Stress abbauen - aber wie?

vom 12.12.2009, 15:51 Uhr

Ich denke mal, jeder kommt ab und zu mal in Stresssituationen, die einen einfach auspowern lassen. Man wird müde und schlapp und möchte am liebsten einfach gar nichts mehr tun. So geht es mir zumindest immer. Wenn der Stress dann vorbei ist, liege ich entspannt vor dem Fernseher und gönne mir Schokolade oder sonstigen Süßkram. Das ist meine Art von Stressabbau.

Nun wollte ich euch fragen, wie ihr euren Stress abbaut. Es gibt ja manche, die müssen erstmal richtig Sport machen und fühlen sich danach ausgeglichen wie nie. Andere wiederum reicht es, einen Spaziergang zu machen. Da gibt es ja die verschiedensten Möglichkeiten. Ich ziehe da lieber die "faule" Variante vor. :D Wie genau baut ihr Stress ab?

Benutzeravatar

» NathKath88 » Beiträge: 375 » Talkpoints: -0,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Sport ist sicherlich eine sehr gute Möglichkeit um Stress abzubauen - dazu müsste man sich dann aber erst einmal auch überwinden Sport zu machen. Ein Spaziergang kann gut tun, ist aber meiner Meinung nach ein bisschen weniger geeignet.

Am besten Stress abbauen kann ich beim Schwimmen und Thai Bo. Leider beides Sportarten, die man nicht ohne weiteres machen kann. Aber ich habe mir jetzt eine Fitness-DVD zugelegt und werde mal testen, ob das "meine" Stressabbaumethode ist.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15157 » Talkpoints: 4,56 » Auszeichnung für 15000 Beiträge


Ich nutze beides zum Stressabbau. Ruhige PC-Spiele-Abende, DVD-Fernsehabende mit Knabberzeug ebenso wie Sport. Es kommt halt immer darauf an, weshalb ich gestresst bin. Seit ca. zweieinhalb Monaten mache ich sowieso regelmäßig Sport. Seitdem sich meine Kondition grundsätzlich verbessert hat, fühle ich mich aber auch gar nicht mehr so oft gestresst.

Fühle ich mich durch einen anstrengenden Tag in meinem Job gestresst, mache ich als aller erstes ein zirka halbstündiges Workout zu Hause. Welches entscheide ich immer spontan. Erst danach mache ich mir etwas zu Essen, welches ich dann ganz gemütlich vor dem Fernseher oder dem PC genieße. Meist habe ich dann keinen Hunger mehr auf irgendwelches ungesundes Knabberzeug. Sollte es aber dennoch der Fall sein, gönne ich es mir. Dazu sollte erwähnt werden, dass mein Job ausschließlich acht Stunden lang Tätigkeiten im sitzenden Zustand beinhaltet.

Manchmal bin ich gestresst, weil ich schon von ganz früh an durch die Gegend laufe. Dann bin ich wirklich nicht mehr großartig in der Lage ein komplettes Sportprogramm durch zu ziehen bzw. habe einfach keine Lust darauf. In diesem Falle bevorzuge ich in der Tat die ganz "faule Variante". Also: DVD oder Fernseher, falls etwas für mich interessantes läuft. Oder ich setze mich vor meinen PC und tauche in irgendeine virtuelle Welt ein.

Auch die Zeit, die mir zum Entspannen bleibt, spielt eine Rolle. Ein Spaziergang im Wald oder Park wirkt oft Wunder, schon allein wegen der frischen Luft. Aber je nach Uhrzeit ist es einfach zu dunkel diesen alleine zu besuchen. Entspannen tue ich mich auch, wenn ich ein duftendes Bad nehme, dabei ein Buch lese und danach einfach etwas für mein Aussehen tue: Gesichtsmaske etc.

» M. Mizere » Beiträge: 342 » Talkpoints: 172,88 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich mache dann eigentlich gerne Sport und power mich so noch ein bisschen aus. Entweder ich boxe, mache Fitnessübungen oder gehe joggen. Zum Stressabbau ist Sport aber super, weil man herunterkommt und man eben dann auch super entspannen kann und dabei noch ein gutes Gefühl hat.

