Was bewirkt die Ibiza-Affäre von Strache?

vom 18.05.2019, 16:20 Uhr

Juri1877 hat geschrieben:Vor allem war es ein klarer und deutlicher Gesetzesbruch, so etwas überhaupt aufzunehmen und man muss schon ziemlich naiv sein, wenn man dahinter irgendwelche Wohltäter vermutet.

Was meines Wissens auch bisher niemand behauptet hat. Ich finde es aber trotzdem rätselhaft, dass die Äußerungen von Strache und Gudenus, die sich ja doch recht eindeutig gegen Österreich bzw. die österreichischen Wähler richten, von den meisten FPÖ-Wählern dann irgendwie so gar nicht ernst genommen werden, obwohl die von Strache angedachten "Änderungswünsche" ja überwiegend den vielzitierten "kleinen Mann" getroffen hätten. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Tatsache, dass das Video unter dubiosen Umständen entstanden ist, den Inhalt sozusagen zu kompensieren scheinen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1769 » Talkpoints: 392,51 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



lascar hat geschrieben:Ich finde es aber trotzdem rätselhaft, dass die Äußerungen von Strache und Gudenus, die sich ja doch recht eindeutig gegen Österreich bzw. die österreichischen Wähler richten, von den meisten FPÖ-Wählern dann irgendwie so gar nicht ernst genommen werden, obwohl die von Strache angedachten "Änderungswünsche" ja überwiegend den vielzitierten "kleinen Mann" getroffen hätten.

Ich glaube einfach es geht den meisten FPÖ-Wählern wie unserem Juri hier. Wenn sie sich tatsächlich mal mit dem Inhalt vieler Sachen ihrer angeblich so nationalen Parteien beschäftigen würden, dann würden sie merken, dass ihre Heilsbringer am Ende des Tages nichts anders machen als die übrigen Parteien auch. Sie lügen und betrügen genauso und bereichern sich auf Kosten ihres Volkes und ihrer Wähler, sobald es die Möglichkeit dazu gibt. Man müsste sich am Ende des Tages also eingestehen, dass man sich von der FPÖ oder der AFD oder anderen Parteien , hat genauso verarschen lassen wie man es Jahrzehnte vorher von den anderen Parteien hat machen lassen.

Und dann ist es natürlich der erste Schutzreflex ganz schnell wieder auf andere zu zeigen und zu sagen, dass die noch viel schlimmer sind. Dann kann man wenigstens so tun als würden andere die Arbeit sabotieren und deswegen hätten die Heilsbringer keinen Erfolg. Dass aber Parteien wie die FPÖ schon länger an der Regierung sind oder die Lega in Italien zum Beispiel eben auch keine eierlegende Wollmilchsau im Petto haben, kann man dann ignorieren und braucht sich nicht eingestehen, dass man am Ende mit seiner Wahl wohl doch nicht die besseren Politiker gewählt hat.

» Klehmchen » Beiträge: 4675 » Talkpoints: 704,97 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Strache ist zurückgetreten und die Staatsanwaltschaft kümmert sich drum. Für uns Deutsche ist der Fall ebenso relevant wie der Fall der rumänischen Sozialdemokraten. Helmut Kohl ist trotz Schwarzer Kassen von vielen seiner Parteifreunde gefeiert worden. Ich sehe bisher übrigens keine Strafanzeige gegen die FPÖ vorliegen. Meines Wissens nach wird bisher nur gegen die FPÖ-Politiker Strache, Gudenius und Tschank ermittelt. Dies hört sich eher nach Einzelfällen an.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6569 » Talkpoints: 8,54 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^