Tupperdose mit verschimmeltem Inhalt direkt mit entsorgen?

vom 01.06.2017, 20:47 Uhr

Einigen von euch ist es vielleicht schon passiert, dass ihr nach einiger Zeit eine Tupperdose öffnet und dort verschimmelten Inhalt vorfindet.

Meine Nichte war einmal in der Situation, dass sie sich am letzten Schultag vor den Ferien ein Brot geschmiert hat, es jedoch nicht gegessen hat. Während der sechswöchigen Sommerferienzeit ist die Tupperdose mit dem Brot darin total in Vergessenheit geraten und erst gegen Ende, als sie ihre Tasche für den ersten Schultag nach den Ferien packen wollte, hat sie die Tupperdose wiedergefunden.

Sie hat sich nicht mal getraut, die Dose zu öffnen und hat diese einfach direkt in den Müll geworfen, weil sie es viel zu ekelhaft fand.

Was tut ihr, wenn ihr verkommenen oder verschimmelten Inhalt in einer lang vergessenen Tupperdose vorfindet? Schmeißt ihr beides dann direkt weg oder macht ihr euch daran, die Tupperdose wieder sauber zu bekommen?

» Aguti » Beiträge: 796 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich ekle mich auch total vor Schimmel und ich hätte das auch ungeöffnet weggeworfen. Ich habe auch schon Küchengeräte entsorgt, die geschimmelt haben. Die hätte ich putzen können, wie ich wollte, aber dennoch wäre immer das unangenehme Gefühl geblieben und ich hätte sie vermutlich nie wieder verwendet, daher kann ich sie auch gleich entsorgen.

» Zitronengras » Beiträge: 8607 » Talkpoints: 53,90 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Also ich muss auch sagen, als ich noch jeden Cent umgedreht habe, habe ich die Fieberblase in Kauf genommen und habe mich unter sehr großem Ekel dahinter gemacht, die Tupperdose mit dem verschimmelten Inhalt wieder auf Vordermann zu bringen.

Wenn mir neuerdings so etwas passiert, dann werfe ich die Dose samt Inhalt ebenfalls ohne mit der Wimper zu zucken einfach in den Restmüll. Es ekelt mich sogar, wenn es geschlossen ist, ich schau da nicht einmal hinein. Und ich muss leider sagen, wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und Dinge wie Tupperdosen bekommt man wirklich nachgeworfen.

Ich kann deshalb die Leute, die das machen, gut verstehen, früher habe ich den Kopf geschüttelt, weil ich mir nicht einmal den Jauseninhalt der Tupperbox gescheit leisten habe können.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8520 » Talkpoints: 43,38 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich würde mir auch vor so etwas ekeln. Passiert ist mir so etwas als Kind auch schon, aber als Erwachsene eigentlich nicht mehr. Wenn es mir passieren würde, würde ich die Dose wohl auch eher wegwerfen, eigentlich schade, dass man da so schnell ist beim Wegwerfen, aber ich hätte Sorge, dass das meine Gesundheit gefährden würde. Ich finde komplett entsorgen daher besser.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37046 » Talkpoints: 7,36 » Auszeichnung für 37000 Beiträge



Ja, das ist mir leider auch schon passiert. Vor allem wenn man verreist und für eine längere Zeit nicht mehr Zuhause ist, darüber ärgere ich mich immer wahnsinnig. Ich schmeiße so eine verschimmelte Tupperdose immer direkt weg, weil ich mich vor dem Schimmel einfach zu sehr ekle. Glücklicherweise ist mir das eher als Jugendliche passiert.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8591 » Talkpoints: 18,86 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich entsorge das nicht direkt sondern mache es davon abhängig, wie das Material mit ist und ob auch der Schimmel sich weiterhin in der Dose breit macht. Ist diese schon sehr verkratzt oder auch aus einem Material, welches dem Schimmel weitere Grundlagen bietet, dann wird es entsorgt. Und wenn nicht, dann wird es sauber gemacht. Sicherlich riecht es nicht toll, aber direkt zu sagen alles ist ekelig und das mache ich daher nicht, kommt für mich nicht in Frage.

