt, später wurden es dann drei bis fünf Jahre und zwischen den letzten beiden Bänden lagen plötzlich auch sieben Jahre. Eigentlich sollte der zehnte der letzte sein, aber nun fängt die Autorin an, sie sei sich da noch nicht so sicher.... Bei Hochrechnung wäre man dann wiederum bei 14 Jahren bis zum letzten Buch. Wenn sie sich noch länger Zeit lässt, vielleicht sogar 16 oder mehr. Und die Frau ist auch schon 71 Jahre. Ich bin mir da auch nicht mehr so sicher, ob die Reihe wirklich je zu einem Ende kommt, was schade wäre, wenn ich überlege, dass ich eher vor Jahrzehnten als vor Jahren angefangen hatte.

Ich weiß, dass mein Freund einige Reihen aus dem historischen Krimigenre gelesen hat, die auch nie fertiggestellt wurden oder wo es plötzlich einfach nicht weiterging. Decius Metellus aus der SPQR-Reihe war so ein Beispiel. Aber ich glaube, das war keine Reihe mit einer durchgängig fortlaufenden Geschichte, wo man am Ende auf dem Trockenen saß. Ansonsten fällt mir noch die Millennium-Reihe von Stieg Larsson ein. Eigentlich war die mal auf zehn Bücher ausgelegt, aber dann starb der Autor überraschend nach dem dritten Band.

» Verbena » Beiträge: 4860 » Talkpoints: 1,35 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Prinzessin_90 hat geschrieben:Soweit ich weiß, gibt es den letzten Band der ‚Das Lied von Eis und Feuer-Reihe’ noch immer nicht und es soll fraglich sein, ob dieser jemals erscheint.

Da fehlen noch mindestens zwei Bände (laut Autor) und die stehen auch immer wieder mal ganz kurz vor der Fertigstellung (laut Autor), aber irgendwie glaubt da keiner mehr so wirklich dran. Ich glaube er hat mit seinen "Ankündigungen" in den letzten Jahren aus die treudoofsten Fans verprellt. Die allgemeine Meinung geht in Richtung "ich glaube, dass das Buch existiert, wenn ich es vor mir liegen habe, vorher nicht".

Ich habe die verfügbaren Bücher alle gelesen und das ist leider nicht die einzige Serie, bei der ein neuer Band immer mal wieder angekündigt wird und dann passiert überhaupt nichts. Ich finde das schon ein bisschen frustrierend und habe mich vielleicht auch deshalb in den letzten Jahren von laufenden Serien eher fern gehalten.

Mir fällt tatsächlich keine aber keine nie fertiggestellte Serie ein. So lange der Autor noch lebt besteht ja schließlich Hoffnung. Aber "Dune" wurde von Brian Herbert fertig gestellt und Brandon Sanderson hat die letzten "Wheel of Time" Bände geschrieben, in beiden Fällen nach dem Tot der Autoren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^