Unterschied zwischen einem Parkettöl und einer Parkettlasur?

vom 08.11.2020, 03:01 Uhr

Wenn man nach Produkten Ausschau hält, mit denen man kleine Macken im Parkett beseitigen kann, dann findet man Lasur und Öl. Nun frage ich mich, was da der Unterschied ist. Mir geht es darum, eine Stelle zu beseitigen, bei der ich versehentlich mit einer Schraube abgerutscht bin und da ist nun eine runde Fehlstelle, bei der diese Versiegelung des Parketts zerkratzt ist. Doch was nehme ich da nun, Öl oder Lasur?

Was unterscheidet das Parkettöl von der Lasur? Was ist besser für kleine Macken geeignet? Welche Unterschiede gibt es bei der Anwendung bzw. beim Auftragen?

» Zitronengras » Beiträge: 9110 » Talkpoints: 0,69 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Öl verschließt die Poren nicht. Der Kratzer bleibt also zumindest fühlbar. Öl sorgt für eine noch edler erscheinende Oberfläche. Eine Lasur versiegelt auch. Was ich nehmen würde, würde davon abhängig sein, wie das Parkett bisher behandelt wurde. Wenn man Lack nur an einer kleinen Stelle auf eine bisher mit Öl gepflegtem Parkettboden aufträgt, sieht man das meiner Meinung nach.

» blümchen » Beiträge: 1728 » Talkpoints: 43,81 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^