Denn ich finde dieses ganze entsorgen und weg werfen nur weil man zu Faul ist oder auch mal unangenehmere Aufgaben machen muss, einfach nur lächerlich und auch albern. Fürchtet man sich so sehr vor der Dose mit Schimmel, dann muss man halt bei seinen Kindern genauer nachschauen wenn die Ferien anfangen und die Dose raus holen oder sich vergewissern, dass dort keine mehr ist. Zudem ich es mir auch nicht vorstellen kann, wie das 6 Wochen unbemerkt bleiben kann, da auch durch eine geschlossene Dose man das sehr gut riechen kann und wesentlich eher hätte auffallen müssen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19464 » Talkpoints: 5,24 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Bei mir kommt es darauf an, wie empfindlich ich zu dem Zeitpunkt bin, wenn ich die Schimmelkultur finde. Außerdem mache ich die Entsorgung ebenfalls vom Zustand der Dose abhängig. Es ist mir als Erwachsene auch schon passiert, dass ich eine Tupperdose schlichtweg vergessen habe und sie verschimmelt ist.

Auf der Arbeit entsorge ich sie dann meistens, weil ich sie nicht mit mir herum schleppen möchte. Zu Hause entferne ich das verschimmelte Essen und säubere die Dose, natürlich je nach Zustand. Das Vergessen passiert mir zum Beispiel häufig, wenn ich an mehreren Tagen unterschiedliche Taschen mitführen muss, dann entnehme ich meistens nur das Portemonnaie und dann ist das Vergessen bei mir teilweise sehr schnell passiert.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10400 » Talkpoints: 45,70 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ich sehe das so wie Sorae und würde das eher vom Zustand der Dose abhängig machen. Wenn das Risiko besteht, dass der Schimmel sich nicht restlos beseitigen lässt und sich daher in feine Poren und Ritzen retten kann, dann würde ich auch eher dazu tendieren, die gesamte Dose zu entsorgen wegen eventueller Gesundheitsrisiken. Wer weiß, was das sonst noch für Folgen haben könnte. Wenn die Dose allerdings intakt ist, würde ich sie behalten, da davon ja eher unwahrscheinlich Gesundheitsrisiken ausgehen würden.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27530 » Talkpoints: 0,38 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Mir ist das noch nie passiert, allenfalls lag mal eine Dose maximal 24 Stunden in der Tasche, aber dass irgendwo in einer Ecke oder im Koffer etwas vergessen wurde, ist bislang noch nicht vorgekommen. Falls das geschehen sollte, würde ich mein Handeln vermutlich von mehreren Faktoren abhängig machen. Das kann meine generelle Laune sein, der Wert der Dose, der Grad des Schimmels und welches Lebensmittel darin gewesen ist.

Tendenziell würde ich auch zum Reinigen neigen, weil es mir wie Verschwendung vorkäme, ein Plastikteil einfach wegen meiner Pingeligkeit unnötig in den Müll zu werfen, aber irgendwo wäre sicher auch meine Grenze erreicht. Wenn der Inhalt sich schon in eine nicht mehr definierbare matschige Suppe verwandelt hätte, würde es ganz sicher in der Tonne landen, alleine bei der Vorstellung schüttelt es mich. Wenn das Lebensmittel aber noch gut erkennbar ist und nur ein kleiner Flaum zu sehen ist, könnte ich mich wahrscheinlich überwinden.

Wenn es dann doch allzu schlimm wäre, hätte ich sicher auch Probleme so eine Dose weiter zu verwenden und müsste vielleicht in Zukunft immer an das ehemalige Grauen aus Verfall denken, was sich mir mal dargeboten hat.

» Verbena » Beiträge: 3185 » Talkpoints: 12,06 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich würde auch nicht direkt komplett die Dose mit Inhalt entsorgen. Man kann sich ja die Dose mal anschauen und normalerweise wird diese durch den verschimmelten Inhalt ja nicht angegriffen. Wenn die Dose so noch in Ordnung aussieht, würde ich sie mal gründlich reinigen und schauen, was sie danach für einen Eindruck macht. Entsorgen kann man die Dose doch immer noch.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29867 » Talkpoints: 2,68 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^