Wenn ich Stress in der Form habe, dass ich mich einfach nur ärger, dann gehe, ich in den Wald und schreie mal ganz laut oder gehe rennen. Das hilft beides super und hat mir schon oft geholfen, wieder etwas ruhiger zu werden.

Ansonsten reicht es mir manchmal aber auch einfach aus, wenn ich mich hinlege, mal eine Stunde schlafe und dann wieder von vorne beginne. Das entspannt sehr gut, man startet quasi neu und fühlt sich besser.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Bei mir ist es davon abhängig, welcher Art von Stress ich ausgesetzt bin. Ich unterscheide das in physischen und psychischen Stress.

Unter physischen Stress verstehe ich, wenn ich einfach viel unterwegs und auf den Beinen bin, viel reisen muss, oder viele Überstunden mache. Bei mir passiert das auch schon mal, dass ich zehn Tage durcharbeite. Und das dann nicht wenig. Nach solchen Phase bevorzuge ich auch die faule Variante auf der Couch, um mich wieder zu entspannen. Mit einem Buch in der Badewanne zu liegen, hilft da auch sehr oft.

Unter psychischen Stress verstehe ich, wenn ich irgendwelchen Druck habe. Auftragsdruck, Leistungsdruck, Unsicherheit etc. Nicht immer laufen Dinge reibungslos ab und ärgern mich. Ich bin ein Mensch, der sich dann leider viel zu lange an so etwas aufhält. Um mich in diesem Fall dann zu entspannen, nutze ich Sport oder Spaziergänge an der frischen Luft. Dann muss ich einfach den Kopf "frei blasen".

» marillion » Beiträge: 150 » Talkpoints: 1,03 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Stress ist ja nicht gleich Stress, es gibt ihn in positiver und negativer Form. Positiver Stress ist, wenn man zum Beispiel richtig viel auf der Arbeit zu tun hat, aber am Ende des Tages auch das Gefühl hat, richtig etwas geschafft zu haben. Negativer Stress wäre, wenn man überfordert ist und man in einem Berg von Arbeit versinkt; oder wenn man eine schwierige Aufgabe bekommt, bei der man einfach nicht weißt, wie man sie lösen soll.

Während man positiven Stress gut mit allerlei Freizeittätigkeiten ausgleichen kann, wird das bei negativen Stress schon schwerer. Hier hilft viel Bewegung ein wenig, weil dabei Glückshormone ausgeschüttet werden, aber dauerhaft hilft es nur, diesen Stress zu beseitigen oder wenigstens zu minimieren. Wenn man an der auslösenden Situation nichts ändern kann, kann man zumindest seine Einstellung positiver ausrichten. Außerdem gibt es Entspannungstechniken, die den Umgang mit diesem negativen Stress verbessern.

Ich persönlich treibe viel Sport, der mir beim Stressabbau schon sehr hilft. In akuten negativen Stresssituationen hilft es aber sehr wenig, wenn ich dann Sport treibe und versuche, meinen Frust aus zu powern. Kurzfristig hilft es zwar, den Stress zu vergessen, weil der Körper einfach mit der Belastung beschäftigt ist, aber das lässt auch ziemlich schnell wieder nach. Allerdings werden diese Stresssituationen seltener, wenn ich regelmäßig Sport treibe, es hat also eher einen langfristigen Nutzen.

» Weasel_ » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 09.02.2013, 13:40, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Ich bin auch mal eine Zeit lang immer dann eine Runde um den Block gerannt wenn mich ein Ärgernis gepackt hat. Tief Durchatmen und überhaupt bewusster Atmen hilft auch bei Stressabbau. Ansonsten kann ich die Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson empfehlen.

Dabei spannt man nach und nach bestimmte Körperpartien an, lockert wieder und spannt wieder an, das hat gleichzeitig auch was mit Achtsamkeit zu tun. Ferner Kann ich Meditation sehr empfehlen, man wird dadurch weniger Stressanfällig und es wirkt sich auch insgesamt positiv auf die Gesundheit aus.

» NadFire » Beiträge: 15 » Talkpoints: 6,53 »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^